gekringelte kabel

  • Ersteller Deine Geburt
  • Erstellt am
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
hallo !

was kann man gegen sich kringelnde kabel tun, außer sich ne sendeanlage zu holen:rolleyes:

also bei meiner band gehts live halt schon ab wie hutze und mein gitarrenkabel kringelt sich immer übelst, ich hasse es, weil mein bewegungsradius wird dann nur noch kleiner, grrr:twisted::eek::screwy:

gibts da irgendwelche tipps?

mit freundlichem gruß

der flo
 
Eigenschaft
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.065
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
laßt euch mal zeigen. wie man Kabel aufwickelt!!
Kabel die durch falsche Aufwickeltechnik "kringeln", haben auch nur eine sehr begrenzte Lebensdauer, da die Litzen im Innern immer relativ zueinander verschoben werden.
 
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
ja hm wie wickelt man kabel denn richtig auf?

also ich wickel die immer so auf wie man das halt macht...wie als wenn man n seil aufwickelt oder so

ps.: irgendwie schon n lustiger thread:great:
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.065
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
ist blöd zu erklären, zeigen lassen geht in Sekunden...

Im Prinzip werden Kabel so aufgewickelt, daß die auch im aufgewickelten Zustand im Inneren spannungsneutral (nicht im elektr. Sinn!!!!) sind. Äußeres Zeichen, wenn die Kabel aufgewickelt auf dem Boden liegen, dann bleiben die einfach so liegen, verdrehen sich nicht, schlagen nicht übereinander, kringeln nicht,... - machen einfach schöne Schlaufen!
 
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
ja wenns zusammengewickelt aufm boden liegt ises brav und so, genau wie du es beschrieben hast...aber sobald ich es dann benutze beim gig dauerts nur ne minute und ich hab das größte kabelwirrwarr seit dem steckrübenwinter 1917. ätzend:evil:
 
FranceArno
FranceArno
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.09.14
Registriert
08.07.04
Beiträge
1.132
Kekse
1.988
Ort
Untererlinghagen
Man sollte vor allem die Kabel nicht über den Ellenbogen aufwickeln, denn dann geht das recht schnell mit dem Verdrillen. Immer schön das Kabel mit der einen Hand halten und mit der anderen Hand wacker schöne Schleifen bilden. Und dabei ein wenig entwirren. Man kann das Kabel auch mal aus dem Fenster auf den Boden baumeln lassen (natürlich bringt das nix, wenn man im Erd- oder Kellergeschoss wohnt ;) ).
Und dann kann man noch beobachten, dass die etwas besseren Kabel generell nicht so sehr zum Verfrimeln neigen wie die ganz billigen.

Viele Grüße

France.
 
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
naja ich wickel die kabel nich übern ellenbogen, mach dass schon so wiee s sich gehört bringt aber nix. vielleicht geh ich eifahc auch nur zu krank ab beim spielen:screwy:

egal es gibt wichtigeres als kringelnde kabel, hahahahahah

aber danke für die antworten jungens, dieses forum gefällt mir bisher gut:great:

einen schönen start in die woche euch allen!
 
S
Siegfried Zynzek
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.06
Registriert
15.06.05
Beiträge
264
Kekse
239
Ort
Regensburg - Hamburg - Hannover
Hallo,

zunächst einmal eine Definitionssache:
Kabel kommen unter die Erde. Musiker verwenden üblicherweise Leitungen.
Auch wenn man im allgemeinen Sprachgebrauch gerne von Kabeln spricht.

Desweiteren ist die Qualität entscheidend. Billige Strippen verdrehen sich schneller. Mit Belden, Sommer, oder Prefer-Leitungen bekommst Du nicht so schnell ein "Kabelwirrwarr"

"ich wickel die Kabel halt so auf, wie man Kabel aufwickelt"

wie gesagt, da gibt es verschiedene Methoden. Ganz wichtig, wie bereits geschrieben: Nie über den Ellenbogen aufwickeln.

Zeigen und probieren ist wesentlich einfacher, als beschreiben.
Einfach gesagt: Du legst in der losen Hand einen Kreis, mit ca. 20 cm Durchmesser. Die nächste Lage kommt invers drüber; also quasi gedreht, aber eben so, daß es bündig auf dem Kreis liegt.
Die nächste Lage wieder richtig rum, danach wieder verkehrt (usw.)

Danach mit Klettband sichern, damit sich die Leitung nicht mit anderen Leitungen verheddert.

Wenn eine Leitung richtig gewickelt ist, ist sie blitzschnell abgewickelt. Da verheddert sich auch nichts. Und mit entsprechender Übung ist es ruckzuck zusammengerollt.

Viele Grüße
Siegfried Zynzek
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Wer einen Lötkolben halten kann, der verwende 'hochflexible' Instrumenten-Kabel ähhh, -Leitungen. Dann habt Ihr das Problem nicht mehr! :D
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.250
Kekse
2.216
am 24ten September hab ich nen gig...da ich spezialist im schnell und sauber kabel aufwickeln bin, amch ich euch da mal n video..wenn ichs net vergess...

meine freunde staunen auch, wie ich die 15m Mikrokabel so schnell ohne verdrillen aufwickeln kann :D


einfach kabel links in die hand nehmen, kreise wickeln und dabei das kabel etwas mitdrehen, dann verdrillt sichs net....hoffe ihr meint was ich verstehe ;)
 
S
Siegfried Zynzek
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.06
Registriert
15.06.05
Beiträge
264
Kekse
239
Ort
Regensburg - Hamburg - Hannover
Hallo,

"einfach kabel links in die hand nehmen, kreise wickeln und dabei das kabel etwas mitdrehen, dann verdrillt sichs net....hoffe ihr meint was ich verstehe"

und dabei nicht vergessen, abwechselnd links und rechts zu legen (also den Wickelsinn zu verändern). Sonst klappt es nicht!

ciao
Siggi
 
Deine Geburt
Deine Geburt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Registriert
20.07.05
Beiträge
84
Kekse
0
Ort
Rigel VII
niethitwo schrieb:
am 24ten September hab ich nen gig...da ich spezialist im schnell und sauber kabel aufwickeln bin, amch ich euch da mal n video..wenn ichs net vergess...

meine freunde staunen auch, wie ich die 15m Mikrokabel so schnell ohne verdrillen aufwickeln kann :D


einfach kabel links in die hand nehmen, kreise wickeln und dabei das kabel etwas mitdrehen, dann verdrillt sichs net....hoffe ihr meint was ich verstehe ;)

o ja, bitte ein video!!!:D:great:
 
bionictom
bionictom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.19
Registriert
30.07.05
Beiträge
371
Kekse
293
Ort
Wien
Es gibt aber immer wieder ausnahmen von der Regel...

ICh verwende ein Kabel das ich mir vor 6 oder 7 JAhren bei Conrad um ca. 20 Euro gekauft hab. Neutrik-Klinke gerade/Winkel. 6 m lang

Ich nehm die imemr bei der hälfte, bis si eine angenehmelänge haben, dann verknote ich es mit einem losen knoten.

Und es hält immer noch, klingt gleich gut wie alles andere was ich bis jetzt verwendet habe, undmacht keinerlei probleme.
 
O
OFFFI
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.07
Registriert
30.06.04
Beiträge
2.968
Kekse
1.152
Siegfried Zynzek schrieb:
Hallo,

"einfach kabel links in die hand nehmen, kreise wickeln und dabei das kabel etwas mitdrehen, dann verdrillt sichs net....hoffe ihr meint was ich verstehe"

und dabei nicht vergessen, abwechselnd links und rechts zu legen (also den Wickelsinn zu verändern). Sonst klappt es nicht!

ciao
Siggi


währe mir neu. Mein Gitarrenkabel ist 20 Meter lang. ich wickel es auf wie Niethitwo gesagt hat nix links rechts und hab nie probleme.


ch nehm die imemr bei der hälfte, bis si eine angenehmelänge haben, dann verknote ich es mit einem losen knoten



hä? :screwy:
 
joe-gando
joe-gando
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.02.13
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.298
Kekse
2.377
Ort
Waiblingen
bionictom schrieb:
Ich nehm die imemr bei der hälfte, bis si eine angenehmelänge haben, dann verknote ich es mit einem losen knoten.

Knoten macht man in Seile, aber nicht in Kabel, auch keine losen Knoten, das schadet dem Kabel echt extrem. Es geht halt nichts über das "Schlingen legen".
 
bionictom
bionictom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.19
Registriert
30.07.05
Beiträge
371
Kekse
293
Ort
Wien
joe-gando schrieb:
Knoten macht man in Seile, aber nicht in LEITUNGEN, auch keine losen Knoten, das schadet dem Kabel echt extrem. Es geht halt nichts über das "Schlingen legen".

Habs für dich korrigiert:D

Mal ersnt beiseite... cih weiß, dass man das nicht tun soll, aber bei mir klappts, ich spiel das Kabel schon sehr sehr sehr lange, und hatte nie ein einziges Problem. Für mich funktionierts... und wenn mal ein Kabel kaputt wird, dann werd ich das auch nicht mehr machen.

Schlingen legen ist halt umständlicher, weil sich dann Kabel imemr miteinander verwickeln.
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
Das "Knoten" oder andere Methoden von Kabel funktioniert einwandfrei, solange man als Biegeradius min 6 bis 10xD des Kabels einhält. :)
 
joe-gando
joe-gando
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.02.13
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.298
Kekse
2.377
Ort
Waiblingen
Ich kenne Leute die beim ruckartigen Festziehen schon auf die Zähne beissen...
 
E
Exi1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.15
Registriert
02.01.06
Beiträge
44
Kekse
58
Ort
Klagenfurt/Kärnten/AUT
FranceArno schrieb:
Man sollte vor allem die Kabel nicht über den Ellenbogen aufwickeln,

Das ist so nicht ganz richtig.

Wenn man das Kabel, oder von mir aus die Leitung nicht unter Zug aufwickelt und Klinken ausdreht, dann ist das sogar besser, als das gewöhnliche Aufwickeln
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben