(gebrauchter) Amp bis ca 250€

von schummelpilz, 22.05.06.

  1. schummelpilz

    schummelpilz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #1
    Hallo!

    Um einigen Freunden den Wind aus den Segeln zu nehmen eins vorweg: Ich HABE die SuFu schon genutzt, einiges gefunden, aber eben nicht alles.
    Ich möchte jetzt endlich mit E-Gitarre anfangen (bin schon 18) und werde demnächst in einen größeren Gitarrenladen fahren. Da ich auf Verkäufer nicht so gerne vertraue deshalb hier meine Frage:

    Welchen Amp kann man bis ca 250€ empfehlen?

    Es kann ein gebrauchter sein! Es wär super wenn ihr mir sagen könntet auf was man achten sollte, wenn man einen gebrauchten kauft.
    Wieviel Ahnung sollte man haben, um mit Röhrenamps zurecht zu kommen? Ich habe keine xD
    Wenn er Probenraum oder (Klein-)Bühnentauglich sein würde wäre das super.
    Er muss nicht 250€ kosten, wenn es einen guten für 150-200€ gäbe wäre ich darüber sehr erfreut, da ich leider nicht wirklich gut bei Kasse bin.
    Ob ich Effekte brauche kann ich ehrlich genau so wenig beantworten wie die Frage nach einem Tremolo - bin vollkommener Anfänger.

    Für welche Musik!?
    Ich stelle mir das so vor, dass ich erst mal einige leichte Stücke von Metallica etc aus dem Hard Rock und Heavy Bereich klampfe. Sobald ich es etwas besser kann würde ich mich gern an Bands wie Dream Theater, Symphony X, Children of Bodom etc orientieren.
    Auf eine Gitarre habe ich mich noch nicht festgelegt. Nach meinen I-net Recherchen favorisiere ich die Ibanez GRG 170 DX oder die RG 321 MH. Auch zu denen dürft ihr gerne Stellung beziehen. Soll ich zB weniger für einen Amp ausgeben, aber dafür ne bessere Gitarre?

    Diese Amps habe ich schon positiv bewertet gesehen:
    Roland Microcube
    Roland Cube 15
    Line 6 Spider II 15
    Hughes Kettner Blue Series oder so
    Marshall Valvestate... kA welcher
    irgendein VOX

    Vielen Dank im vorraus,
    schummelpilz
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 22.05.06   #2
    wenner proberaumtauglich sein soll, würd ich dir zu nem valvestate vs65r raten. für den preis wirst du so schnell nichts besseres kriegen. n kleinerer modeler wär natürlich zum üben besser weil flexibler aber mit nem 15 watt amp brauchst dus im proberaum eigentlich gar nich erst versuchen.
    trotzdem würd ich dir für den anfang erst mal zur beliebten kombination yamaha pacifica + roland micro cube raten. das wär so das allroundpaket schlechthin und vor allem günstig.
     
  3. schummelpilz

    schummelpilz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #3
    vielen dank! ich werde mich mal nach dem marshall umgucken...
    kann es sein dass es den nur noch gebraucht und nicht mehr neu gibt?
    Vielen Dank aber irgendwie finde ich Stratklone langweilig und sie haben leider keine humbucker. Und auch wenn viele dass Gegenteil schreiben (und es wahrscheinlich) auch so ist. Nen 2-Watt Brüllwürfel kommt irgendwie net so gut... find ich irgendwie uncool :rolleyes:
     
  4. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 22.05.06   #4

    Valvestate (in der 2. Gneration) 65 Watt sollten genügen! Oder wenn es ncoh besser sein sollte im Preissegment: einen Attax 80 von Hughes & Kettner!

    Ansonsten wäre der Vox AD 30 eine sehr sehr schnieke Überlegung:)
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 22.05.06   #5
    jo die werden nich mehr gebaut seit die avt serie raus is. die pacifica hat keinen humbucker? also das wär mir neu. übrigens is ne ibanez rg von der form her auch ne strat.
     
  6. schummelpilz

    schummelpilz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #6
    du hast völlig recht ich habe mich sehr undeutlich gefasst.
    sie hat einen, aber eben nur einen und im metal bereich kann man ja soweit ich weiss mit humbuckern nicht viel reissen.
    mit dem stratklon mein ich diese einfarbigen dingen mit den weissen platten drauf - die find ich ätzend. Ne RG dagegen könnt ich mir gut vorstellen.

    mfg,
    schummelpilz
     
  7. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 22.05.06   #7
    besonders im Metall (verzerrter Sound) ist es wichtig mindestens einen Humbucker zu haben. Der Humbucker hat im Gegensatz zum Singlecoil zwei Spulen und somit werden die verstärkten Nebengeräusche aufgehoben.
    Was die Amps angeht, die Cubes von Roland und die Vox AD-VT haben mir sehr gut gefallen, der Spider eher nicht (klingt sehr "künstlich"). Die anderen habe ich nicht getestet.
    Ich würde dir aber raten, mit jemandem der mehr Erfahrung hat, zu einem Musikgeschäft zu gehen und zu testen.
     
  8. mephistoo

    mephistoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  9. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 22.05.06   #9
    ich würd auch den valvestate empfehlen :great:
    hab einen der neueren generation getestet und fand ihn für den preis voll in ordnung.
     
  10. schummelpilz

    schummelpilz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #10
  11. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.05.06   #11
    is alles das selbe. vs100 und vs100r zumindest. der vs100h is das top.
     
  12. schummelpilz

    schummelpilz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #12
    wieviel geld ist ein gebrauchter peavey bandit oder ein marshall vs 100 oder 65 noch wert?
    Wie gut ist der Marshall im Vergleich zum Bandit?
    Mit wieviel Versandkosten rechnet man da? 20€?
     
  13. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 23.05.06   #13
    Ich will dir nur eins sagen:

    Wenn du noch nicht in einer Band spielst, nehm ohne Scheiß den Microcube. Denn dort kannst du testen in welche Richtung es später mal gehen soll.
    Zumal es immer dein Übungsverstärker bleiben wird!!!
    Dann ist die Yamaha Pacifica genau das richtige für den Anfang für dich. Das kostet dich gerade mal ca. 250€ zusammen. Das restliche Geld hebst du dir auf und sparst immer mehr! Denn aller spätestens in einem Jahr willst du entweder in einer Band spielen oder du hängst das Hobby an den Nagel. Und wenn nicht bist du immer noch perfekt ausgerüstet.
    Und wenn du dann ein Proberaum tauglichen Verstärker willst, sind deine Ansprüche gestiegen und du willst mehr!
    Selbst der Valvestate wird für deine Ansprüche nach einem Jahr nicht reichen. Glaub mir ich sprech aus Erfahrung. Ich hatte mir damals den Fender Frontman gehollt (war nicht schlecht für seinen Preis und mit nen Bodentreter sogar richtig geil für seine Preisklasse aber ich kam damals im Genuss ein Röhrenverstärker an zu spielen und danach war es um mir geschehen) und der hat es noch nichtmal 5 Monate bei mir ausgehalten. Heute bereue ich es, dass ich mir kein Microcube damals gehollt habe.
    Oder wie wärs anstatt Yamaha die hier: http://www.musik-service.de/spade-fat-strat-natural-satin-pry395753013de.aspx
    Gefällt mir für den Preis außerordentlich gut.
    Oder anstatt dem Microcube der VOX DA5 der hat schon 5 Watt!!! Und man kann mit beiden überall hin gehen wo man will. Denn sie sind Batterie betrieben.

    [EDIT] DIe anderen Spade Gitarren :) : http://www.musik-service.de/spade-e-gitarren-cnt1695de.aspx
     
  14. schummelpilz

    schummelpilz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #14
    Hm jetzt bin ich ein wenig irritiert muss ich gestehen.
    Aber ich danke dir, diese Sichtweise kann ich gut nachvollziehen und sie ist auch "ökonomischer".

    Ich habe den Microcube noch nicht angetestet aber er kommt mir SEHR komisch vor.
    Wie ist der zB. im Vergleich zum Cube15, welcher gleich viel kostet.
    Der Cube hätte 15 Watt und eine "Metalfunktion" mit starker Zerre (glaub ich).
    Der wirkt irgendwie wie der größere Bruder fürs gleiche Geld. Warum also Microcube?

    Das mit der Gitarre verwirrt mich auch. Eine Pacifica find ich irgendwie total langweilig. Hat die wirklich soviele Vorteile ggü. einer Ibanez GRG170DX oder einer RG321MH? Wie gesagt ich will hauptsächlich Metal spielen.

    Fragen über Fragen,
    schummelpilz
     
  15. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 23.05.06   #15
    Ich glaube, dass die Pacifica die Ibanez nicht unbedingt meilenweit schlägt. Die Ibanez werden hier doch auch immer wieder empfohlen. Wenn du die möglichkeit hast, dann probier es aus (wollte ich auch nicht glauben, aber ist das Beste).
    Ich mag die Pacifica im Übrigen auch nicht. Hässliche Form (so ein bisschen strat, aber spitzer- bah!;) ) und ich finde, dass sie auch nicht so gut in deer Hand liegt. (Meine Meinung)
     
  16. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 23.05.06   #16
    du kannst auch in ebay mal nach den laney pro tube combos schauen ;)
     
  17. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 23.05.06   #17
    hi ich würde dir den peavey bandit empfehlen der ist neu oder gebraucht sehr günstig.
    und echt ein gutes teil der auch bandtauglich ist und ordentlich druck macht.

    auch vom sound würde er eher in deine musikrichtung passen.

    zur gitarre kann ich dir sagen dass mir die ibanez rg 321 mh wirklich gut gefallen hat.

    von ner yamaha pacifica kann ich dir nur abraten die spielt auch mein bandkollege und da ist meine ibanez gsa 60 von der bespielbarkeit noch ein gutes stück besser.

    die rg hat halt noch nen dünneren hals als die gsa 60 musst halt gucken ob dir das passt.
     
  18. schummelpilz

    schummelpilz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    5.05.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #18
    Ist es eigentlich möglich ein Topteil einzeln als Amp zu benutzen, zB das Valvestate 100W Gerät von Marshall. Lautsprecher dann später dazu kaufen?
     
  19. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 23.05.06   #19
    Unterschied Microcube und Cube15

    Microcube hat mehrere Kanäle, Cube15 glaube ich nur 3 oder 4.
    Microcube hat 6 Effekte, Cube 15 glaube ich keins.
    Microcube kann man mit Batterien spielen, Cube 15 nicht
    Microcube hat 2 Watt und CUbe 15 Watt, jedoch ist es nicht besonders viel lauter.
    Jedoch hat der Cube 15 laut der Meinung vieler Metaler hier, einen sehr guten MEtalsound. Jedoch kann ich es nicht bestätigen, da ich halt ein Rocker bin :p

    JEdoch wenn ich in deiner Haut wäre (mit gleicher Erfahrung), würde ich genauso reagieren. Wie gesagt die Laney Teile sind verdammt gut und die Valvestate. Von den beiden hab ich Ahnung kann sie wärmsten weiter empfehlen. Selbst ein gebrauchten Fender Frontman 212 mit Treter. Jedoch hab ich da im Bereich Metal meine bedenken.
    Aber ich sag dir eins. Entweder du holst dir 2-15 Watt Amps oder du hollst dir ein über 65 (Transistoren)Watt. Alles dazwischen ist für meinen Geschmack nichts halbes und nichts ganzes.
     
  20. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 23.05.06   #20
    Nein das wäre nicht möglich. Wo soll auch der Ton raus kommen? ICh würde in diesem Preisbereich lieber eine Combo hollen. Da bekommst du ein rund um Sorglos Paket.
     
Die Seite wird geladen...

mapping