gebrauchte Gitarre

von nogout, 16.02.07.

  1. nogout

    nogout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.07   #1
    hey,
    wollt mir demnächst ne E-Gitarre kaufen, weil ne A-gitarre einfach nich das wahre für mich is.... Ich spiel jetzt seit ung 3 Monaten.
    Wie siehts aus mit einer gebrauchten epiphone sg 400. lohnt es sich die gebraucht zu kaufen und wenn dann, wo?? Kostet neu 320 und das is im mom für mich zu viel

    was haltet ihr von ebay?

    MFG nogout
     
  2. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 16.02.07   #2
    Auf jeden Fall solltest Du die Gitarre mal im Musikladen spielen ob sie dir gefällt bzw ob sie dir liegt, dann kann man sie immer noch günstig bei Ebay kaufen.
    Pech haben kannst bei Ebay natürlich immer und ein schlechtes oder defektesTeil erwischen, Garantie hast dann keine und zurücknehemen wirds dir auch so schnell keiner, kann also ne Menge Stress geben wenn du Pech hast und nem Betrüger aufn Leim gehst.

    Ich hab auch schon einige Gitarren auf Ebay ge- und verkauft, und kann nur Gutes berichten


    Gruß

    Doogie
     
  3. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 16.02.07   #3
    Eine gebrauchte SG-400? Wieviel würde sie dich denn gebraucht kosten und wieviel wäre dein maximal Budget? Die SG-400 selbst ist soweit eine ganz gute Gitarre, aber gibt es auch hier Modelle, die nicht so gut sind, wie andere aus der Serie. Wenn du die Gitarre vorher antesten kannst bzw. sie zurückgeben kannst, kannst du sicherlich mal bei eBay gucken.

    Grr zu spät!
     
  4. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.07   #4
    Servus,

    ja,.würde ich auch so machen. Erstmal im Musikladen probespielen und dann schauen, ob Du die Gitarre für einen Dich akzeptalen Preis findest. (e-bay,..usw.) :)
    Oder Du sparst so lange, bis Du Dir 'ne neue kaufen kannst! (ich spare momentan auf einen neuen Amp) :great:

    MFG
     
  5. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.02.07   #5
    Jawoll, genau dazu sind Musikläden ja da. Aber was soll's, das Thema wurde ja hier schon zur Genüge durchgekaut.
     
  6. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 16.02.07   #6
    Naja...ich finde bei Musikläden anspielen und dann woanders kaufen weil es billiger ist, nicht so in Ordnung. Der Laden macht sich die Mühe dir Gitarren zu präsentieren, stellt Leute ein, berät dich und du gehst sie danach woanders kaufen... Beratung ist auch etwas wert! Also gebt denen wenigstens mal nen kleines Kaffeegeld ;)
     
  7. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.02.07   #7
    Das ist im Prinzip auch völlig richtig. Nur bei einem Gebrauchtkauf, weil eben nicht genug Kohle da ist, kann man auch mal in 'nen Shop gehen und schauen ob einem so 'ne SG zusagt. Das mit dem Trinkgeld für die Kaffeekasse finde ich übrigens eine sehr gute Idee.

    Andere Möglichkeit wäre ein Ratenkauf. Macht aber allerdings imho nur Sinn, wenn man möglichst wenig Raten (geringer Zinssatz) nutzt, und diese Raten auch ganz sicher zahlen kann.
     
  8. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.02.07   #8
    Geb Dir vollkommen Recht! Dazu muss ich sagen dass die Angestellten des Musikladens meines Vertrauens beim Kassieren erst mal fragen "was willst denn zahlen. Du bist sicher net hierher gekommen um dasselbe wie überall zu zahlen..."
    Allerdings sollte man sich mal wirklich klar machen, in welcher Lage man als Anfänger, der noch nichts kann, steckt. Ich bin auch nicht als Kenner in die Welt gefallen, und konnte, als ich vor zwölf Jahren meine erste E gekauft hab, grad mal vier oder fünf Akkorde. Dann sitzt man im Laden, versucht seine Akkorde hinzukriegen und soll noch objektive Erfahrungen sammeln, obwohl man keine echten Refrenzen hat. Dazu kommen noch die abfälligen Blicke derer, die statt fünf schon sechs Akkorde können. Ich konnte damals ne Strat nur vom Aussehen von ner Paula unterscheiden. Mir wars damals zuviel. Ich hab dann ne üble Samick SG-Kopie gekauft und es später bereut.

    Achte nicht aufs Aussehen, sondern schau was es gibt. Beim Betreiber dieses Forums z.b. gibt es einige wirklich günstige Gitarren von Ibanez. Mit denen hab ich - auch in den günstigeren Klassen - sehr gute Erfahrungen gemacht. Das ist dann was vernünftiges zum Einstieg, aufrüsten wie die Amis kann man nachher immernoch.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  9. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 18.02.07   #9
    Sehr richtig. Aber ist es nicht auch menschlich den für sich besten Preis zu ergattern um ein bisschen was zu sparen?
    Wenn ich mir ne gebrauchte Klampfe etc kauf dann kann ich die im Musikladen anspielen kei Thema, aber die haben halt selten ne Gebrauchte da und bekommen sie unter Umständen auch nicht so leicht her, trotzdem sollte man den Service und die Mühe die sich ein Musikladen gibt zu schätzen wissen, wenn jeder nur noch im Internet und auf sonstigen Märkten kauft gäbs ja bald keinen "Service" mehr.

    Statt Kaffeegeld würde ich einfach für Umsatz sorgen, nehm ich halt maln Kabel und nen Gurt oder Saiten mit, was auch immer.

    Gruß

    Doogie
     
  10. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 19.02.07   #10
    hallo,

    ebay und gebrauchte Gitarren passen zusammen wie Kirschkuchen und Babyöl. Finger weg, außer der Verkäufer wohnt in deiner Nähe und du kannst dir das Teil anschauen.

    Ich würde einfach sparen und mir dann ne neue holen.

    Kleiner Tipp noch: Wenn man im Laden eine Gitarre gefunden hat, die einem zusagt, dann darauf bestehen, dass man auch genau dieses Instrument (also Ausstellungsstück) kriegt und nicht ein baugleiches aus dem Lager. Bei fast allen Gitarren (bei den günstigen besonders) gibt es Streuung, was die Qualität betrifft. Die Musikläden stellen von einer Serie natürlich ein gutes Instrument in den Ausstellungsraum.
    Und dann lässt sich obendrein wegen minimaler Gebrauchsspuren sogar noch was am Preis machen.

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
Die Seite wird geladen...

mapping