Gesang lernen - Autodidaktisch ? was ändern?

von Christof, 01.07.08.

  1. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 01.07.08   #1
    Hallo liebe Gremeinde...
    Ich hab mir ja shcon seit einiger zeit das ziel gesetzt, Singen zu können.
    Im normalfall weiß ich ja dass Chor oder am besten Unterricht das beste ist... aber das ist derzeit für mich einfach nicht möglich. ich hab zwar viel zeit, aber nie so auf eine stunde am tag begrenzt, sondern immer mal zwischendrin. Trotzdem möchte ich mein ziel erreichen, einigermaßen singen zu können, so dass keiner wegrennt...
    gibt es möglichkeiten das ganze autodidaktisch zu lernen? was kann ich machen, ? welche Übungen?
    Ich wette solch thread gibts schon zu tausenden, aber ich will euch auch mal nen soundbeispiel schicken...
    a propos : wo kann ich daten die größer als 1 MB sind hochladen?
    Liebe Grüße,
    Chriss
     
  2. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 01.07.08   #2
  3. Christof

    Christof Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 01.07.08   #3
    danke robert :)
    Ich werd mich jetzt erstmal genauer reinlesen, hätte ich mal vorhin tun solen, bevor ich den thread hier ins leben rufe :rolleyes: der jugendliche übermut, der noch in mir schlummert, ist daran schuld :p
    aber ... wo kann ich denn jetzt mein soundbeispiel hochladen? ich würde euch gerne präsentieren, wie aussichtslos es ist :p
    Liebe Grüße!
     
  4. Frank Tenpenny

    Frank Tenpenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Da wo niemand sein will
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.07.08   #4
    http://www.file-upload.net/

    Das is die beste Upload Seite die es für Hörproben gibt,wie ich finde.Und die Maximalgröße ist 100 Mb,sollte also reichen ;)
     
  5. Christof

    Christof Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 01.07.08   #5
  6. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 01.07.08   #6
    Hi Chriss,

    es klappt!

    Vom Stimmklang her ist erst mal alles in Ordnung, die Stimme klingt ganz normal. Etwas eng vielleicht, aber das geht evtl. ganz von alleine weg.

    Was nicht gut ist: Einige Töne sind ganz daneben. Wenn Du selbst ein Ohr dafür hast, dann ist es evtl. das, was Du als "grausig" empfindest.

    Ich nehme mal an, dass Du Gitarre und Gesang gleichzeitig gespielt hast. Um Intonation zu üben, ist das nicht optimal. Gut wäre es, wenn Du erst die Gitarre einspielst, dann dazu singst, und so lange probierst, bis die Töne stimmen.

    Hilfreich wäre dafür ein Recording-Programm, mit dem Du Dich selbst auch hören kannst. Mir hilft dabei immer etwas Hall auf die Stimme. In einer der letzten 'ct-Hefte war eine CD, da war eine Vollversion von Samplitude drauf, damit ginge das z.B. (mit Audacity geht das nicht, da das keine Echtzeiteffekte kann).

    Einfach erst mal viel singen, das hilft schon.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  7. Christof

    Christof Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 01.07.08   #7
    oh mein gott, ich hör grad, wie scheußlich die gitarre gespielt ist xD
    danke erstmal... eng? heißt? dass ich immer in einer linie singe? dass ich zu sehr quetsche?
    und das mit den Tönen... mhh, ja, ich habe beides gleichzeitg gespielt. das Problem was ich bis jetzt mitbekommen habe ist immer, dass diese beknackten computer teile hier bei der aufnahme dann nicht auf den Punkt kommen, das heißt dass eine Spur immer nen bissl hinterherhingt. ist das mit Samplitude anders?
    Oder gibt es irgendein anderes Program was ich erstmal so zum üben kostenlos habe, womit das klappt?
    Ich versuche immer, mir die Töne auf der Gitarre zu spielen, und die dann zu singen. ist das falsch? sollte ich eher den Ton kurz antippen, und dann nachsingen? aber wie kann ich dann genau sagen, ob ich richtig liege?
    Liebe Grüße,
    und danke ;)
     
  8. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 02.07.08   #8
    Hallo,

    mit eng meinte ich etwas gequetscht, ja. Aber nur etwas.

    Dass du timingprobleme hast bei der Computeraufnahme ist seltsam, die treten normalerweise nur auf, wenn man virtuelle Instrumente (VSTI) verwendet und live spielt.

    Samplitude ist kostenlos, wenn man besagtes 'ct - Heft hat. Ansonsten tut es natürlich auch Audacity, aber da hat man, wie gesagt, keine Echtzeiteffekte.

    Ich vermute mal, dass Du durchaus hörst, ob ein Ton falsch ist, daher ist Deine Methode (vorspielen - nachsingen) gut. Wenn Du das gar nicht hören würdest, wären nicht so viele Töne richtig auf der Aufnahme.

    Weißt Du was, evtl. ist das auch erst mal Blödsinn mit den Computeraufnahmen. Sing lieber erst mal viel zur Gitarre, das übt schon automatisch. In ein paar Wochen machst Du dann nochmal eine Aufnahme.


    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  9. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 07.07.08   #9
    Was bei Intonationsproblemen auch noch hilft, ist, wenn du dir ein Lied im Original anhörst und leicht zeitversetzt die Melodie mitsingst. Am Anfang sind die Worte relativ egal. Hauptsache die Töne stimmen. So lernst du, bevor du singst, die Töne im Ohr zu haben. Wenn du das Original dann weglässt, sollte das automatisch passieren.
    Aber wie immer zählt in der Musik: üben, üben, üben. Und wenns im Hals kratzt, machst was falsch!!

    Ich bin übrigens gegen autodidaktisches Stimmtraining. Denn dein Instrument ist in diesem Fall dein Körper. Wenn du was falsch machst und sich das einschleift, dann kommt es evtl. zu irreperable Schäden. Bei einem anderen Instrument wie einer Gitarre ist das vieleicht ärgerlich, wenn dir bei jedem Üben eine Saite reisst, aber es macht dir körperlich nichts aus... Beim Singen ist das anders. Ausserdem geht der gesamte Lernprozess mit einem Gesangslehrer deutlich schneller...
    Also denk ernsthaft über professionelle Hilfe nach, bevor du dir das Singen selbst beibringst!
     
Die Seite wird geladen...

mapping