Gem RP-X - USB-Treiber installieren

von volker65, 01.03.07.

  1. volker65

    volker65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hallo,

    ich versuche den USB-Treiber vom Gem RPX zu installieren. Ist das jemand von Euch schon gelungen? Ich habe die USB-Treiber-Datei runtergeladen, aber schon beim Start der Installation kann ich dann Com-Ports auswählen (in einem Roland-Fenster). Das scheint doch die falsche Install-Datei zu sein oder ? Klingt doch eher nach dem Serial-Midi-Treiber von Roland. Wo finde ich denn wohl den richtigen USB-Treiber ?

    Habt Ihr einen Tipp ?

    Viele Grüße !

    Volker
     
  2. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 02.03.07   #2
    Hey, Volker - haste Dir das RP-X also wieder zurück geholt :D

    Sorry wegen dem Treiber.... es gab schonmal einen Thread dazu: https://www.musiker-board.de/vb/synths-midi/176975-usb-interface-funzt-nicht.html

    Prinzipiell hat das RP-X über USB die gleiche Funktionalität wíe mit Standard-Midi-Kabeln für den Joystick-Anschluss. Brauchst Du unbedingt USB?

    Der USB-Treiber für's GM-X soll nicht mit dem RP-X funzen. Wo hast Du ihn runtergeladen? Das mit Roland und Serial-to-Midi könnte aber durchaus korrekt sein! Das USB-Interface vom RP-X scheint einfach nur ein USB-to-Serial-Konverter zu sein der dann intern an die alte serielle Schnittstelle, die es auch beim Promega oder noch älteren GEM-Instrumenten gab, angeschlossen ist.
     
  3. volker65

    volker65 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.07   #3
    Hallo Andi,

    ja, ich habe mir das RP-X dann doch wiedergeholt, nachdem ich so alles getestet habe, was "Rang und Namen" hat: MP4, XV2020 + SRX11. Aber der Pianosound vom RP-X ist für mich der beste von allen und macht super Spass zu spielen (Jazz und Pop). Speziell den Fazioli-Sound finde ich sehr überzeugend.

    Die Saitenresonanz bei den höhen Tönen finde ich zwar immer noch etwas extrem, aber die gesamt Klangqualität reißt es dann doch wieder raus....

    Danke für den Link auf den alten Beitrag. Da ist ja alles ausführlich abgehandelt zum Thema USB-Interface. Ich brauche den USB-Anschluss auch, um gleichzeitig über Keyboard und Editor auf das RP-X zugreifen zu können. Ich kann mir zwar einen Workaround über irgendwelche (Soft)-Midi-Thru-Konfigurationen basteln, aber das ist dann doch eher umständlich.

    so long !

    Volker
     
  4. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 06.03.07   #4
Die Seite wird geladen...

mapping