Gebrauchter Bass der Ibanez Soundgear Serie, weitere Informationen gesucht

von tuzz, 18.03.06.

  1. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 18.03.06   #1
    Hallo,
    hoffe der Titel ist aussagekräftig genug.
    Ich habe von meinem Onkel einen eben solchen Bass bekommen. Gebraucht, mit Spuren. Das tut jedoch wenig zur Sache.
    Meine Frage ist, wer mir kann mir möglichst viele Informationen zu dem guten Stück geben? Sprich welche Stellung des Wahlschalters schaltet welchen Pickup an/aus.

    Wenn der Schalter nach oben oder unten gestellt ist, sind alle Töne deutlich leiser als in der Mittelstellung. Insofern nehm ich mal an, dass dann einer der beiden "versetzten" PUs an ist. Und in Mittelstellung der ganz große?
    Andere Option wäre natürlich, LesPaul-ähnlich, dass Mittelstellung beide Pickup-Paare aktiviert (sprich alle auf einmal). Jedoch würde ich es gern genau wissen. Deshalb würd ich mich freuen, wenn es jemand aufdecken kann für mich.
    Desweiteren würde ich mich über eine Bezeichnung freuen, auch wenn es sicherlich auf irgendwelche Buchstaben/Zahlenkombinationen hinauslaufen wird.

    Weiter zu den Potis:
    Position, man hält den Bass spielbereit. Dann fang ich mit dem Poti an, welches am nächsten am Hals ist. Das scheint mir die Lautstärkeregelung zu sein. Ist recht eindeutig. :D
    Dann wirds wieder undeutlich für mich. Der nächste Poti in der Reihe hat eine Einrastung in der Mittelstellung. Vielleicht ein sanftes Überblenden zwischen den PUs?
    Das letzte würde dann Tone sein, denk ich mal.

    Mein Onkel konnte mir damit leider nicht weiterhelfen, da er ihn nie ausführlich gespielt hatte, er steht mehr auf die Fretless-Varianten, und hat da eher teurere Bässe parat ;)

    Ich gehe mal stark davon aus, dass meiner ein Einsteigermodell ist. Selbst über eine Seite mit weitergehenden Infos würde ich mich freuen, falls jemand nicht so viel schreiben will. ;)

    Zum Abschluss danke für jede Hilfe und hier sind die Bilder. Weiter unten dann Links zu größeren Versionen:
    [​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG]
    [​IMG]
    http://www.holgerfrohloff.de/music/bass_headstock_gr.jpg
    http://www.holgerfrohloff.de/music/bass_headstock_back_gr.jpg
    http://www.holgerfrohloff.de/music/bass_front_gr.jpg
    http://www.holgerfrohloff.de/music/bass_body_gr.jpg
    http://www.holgerfrohloff.de/music/bass_body_back_gr.jpg

    lg,
    t.
     
  2. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 18.03.06   #2
    Naja, ein Einsteigerbass ist das nicht gerade. Das ist die Edelvariante der Soundgear Reihe.

    Meines Wissens müsste der eigentlich die 3fach Klangregelung haben, hat er aber nicht. Der Halsnächste Regler ist die Lautstärke, der nächste regelt die Balance. Normalerweise folgen nun 2 Doppelregler. Scheinbar hast Du nur einen Höhenblende.

    Das dünne Hälschen harmoniert bestens mit den Warwick Black Label. Damit tönt er unheimlich aggressiv und knallig.

    Insgesamt ist das ein Flitzebass, superleicht zu spielen, sehr schnell und hat einen sehr charakteristischen Sound.
     
  3. tuzz

    tuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 18.03.06   #3
    Gerade den letzten Satz kann ich so unterstreichen. Fühl mich auch super wohl mit ihm :)
    Dankeschön für die zügige Antwort. Da macht er mir doch glatt noch mehr Spaß.
    lg,
    t.
     
  4. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 18.03.06   #4
    du hast echt nen ziemlich netten onkel^^

    das schmuckstück is passiv oder?
    dieser einrastende poti is warscheinlcih für die balance zwischen den pus und mit dem wahlschalter werden wohl dann die pus gekappt, so dass du nur den jazz/ nur den p hast
    der sieht aber echt bequem aus mit den runden kanten
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 18.03.06   #5
    [quote=']|[FinalZero]... das schmuckstück is passiv oder? ...[/quote]
    glaube ich nicht, einfach mal das "riesige" e-fach aufmachen ;).
    @tuzz: glückwunsch zum präsent. falls du anfänger bist: das ist u. u. das beste, was dir passieren konnte: ein durchaus professionelles teil mit prima griffiger rennbahn (auch wenn du jetzt noch nicht voll ausfährst) :).
     
  6. tuzz

    tuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 19.03.06   #6
    Nee, der ist aktiv. :)
    Dankeschön für den Glückwunsch. Wie gesagt er macht riesigen Spaß zu spielen!

    was genau meinst du damit? bzw welcher PU ist welcher? :)

    lg,
    t.
     
  7. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.03.06   #7
    Die Soundgear - Schnitten sind bequem. Ich habe seit ein paar Wochen einen ähnlichen, und wenn ich durch eine Tür gehe, muß ich kucken ob ich ihn abgeschnallt habe um ihn nicht aus Versehen am Türrahmen zu demolieren. Sooo leicht sind die.

    @Tuzz: P - Pickup ist der geteilte zum Hals hin. Der heißt so, weil Herr Fender diesen Pickup mal an seine Percision - Bässe geschraubt hat, und das immernoch tut.

    J - Pickup ist der andere, gleiche Geschichte, nur hier heißt der passende Bass Jazz Bass.
     
  8. tuzz

    tuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 19.03.06   #8
    Hehe, also leicht find ich ihn nicht, da ist meine LesPaul leichter. Aber bequem ist er tatsächlich. Man will ihn gar nicht ablegen :)

    Danke für die Aufklärung bzgl der PUs.
    lg,
    t.
     
  9. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.03.06   #9
    LesPaul? Ist das nicht so ein Stummelinstrument mit viel zu dünnen Drähten?
     
  10. tuzz

    tuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 19.03.06   #10
    Ich verweigere die Aussage ;)
     
  11. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 19.03.06   #11
    Nicht ganz. Les Paul oder genauer Lester William Polfus hat wesentlich an der Entwicklung der Gitarrenmusik samt Recording mitgewirkt und spielt immer noch trotz seiner 90 Jahre.

    Nach ihm wurde die von ihm entwickelte Gibson Les Paul benannt. Stummeinstrument wäre meines Erachtens nicht ganz der richtige Ausdruck.

    Vor ihm und seiner Musik habe ich absolute Hochachtung.
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.03.06   #12
    Netter Bass! Es handelt sich offenbar um einen Ibanez SR1500 (zu sehen auf dem kleinen Aufkleber am Hals).
    Der Hals ist denke ich aus 3 Streifen Wenge und 2 schmalen Streifen Bubinga. Beim Body bin ich mir nicht so sicher, habe erst Erle aufgund der schwachen Maserung vermutet, aber bei einem solchen Bass hätte Ibanez einfach kein Erle verbaut. Ich tippe mal auf irgendeine Tropenholzart, eventuell Padouk. Normalerweise ist das rötlicher, gibt es aber auch in gelblich-braunen Tönen.
    Die Maserung spräche jedenfalls dafür.
    Ein wirklich guter Fang, Glückwunsch!:great:
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 19.03.06   #13
    endlich gibt ´mal ein gebürtiger gitarrist zu, dass gitarre leichter ist :D !
    ne, ernsthaft ... das liegt im konkreten fall wahrscheinlich an den hohlräumen - ´ne gibson-paula schenkt dem ibanez wahrscheinlich nicht viel.
    sind die saiten noch ok?
     
  14. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 19.03.06   #14
    Bingo. Mein SR 1100 hat den gleichen Hals, superflink, leider mit einem ausgeprägten Deadspot versehen, 7. Bund D-Saite :mad:
     
  15. tuzz

    tuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 20.03.06   #15
    Da sieht man, Deadspots sind von Bass zu Bass unterschiedlich, ich hab bisher keinen gefunden. An meiner Paula, allerdings einen im 16. Bund, e-Saite :(

    Die Saiten sind laut meinem Onkel schon seit Ewigkeiten drauf. Allerdings hat er den halt nicht viel gespielt. Auch wenn er so aussieht, an einigen Ecken. Also ich finde nicht, dass da momentan neue raufgehören. Bei ner Gitarre merk ich wann es soweit ist, beim Bass vielleicht noch nicht - man wird sehen.

    Auch dir danke, für die Glückwünsche. Und ebenso für die Infos bzgl des Holzes und Seriennummer/Bezeichnung. Dann hab ich ja jetzt eigentlich alles, was ich brauche.

    Die Photos hatte ich in Photoshop (legal erworbene Version - schreibt man besser immer dazu;) ) durch Tonwertkorrektur dem Original so sehr angeglichen wie möglich. Sprich "what you see is what you get", allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, aus welchem Grund man Erle verbauen sollte. Gut, bei billigen Versionen (habe ein solches "Holz" in Gitarrenform rumstehen) - aber damit hab ichs ja hier nicht zu tun. Und nen Bass mit Erle? Nä! :D Das heben wir mal für die Gitarren auf ;)

    @d'Averc:
    Ich würde mich nicht als "gebürtiger" Gitarrist bezeichen (lassen wollen). ;)

    Danke nochmal für alle Antworten. Schön, dass mir hier so kompetent geholfen wurde. Jede Antwort kann ich leider nicht bewerten, aber die (wichtigen) User merken (sich) ja, wer kompetent ist - und das sagt mehr aus, als irgendwelche Zahlen unter dem lustigen Bildchen.

    lg,
    t.
     
  16. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 20.03.06   #16
    doch! ist ´n klassiker nicht nur für klassiker. kann zum schönen knurrfaktor beitragen (obwohl es nicht das härteste holz ist) ;) .
    so - gut´nacht. will nicht das letzte wort haben, aber heute ist arbeitstag.
     
  17. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 20.03.06   #17
    Moin Uwe; du wirst es kaum glauben: Das wußte ich alles schon. Wenn man seit ca. 30 Jahren Musik macht, läuft einem durchaus die eine oder andere Information über den Weg.

    Mehr noch: Der eine Gitarrist aus meinem ersten Musikerleben hat sogar eine solche Gibson ( schwarz, goldenes Hartzeug - so wie es sein muß - ), und die durfte ich manchmal anfassen ( bin talentiert! Das ich nicht der berühmteste Gitarrist aller Zeiten geworden bin liegt nur an meinem verschissenen Haarwuchs! ).

    Mein Beitrag mit dem "Stummelinstrument" sollte also nur ein kleines Witzchen sein. "Klein" ist mir gelungen, "Witz" offensichtlich nicht so ganz. Nuja. Man kann nicht alles haben.
     
  18. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.03.06   #18
    Jetzt muss aber zwingend ein Foto her... [​IMG]
     
  19. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 20.03.06   #19
    Uwe, ich bin fast 50 ( wirke aber wie fast 49 ) und Bassist. Du glaubst doch nicht im Ernst, das jemand mit diesen Behinderungen in der Lage ist, irgendwo ein Foto reinzubasteln? Das ist nämlich alles furchtbar digital!
     
  20. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 20.03.06   #20
    Bitte, dafür sind wir ja da...;)

    Hui....da muss ich dir aber mal ganz entschlossen widersprechen. Ich finde Erle eines der schönsten Klanghölzer überhaupt und wenn man mal davon ausgeht, dass Fender fast all seine Bässe entweder aus Erle oder Esche gebaut hat (und noch baut), dann kann von einem Holz für Billiginstrumente keine Rede sein.
    Erle ist einfach ein Klassiker unter den Tonhölzern, also bitte keine Verunglimpfungen...;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping