Gekapselte Einbau-Netzteile, Bezugsquellen?

  • Ersteller chris_kah
  • Erstellt am
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.494
Kekse
89.235
Ort
Tübingen
Hallo zusammen,
ich bin hier auf ein Netzteil gestoßen
Netzteil.png

Das ist Teil von diesem Bundle: https://www.thomann.de/de/temple_audio_design_hi5_mod_power_supply.htm

So etwas einzeln suche ich schon lange, auch für verschiedene Kleinspannungen. Statt Steckernetzteil. Gekapseltes Netzteil zum Einbauen, am liebsten mit IEC Kaltgerätestecker.
Das wäre in vielen Fällen eine deutlich bessere Lösung als Steckernetzteile.

Dann könnte man mit einem normalen Kaltgerätekabel an das Gerät. Dann hat man nicht immer ein lästiges Zubhörteil, das man mit dem Gerät zusammen halten muss, weil es ja intern eingebaut ist.

Falls jemand Bezugsquellen kennt, nur her damit.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.494
Kekse
89.235
Ort
Tübingen
Ja, danke, das wäre jetzt eines für 24V. Im Prinzip genau das von oben aus dem Bundle.
Ich dachte aber mehr an eine Serie.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.494
Kekse
89.235
Ort
Tübingen
Ah super, von Recom, hier die Serie: https://www.tme.eu/de/news/about-pr...ndler-mit-IEC-Steckverbinder-der-Firma-RECOM/
Danke. Das hilft weiter. Eventuell gibt es die dann auch bei anderen Distris.

Und Schwupps ... mit der Teilenummer findet man das sogar bei Conrad:
https://www.conrad.de/de/p/recom-rac05-12sk-c14-ac-dc-printnetzteil-12-v-5-w-2337810.html
Und weiteren (Diestrelec, Mouser, RS)

Falls noch jemand welceh mit etwas mehr Leistung als 5W weiß ... Sachdienliche Hinweise gerne ;)

Das ist lustig. Ich habe schon länger nach so etwas gesucht, aber irgendwie fehlt oft die richtige Kategorie zum Suchen. Und dann beliben solche Teile unentdeckt.
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Mr. Pickles
Mr. Pickles
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
29.03.12
Beiträge
2.363
Kekse
7.203
Ort
Bayern
Direkt fällt mir da nix ein, evtl. wäre das was für dich, ist zwar kein Einbau, aber einfach zu befestigen:
Tischnetzteil <Klick>
einfach obendrauf ne Kabelbinder-Klebeschelle Kleben, Kabelbinder durchziehen und die Kiste ist anzippen. hält bombenfest.
idealerweise Schutzklasse 1 nehmen, dann hast du auch ne Masseverbindung auf Erde, bei geräten wie z.B. Quad Cortex ist das recht hilfreich gegen brummen ;)

Einbaunetzteile kenne ich halt noch in verschiedenen Ausführungen:

Im halboffenen Metallrahmen <Klick>

geschlossen <Klick> siehe auch @LoboMix

oder einfach mal <hier> durchforsten ob was passendes dabei ist.
 
AchimK
AchimK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
31.01.21
Beiträge
1.045
Kekse
1.573
Ort
Raum Köln Bonn Aachen
nimm doch sowas, dann muß da nur noch eine Kaltgeräte Buchse mit Schalter dazu:
1669708451081.png


1669708859008.png

gibt es auch mit Schalter...
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.494
Kekse
89.235
Ort
Tübingen
Die anderen Lösungen sind mir durchaus bekannt. Ich mache das ja auch beruflich. Ich kann auch Geräte so bauen, dass sie VDE Konform sind. Und bei meinen Kleinserien wird auch eine VDE Abnahme mit Messung druchgeführt. Das ist nicht das Problem.

Es geht drum, dass das Netzteil in sich so gekapselt ist, dass es eben keine weitere Behandlung VDE-technisch braucht. Keine berührbare Netzspannung im Gerät.

Wenn ich so eines wie von @LoboMix verlinkt in ein Gerät einbaue, kann ich das so weitergeben, ohne fürchten zu müssen, dass ich dafür belangt werde.

So etwas ginge noch, intern zu befestigen:
https://www.conrad.de/de/p/mean-wel...eil-festspannung-5-v-dc-5-a-25-w-1439222.html
Aber das ist gleich wieder Gefummel, obwohl natürlich möglich. Diese Lösungen hatte ich schon gefunden. MeanWell ist zwar eine chinesische Firma, aber Spezialist auf dem Gebiet und sehr zuverlässig. Produkte von denen kann man bedenkenlos einsetzen. Bei mir laufen Hutschienennetzteile von denen siet 10 Jahren problemlos 24/7.
Für eine kommerzielle Lösung ist so eine Tischnetzteil-Lösung leider nicht möglich, nur für den Eigengebrauch. Wenn das wenigstens im Gehäuse Durchgangslöcher zur Montage hätte. So muss man eine formschlüssige Befestigung außen herum konstruieren, die die Wärmeabfuhr nicht behindert.

Und Open Frame Netzteile oder platinengebundene will ich ja gerade vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr. Pickles
Mr. Pickles
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
29.03.12
Beiträge
2.363
Kekse
7.203
Ort
Bayern
Für eine kommerzielle Lösung ist so eine Tischnetzteil-Lösung leider nicht möglich, nur für den Eigengebrauch. Wenn das wenigstens im Gehäuse Durchgangslöcher zur Montage hätte. So muss man eine formschlüssige Befestigung außen herum konstruieren, die die Wärmeabfuhr nicht behindert.
evtl. mit 3-D Drucker, falls verfügbar.

Aber grundsätzlich vollstes Verständnis, Wenn man das zeug auch weiter gibt ist was komplett gekapseltes halt der "Freifahrtschein".
wobei das von Achim gepostete Bild zeigt ein Netzteil mit befestigungsschrauben wenn ich das richtig sehe.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben