Generelle Tips zur Aufnahme

von MarcJ, 28.05.07.

  1. MarcJ

    MarcJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #1
    seit neustem besitze ich ein Line6 Tone Port UX2. Damit wollte ich Gitarre/BASS/ Gesang aufnehmen. Schlagzeug kommt von ner Drumsoftware.Die Musikrichtung wäre so einfacher 3 Akkorde Punkrock wie Blink182.Das das nicht professionell werden soll ,versteht sich ja von selbst, jedoch hätte ich trotzdem ein Paar Fragen um den Sound zu verbessern.Zur Zeit nehme ich jeden Part als Stereospur mit maximal möglichem Pegel auf. Die Effekte wie Hall oder Reverb kommen von der Line6 Gearbox.Zum Schluss stelle ich die Lautstärke über die jeweiligen Regler ein.Jetzt aber zu meinen Fragen.

    Gibt es eine bestimmte Anordnung für Gitarre/Bass z.Bsp. Git mehr links Bass mehr rechts?

    Welche Effekte wäre für den Gesang wichtig?Hab schon im Forum von Equi,Comp,Delay was vernommen.

    Welche zusätzlichen Effekte sind für Rythmusspur interessant (softwareseitig)

    Bin natürlich weiterhin am durchlesen des Forums um Informationen zu ergattern, sollte jemand mir jedoch schon diese Fragen beantworten können wäre das super.

    Gruß
    Marc
     
  2. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 28.05.07   #2
    Hi ich nehme selbst mit dem Toneport auf, gute Wahl ;)

    1) Bass mittig legen
    2) Gitarren im Panorama verteilen, Links bzw Rechts (ggf auch gedoppelt oder vervierfacht)! Da gibts keine festen Vorlagen! Die Snare und die Bassdrum werden meistens auch mittig gelegt, die restlichen Toms bzw. Becken ebenfalls im Panorama verteilen damit das Bild möglichst "breit ist"!! Den Gesang leg ich immer etwas weg von der Mitte! Also nicht exakt in die Mitte sondern etwas links und rechts von der Mitte!

    Kurz: Bass, Snare, Bassdrum mittig, Gitarren und Toms/Becken verteilen!

    3) Gesang und Effekte ist eben so eine Sache, das kommt immer drauf an was du machst.. Ich leg mir meistens nen kurzes Delay rein und/oder nen funken Hall aber auch hier musst du viel ausprobieren! Ich finde die Presettings vom Toneport für Voice aber eig ganz okay und änder da meistens nicht mehr viel! Wende allerdings oft nen EQ an, um den Sound "runder" zu bekommen.. Also Mitten betonen, Höhen etwas eindämmen oder ähnliches! Das ganze natürlich auch für Gitarren oder andere Instrumente!

    4) Softwareseitig brauchst du eig gar nix mehr weil der Toneport ja im Grunde alles mitbringt.. Wenn du softwareseitig was einbinden willst, würde ich die Gitarrenspur möglichst "trocken" aufnehmen damit ich quasi ne möglichst neutrale Spur habe!

    Bin zwar selber Anfänger in dem Gebiet aber das wird schon ;) Hier kann dir sicher gut geholfen werden!

    Grüße
     
  3. McFlash99

    McFlash99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.12
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 05.06.07   #3
    Wieso nimmst du jeden Part als Stereospur auf? Die Signale sind doch alle Mono. Ansonsten wie gesagt die Gitarren links und rechts verteilen und anschließend noch mit EQ bearbeiten, das ist unglaublich was man damit noch herausholen kann. Einfach mal rumprobieren :great:
     
  4. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.06.07   #4
    Wundere mich ebenfalls weshalb du Monosoundquellen auf Stereospuren aufnimmst...? Gesang und Bass gehören normalerweise in die Mitte, Gitarren ruhig verteilen, z. B. Rythmus Gtr. links, Lead rechts oder zwei Rythmusgitarren jeweils links und rechts, Lead dann in der Mitte, deiner kreativität sind keine Grenzen gesetzt :)
    Snare wird auch gerne etwas nach rechts gepannt, ist aber kein Muss.
     
  5. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.06.07   #5
    für den gesang reichen eq, kompressor, delay und hall. mit allem vorsichtig arbeiten, ja nicht übertreiben :)

    die gitarren würde ich (wie schon oben erwähnt) in mono aufnehmen und ganz weit raus pannen. ich würde nur wenig hall auf die gitarren legen, die kommen relativ trocken eigentlich immer ganz gut.

    an effekten kannst du mal einen chorus zum weichermachen bzw. einen flanger oder phaser wenn es etwas härter werden soll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping