Geflasht von Allan Holdsworth's Gitarrenspiel !

von Plektomanic, 23.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 23.06.18   #1
    Kein Gitarrist in den letzten Jahren hat mich derart geflasht als der kürzlich verstorbene Allan Holdsworth ....R.I.P. :hail:
    Was ich bisher auf Youtube gesehen und gehört habe lässt mich zu dem Schluss kommen dass Eddie Van Halen Recht hat mit der Annahme "Allan Holdsworth is by Far the Best Guitarist Out there "

    Beschäftige Mich jetzt seit paar tagen intensiver mit der Musik von diesem Ausnahme Genie .
    Die Halftone Diminished Scale hab ich dabei für den anfang erst mal gelernt , die ist ziemlich symmetrisch aufgebaut (Grundton und dann immer halton ganztonschritte )

    Das fand ich hilfreich und gut gemacht .
    Das grösste Problem sind dabei die 4 Notes per String Patterns , da fängt ers dann an Intressant zu werden , wie der Mann Legato einsezt (Da bin ich noch weit entfernt davon :D) und welche Intervalle . weil ein Solo ja nichts mit dem auf und abspielen von Tönen zu tun hat sondern immer mit Akkorden in Verbindung gebracht wird .
    Btw. ich hab ja noch nicht mal eine Akkord Skala dafür gelernt /Arpeggios .
    Und Akkorde ..da hab ich z.B. mal versucht den Wundervollen Anfang von "Looking Glass" zu Spielen ...:evil::igitt: Vergiss es , zumindest auf der Strat brech ich mir da die Finger UNGELOGEN , ich teil die schweren Akkorde dann einfach noch auf (eine Note Weglassen)

    GEBT euch mal die Soli /Leads und Akkorde ....Nicht von dieser Welt
    Das ist SO ENDLOS KLASSE Musik ...:hail::juhuu:
    Das Beste mit ABSTAND was ich je an Modernem Jazz gehört habe , die Solo Läufe sind der WAHNSINN , Ich kenn eigentlich ALLES an Gitarrenmusik und muss sagen Allan Holdsworth war Technisch und Kreativ gesehen , der Krasseste Gitarrist und ein Genie vor dem Herrn ...:hail:
    --- Beiträge zusammengefasst, 23.06.18, Datum Originalbeitrag: 23.06.18 ---


    Chord Scales ...VÖLLIG Faszinierend welche sachen der raushaut und was für Voicings shapes etc.
    Abgefahren , hab meiner Frau leztens aufgetragen alle Holdsworth Cds zu besorgen :D(spass, ich hab noch keine gefunden und amazon mach ich ungern )
    Ich versteh noch nicht soviel davon btw. bin noch dabei die Scales zu verstehen (haben ja mit den 7 Kirchentonarten wenig zu tun ) und einfache Melodien Intervalle zu finden und Muster zu entdecken
    Aber mein Ziel ist es diesen Sound schon etwas mit eigenen Sachen und vielleicht sogar im Rock Kontext zu verwenden , Mich macht die Musik total An !

    Wahnsinn wie gesagt , watet mal ab wenn der Solo mässig loslegt , was für ein Speed und ALLES andere als "Langweiliges Jazz geklimper" (Ja das gibts auch;))
    Das Solo vom Ersten Song schon ...HAMMER Je öfter ich das höre desto Krasser ..ich bin richtig Verknallt in die Musik :love:, ist mal so erfrischend anders als die ewig selben Blues sachen , btw versucht mal einfach während eines Blues Solo´s über Dom 7 Akkorde die Halftone Diminished Scale zu zocken ...COOL :cool:
    Einer der KRASSESTEn und Estaunlichsten Musiker die ich hören Durfte ..
    :hail:Allan Holdsworth:hail:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.196
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.789
    Kekse:
    22.384
    Erstellt: 23.06.18   #2
    Jaja.. .the Master of space guitar. Muss man mögen ... oder ertragen können ;)

    Technisch und Musikalisch wahrscheinlich ein Ausnahmetalent, aber leider nichts, was mich auch nur ansatzweise berührt.

    OT: Ich stelle mir gerade vor, wie es ankommen würde, wenn ich bei einer Top-40 Band ein Solo dieser Art spielen würde. Wobei... ich hab mir mal den Spass gemacht und ein Malmsteen-Like Harmonisch-Moll-Solo in der Schlagerband bei "Ein Bett im Kornfeld" runtergezogen habe. Ich glaub, dem Publikum gings ähnlich, wie dem 0815-Musikhörer bei Holdy :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    628
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    348
    Erstellt: 23.06.18   #3
    Hi, Plektomanic

    ich bin auf ihn aufmerksam geworden, als er anfang der 70`er bei
    "softmachine" gespielt hat, cd heisst, glaube ich, " bundles", oder so.
    schon damals fand ich, er ist ein ausnahmegitarrist.
    was ihm zum Vorteil gereicht hat, waren seine grossen Hände,
    wo ich bis zur grossen Terz vordringe, war er schon auf der quinte.
    überhaupt, wie er auf dem Griffbrett rumwandern konnte, "junge,junge".
    wie du merkst, ich bin ein großer fan von ihm.

    schönen gruss
    Micky
     
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.06.19
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    2.393
    Kekse:
    15.772
    Erstellt: 23.06.18   #4
    Da geh ich lieber zum Zahnarzt, als mir das länger als 30 Sekunden anzuhören.:evil:
    Klingt für mich einfach nur furchtbar.

    Technisch große Klasse, aber die Musik gefällt mir überhaupt nicht, ich finde sie eher supernervig.

    Ich höre allerdings auch gerne Metalcore und Deathcore, das wird sich für manch einen genauso anhören:D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 23.06.18   #5
    Ja den Namen der Band hab ich auch schon mehrmals gehört im zusammenhang mit Allan , ich bin gerade dabei die musik und diversen Projekte zu entdecken /zu ordnen
    ich hab mir mal "Looking glass angeschaut ...für mich sind schon die ersten 3 Akkordvoicings unspielbar,also alleine den mittel und ringfinger so spreizen...sehr ungemütlich , tiefe E und A Saite und dann noch das e/B Saitenpaar "oben" ..ziemlich freaky und schaut euch mal die Finger an wenn er die Akkordwechsel spielt ..heftig ..allerdings auf der Strat sind solche sachen gleich nochmal schwerer , dafür sollte ich Musik sollte ich eher eine kürzere Mensur versuchen (meine SG z.B.)


    Guter Musik Channel übrigens , Rick Beato , er beschäftigt sich eher viel mit "normaler" Musik, also Rock und Progressive/Metal , Erklärt was diesen oder jenen Song Grossartig macht , ich mag das wie er es rüberbringt :great: sowie einige "Aha"Momente

    Sowas Normales hat er auch gemacht , ich find das Stück und die Melodielinien Ziemlich Klasse.
    Jazz /Modern Jazz Verstehe ich so , dass man über Akkordprogressionen , ziemlich ungewöhnlich soliert und ich muss zugeben , dass mir da vieles auch nie so richtig gefallen hat ,btw. Es gibt einfach guten und ...nicht so tollen Jazz und gerade bei Modernem Jazz habe ich oft so meine "Probleme" (weils schlicht oft langweilig ist )
    Allerdings muss man auch sagen dass die Jazzer eben"suchende" sind und es dort einige Wirklich grossartige Gitarristen gibt die im besten Falle eine Stimmung erzeugen , Bei Holdsworth hab ich diese Futuristische und wie ein Saxofon Klingende Gitarre (Er hat auch verzerrte sachen ..) mit ziemlich gewagten Melodien und Läufen dazu ungerade Rhytmik ..


    Sowas fetzt richtig ab ,und das Solo ist definitiv kein Rumgenudel sondern höchst Virtuos und Kreativ ..
    Ist doch mal Klasse nicht zu wissen was als nächstes Melodiös /Harmonisch kommt statt fast immer zu wissen was die Musik als nächstes macht .
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    3.534
    Kekse:
    33.272
    Erstellt: 24.06.18   #6
    Hat jetzt nur über Umwege was mit Holdsworth zu tun, aber wenn ich mir seine unorthodoxen Voicings ansehe und die Skalen die er so benutzt, erinnert es mich ab und an an die Harmonik von dem französischen Komponisten Olivier Messiaen.

    Der hat sich auch eine eigene harmonische Sprache / Vokabular geschaffen die quasi zwischen der chromatisch erweiterten Dur Moll Harmonik und der Atonalität liegt.

    Man fühlt bei seiner Musik immernoch einen gewissen vertrauten Bezug zu Grundtönen, dieser kann durch seine "unorthodoxen" Skalen (die er Modi mit begrenzten Transpositions-optionen nennt) aber jederzeit in eine irisierend exotische Klangfarbe durchbrochen werden.

    Es kommt einem mitunter vor als höre man tonale Musik durch ein klangliches Prisma harmonisch verzerrt ... Messiaen war zudem Synästhetiker (er sah bestimmte Farben bei verschiedenen Klängen).

    Seine Musik ist ansonsten musikalisch ebenfalls stark von Vogelgesängen und indischen Rhythmen geprägt.
    Thematisch kreist Messiaens Musik oft um christliche Themen, er gilt auch als Mystiker (und war Katholik).

    Für mich persönlich ist Messiaen einer der größten Komponisten aller Zeiten, neben Bach und Reger einer meiner ganz großen Favoriten.

    Beispielsweise:

    Aus seinem Frühwerk (der C Dur Akkord im 5-fachen F im Mittelteil, bombastisch!),

    Apparition de l'Eglise éternelle (Apparition of the eternal church)




    "La Nativite du Seigneur" (The Birth of the Lord) - eines der zentralen Orgelwerke Messiaens

    von zart changierenden Farben bis zu markerschützerndem Bombast (in "Dieu parmi nous" (God among us)) ist hier alles vertreten.



    Brachial und unfassbarer Pianist dazu: aus dem Zyklus "Vingt regard sur l'enfant Jesus" (20 Blicke auf das Jesuskind)

    Extrem intensive Musik !

    "Par Lui Tout a été Fait" (Durch ihn wurde alles geschaffen):



    Zum Leben von Messiaen ein interessantes Interview.



    Es gäbe noch viele weitere Beispiele zu nennen, Messians Werk ist umfangreich, aber soviel erstmal dazu.

    Vielleicht hörst du mal rein ..

    Hier zum Ausklang noch ein wunderbarer Satz aus Messiaens monumentaler Turangalila Sinfonie.

    Jardin du sommeil d'amour (Garten des Liebes-Schlafes)


     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    3.534
    Kekse:
    33.272
    Erstellt: 24.06.18   #7
    Die Voicings hab ich auch schonmal probiert :) Fingermikado :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. murmichel

    murmichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    1.813
    Erstellt: 24.06.18   #8
    Es gibt eine Masterarbeit von Bjørn Schille, "Allan Holdsworth - Reshaping Harmony". Die sollte von https://www.duo.uio.no/handle/10852/26952 aus offiziell herunterladbar sein, zur Zeit funktioniert das aber nicht. Per Suchmaschine findet man die Arbeit aber auch an anderen Stellen im Netz.

    Zum Inhalt kann ich noch nichts sagen, weil ich selbst durch Zufall erst gestern angefangen habe, darin zu lesen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 24.06.18   #9
    Klasse . :great:
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.06.18, Datum Originalbeitrag: 24.06.18 ---
    Ich hab dann einfach die Bassnote weggelassen ..erstmal :D
    Was eigentlich ganz gut Funktioniert ist "Tokio Dream" und bei dem Song hab ich gleich mal eine der erstaunlichsten Techniken gelernt : 7 oder 8 stimmige Akkorde auf einer 6 Saitigen Gitarre :great:
    (Einfach einen 6 Stimmigen Akkord mit Arpeggio, oder Sweep durchspielen und dann die lezten beiden Noten mit den Fingern der rechten Hand Tappen :cool:..Cool wie ich finde , allerdings kann man das nat. nicht beim Comping " einsetzen , also dem schnellen Akkordwechsel bei Solos
    Stichwort : Pianovoicings auf der Gitarre

    Super Intressant solche Lektionen
     
  10. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 24.06.18   #10

    Softmachine
    Ziemlich "Rockig/Normal"
    btw. das Solo ist auch Ziemlich Abgefahren .. WOW !
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.06.18, Datum Originalbeitrag: 24.06.18 ---
    Naja , ich kann es bei paar sachen verstehen , dass man es nicht mag und das ein oder andere Stück find ich auch zu wirr , aber da kommen Melodien , grooves und sachen die man nie gehört hat , ich will , wie gesagt nicht immer die gleich aufgebauten Melodien hören , sondern mal ws anderes als Blues Pentatonik und Kirchentonarten (Harmonisch Moll , Dur , Lydian ,Dorian etc. auch wenn ich mit denen auch noch arbeite und "normale " songs /Rock /Blues natürlich schon mag


    Das auch ? Also ich ziehe vor SO einer Lead Gitarre nicht nur den Hut , sondern auch den Stecker ..meinen :whistle::rofl:
    Ehrlich zieh dir das doch mal rein , was der da auf einer Gitarre abzieht ..32tel teilweise Punktiert und so GROOVY dazu ..Man das ist Die Spektakulärste Lead Gitarre die ich JE gehört habe ...DER SHIT ! :hail:, was wir für ein Glück haben sowas hören zu dürfen .
    Verdammt war der Typ Genial
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    628
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    348
    Erstellt: 24.06.18   #11
    ja,ja- aber damals war das ziemlich innovativ, sie haben auch einige Konzerte mit
    den frühen pink floyd zusammen gemacht, die zu der zeit auch noch mehr Richtung
    Avantgarde gemacht haben (späte 60´er), halt endlose Improvisationen und
    psychedelicsound.
    Alan Holdsworth hat softmachine sogar eher in Richtung Fusion gebracht, als er
    bei ihnen gespielt hat.
    besten dank für deine videobeispiele.
    ich persönlich versuch erst gar nicht, so zu spielen wie er (oder wie sonstwer),
    hab aber "trotzdem" meinen Sound gefunden.
    solong
    Micky
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 24.06.18   #12
    Omg nicht in Diesem leben werd ich annähernd so spielen :Dund ich kann auch gut verstehen warum Eddie (van Halen) ihn für den Allerbesten hält , Steve Vai ebenfalls und die Liste ist noch länger ..
    In einem Van Halen Song hat Eddie sogar so eine Holdsworthsche Akkordphrase mit eingebaut , "Girl gone Bad"

    Zuerst mal ganz normal Van Halen Style dann bei 1:56 ziemlich lässige Moll 9 akkorde nach oben laufend ...
    , Coole Nummer und Eddie wird immer einer meiner Lieblings Rock Gitarristen beiben , das eine schliesst das andere ja nicht aus Eddie hat mit Allan Holdsworth übrigens auch schon gejammt und ich denke Holdsworth hat auch respekt vor Eddie gehabt
    Ich versuche erst mal 2-3 skalen die Holdsworth benuzt zu verstehen (Ich schreib mir die in ein Heft rein mit Tab /Noten Vordrucken und gebe jeder Note eine eigene Farbe , danit ich nicht einfach nur die Skala auswendig lerne , sondern eben gleich intressante muster darin sehen kann
    Dann vielleicht paralell dazu paar sachen /Tabs anschauen etc.immer schön dranbleiben
    Ich mein , ein eigener Stil , was ist das , teilweise oder oft auch sachen die von anderen in abgeänderter form gespielt werden , mit eigenem Feeling und eigenen Ideen /Melodien
     
  13. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    628
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    348
    Erstellt: 24.06.18   #13
    als Gitarrist sind wir, hier im mb z.b., alle in irgendeiner form musikalisch "sozialisiert" worden,
    (ich rede jetzt nur von der e-Gitarre) und seit ihren anfängen, baut ja alles aufeinander
    auf, jazz, blues Country, rock usw. und alles beeinflusst sich gegenseitig. von uns
    hat ja jeder einen, mehrere lieblingsgitarristen, und an das, was man gerne hört,
    lehnt man sich auch automatisch an. und phrasiert dann deren licks meinetwegen. keiner erfindet
    irgendwas grundlegend neu, auch Allen Holdsworth nicht, aber alles ist im fluss
    und entwickelt sich weiter. meine Favoriten waren sicher er, aber auch Jeff beck,
    mark Knopfler oder auch Mickey jones von "man",( den kennt hier wahrscheinlich keiner),
    um ein paar zu nennen. aus all diesen einflüssen hat sich mein stil (ton) entwickelt.
    wie gut oder schlecht der ist, sei mal dahin gestellt.
    was ich sagen will, ist, das es erlaubt ist, sich einerseits beeinflussen zu lassen, und andererseits
    sein eigenes ding daraus zumachen, egal ob jazz, heavymetal oder sonstwas.
    ich denke, als Musiker hat man auch eine musikerpersönlichkeit, die sich im stil und ton
    ausdrückt, es sei denn man kopiert ausschliesslich, für mich kann es das nicht sein.
    für Holdsworth war es das sicher auch nicht.


    nachtrag
    das war mal eine kleine "gitarrenphilosophische", Betrachtung von meiner
    Herangehensweise ans gitarrenspiel, kann natürlich jeder halten, wie er will.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 25.06.18   #14
    ABSOLUT !
    Das ist eine Klasse für sich würde ich sagen ...
    Der benuzt schon mal GAR keine "normalen" Akkorde ..im Video zeigt er einen Cmaj 9 Voicing (das übliche) und meint sowas klingt furchtbar für seine Ohren :D und zeigt dann einige alternativen ..
    Musikalischer Exzentriker vor dem Herrn ..aber es klingt einfach cool , was er spielt und wie :

    Für Tony Williams hat er auch gespielt in den 70ern ..
    Das ist WAHNSINNIG Geile Mukke , auf solche wilden Solos fahr ich TOTAL ab !!
    Dagegen klingt steve Vai sogar Lahm (sorry steve ..:o)
    OMG gott ist das Genial :hail:
    Hört euch doch makl diese LEAD GITARRE an !!, wer da keine harten Nippel kriegt , merkt nichts mehr
    Ich brauch eine Kurzmensurige Headstocklose Gitarre ...:D
     
  15. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.196
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.789
    Kekse:
    22.384
    Erstellt: 25.06.18   #15
    ...und (ohne dich zu kennen) längere Finger :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 25.06.18   #16
    :D:great: JAAA
    Nee ok ich hab normal grosse Hände , der Pinky könnte etwas länger sein, für 4 notes per string geht es nur begrenzt ..3 Notes reichen auch :engel:


    Ungefähr so ging es mir als ich realisierte , was da gerade passiert ..
     
  17. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 25.06.18   #17
    Ja , schön gesagt , es gibt viele wege spass zu haben und kreativ zu sein mit der Musik , nicht nur Gitarre , allgemein
    Ich bin Autodidakt , hab mir alles selbst durch Bücher/Internet beigebracht oder auch mal was von anderen gezeigt bekommen ..
    Wenn ich einen Song gecovert hab versuchte ich immer auch zu verstehen warum es so funktioniert und es gleich in anderer tonart transponiert und wenn es da nicht klick macht , vergess ich es wieder
    Aber andererseits MUSS ich auch nicht alles gleich nachspielen was ich höre , vielmehr solche sachen die mich weiterbringen könnten , ändere da auch sachen und spiel licks rückwärts , durcheinander und in anderem Mode (spielt mal Smoke on the Water im Lydischen oder Dorischen Mode ..:great: verdreht das riff und schon habt ihr was eigenes .oder andere )
    Holdsworth geniess ich eher noch hörend und bin wirklich Total geflasht von einigen Sachen ..
     
  18. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    882
    Ort:
    dear old Hambuich
    Zustimmungen:
    630
    Kekse:
    8.016
    Erstellt: 25.06.18   #18
    Holdsworth war ein Genie. Ich kenne und schätze seine Musik seit den 80ern, seit "Metal Fatigue". Damals habe ich nicht verstanden, was der Typ da macht und ich weiß es heute auch noch nicht. Das für mich größte Rätsel: wie kann da einer auf der Gitarre Sachen spielen, die ich nicht im Ansatz verstehe, die aber "richtig" klingen? In seinen guten Momenten war/ist das Poesie, Lyrik, einfach etwas Wundervolles.

    Manchmal allerdings ist mir sein Zeug aber auch zu far out. Geht mir da so ähnlich wie bei z.B. John Coltrane. Bis zu einer gewissen Grenze ist es genial, darüber hinaus macht es mir keinen Spaß mehr....

    Und es gibt sogar etwas nicht ganz so Ernstes von ihm. Man beachte das Solo ab 01:55. Großes Kino mit einem etwas - sagen wir mal - alternativen Ansatz.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Plektomanic

    Plektomanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    3.143
    Kekse:
    15.681
    Erstellt: 26.06.18   #19
    Wenn ER keins war , muss man mir erst mal die Definition von dem Wort Genie erklären ;)

    Ja so ähnlich und Coltrane mag ich wirklich , oder Miles Davis , solche Bebop /Cool Jazz sachen , aber , ja nicht unbegrenzt ..Musik verbreitet eben Stimmung und nicht immer muss es dann so Cool sein :D
    Das Highway Star Cover ist ja mal Geil ! (Ok Gesang find ich Etwas zu übertrieben :D) trotzdem noch ok , Klasse gemacht
    OH ja , erst als ich das Solo hörte wusste ich dass es kein fake ist :great:..Hammermässig ..hat man das Richie schon gezeigt ?
    Spass ! Blackmore hat auch seine Zeit gehabt und die Leute haben ihn vergöttert , zu recht , Holdsworth ist halt mal was anderes und ZIEMLICH Genial !:hail:
     
Die Seite wird geladen...

mapping