Gesang ohne technick

von Nocks, 25.06.08.

  1. Nocks

    Nocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.08   #1
    ich selber kann gut singen (also treffe den richtigen Ton) auch wen ich keine "Gesangstechnick" benutze und teilweise anspanne
    Mein Problem ist das ich nach einer weile ( c.a. 8-10 min ) schon ein unangenemes kratzen im Halz spüre.
    Das es generrell nicht gut ist ohne einer technick zu singen weiß ich.
    mich würd es nur interressieren ob man den Halz trainieren kann, so das man z.b. erst nach 40 min ein kraten spürt.

    ich würde mich sehr um einige antworten freuen

    euer Nocks
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.085
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.216
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 25.06.08   #2
    Hallo, Nocks,

    meinst Du, ein Sprinter geht, ohne sich aufzuwärmen, auf die 100-m-Distanz ;) ? Genau das tust Du, und dann ist es klar, daß Du nach 10 Minuten schon "kratzig" wirst. Hier machst Du was falsch - wenn es weh tut, ist etwas verkehrt. Dürfte bei Dir eben die fehlende Technik sein. Hier gibt es einen sehr, sehr schönen Thread zur Pflege der Stimme, diesen und auch mal die FAQs solltest Du schon mal durchstudieren - Du wirst viel Interessantes finden. Suchen könntest Du auch mal unter Atmung, Stütze, Atemstütze, Einsingen...
    Ansonsten immer wieder gerne empfohlen: In einen Chor gehen bzw. mal ein paar Gesangsstunden nehmen! Auf jeden Fall aber aufpassen - wenn Du so weitermachst (ohne Rücksicht auf das Kratzen zu nehmen), könntest Du Deine Stimme durchaus ernsthaft schädigen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 26.06.08   #3
    Ein Kratzen nach 40 Minuten ist genauso schlecht und kommt aus den selben Gründen wie ein Kratzen nach 10 Minuten. Wenn Du es richtig machst, kommt überhaupt kein Kratzen.
     
  4. JackLee

    JackLee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.08   #4
    wie siehts aus mit leichtem "druckgefühl" nach ca 2h?
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 26.06.08   #5
    Am Hals solltest du besser nichts trainieren. Stattdessen solltest du deine Atmung übers Zwerchfell trainieren und den Hals offen halten und ihn entspannen.
     
  6. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 27.06.08   #6
    Bei mir ist das so, dass ich wirklich nur was spuere, wenn ich nicht sauber sing. Es passiert, dass ich in den Proben ein leichtes Unwohlsein im Hals spuer, ich dann zusammenreiss und dann noch nen ganzen Probentag sing ohne irgendwelche Probs.
     
  7. Nocks

    Nocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #7
    Zu Vali (oder jemand der mir die Frage Beantworten kann)

    Wen man Gähnt öffnet man doch den Halz oder?
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 28.06.08   #8
    Du meinst, man schafft ein Gefühl der Weite im Hals ? Das schon - weil sich beim Gähnen u.a. der Kehlkopf absenkt. Das wiederum kann besonders für hohe Töne hilfreich sein, weshalb ja auch viele Gesangslehrer die Gähnstellung propagieren.
    Wenn Du jetzt mal so richtig herzhaft gähnst, wirst Du feststellen, dass die Einatmung ziemlich tief geht und Dein Brustkorb und die Flankengegend sich ausdehnen; auch da entsteht also ein Gefühl der Weite. Und das ist gut zum Singen !
    schöne Grüße
    Bell
     
  9. Nocks

    Nocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #9
    Die Tipps sind schon mal ganz gut :) .

    Besonders weil ich hoch singe ,

    gibt es noch Sachen die ich berücksichtigen sollte ?
     
  10. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.06.08   #10
    Hast Du Dir schon mal unsere Atmung-Stütze-FAQ durchgelesen? Die Atemübungen sind auf jeden Fall gut, dass Du die Kraft da her holst, wo man sie als Sänger holen sollte, aus dem Zwerchfell.
    Ansonsten kannst Du im Literaturthread ja mal schauen ob Du Dir eines der Bücher dort zulegen möchtest oder ob Du mal in den Schulchor Deiner Schule reinschnuppern willst.
     
  11. Nocks

    Nocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.08   #11
    Das würde ich jetzt gerne noch wissen :
    wen man so wenig wie möglich den hals benutzen sollte, wie sollte man dan "singen/reden"?

    schon mal danke im voraus

    Nocks
     
  12. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 30.06.08   #12
    Hallo Nockss,
    benutzen ist das falsche Wort, der Ton entsteht natürlich immer im Hals, weil sich da eben der Stimmapparat - Kehlkopf, Stimmlippen etc.- befindet. Es geht eher darum, den Stimmapparat auf einigermaßen schonende Weise zu gebrauchen, nicht überzubelasten.
    Deshalb ist ja gestütztes Singen so wichtig, und auch ein guter Stimmsitz - das kommt dann übrigens so ganz nebenbei auch der Sprechstimme zugute.
    schöne Grüße
    Bell
     
  13. ErgoLue

    ErgoLue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    18.06.15
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Zürich - CH
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.186
    Erstellt: 30.06.08   #13
    Wenn ich so lese, was du schreibst, denke ich, es wäre wirklich gesund für dich, mal einiges über den Stimmen-Apparat im Menschen zu lesen. Grundsätzliches halt. Dann konkret auf's Singen bezogen, gibt auch n'paar wirklich gute Dinge hier im Forum! (hier der oben angesprochene Atmungs-Übungen-Guide)

    Und Gesangs-Unterricht ist halt wirklich nicht verkehrt.. aber das ist dann eben auch eine finanzielle Frage..

    paar andere Links
    was kurzes zur Singstimme
    Stimmbildung
    kein Guide, aber interessant zum durchlesen
    n'haufen Literatur
    ne überlegung wert? (auch finanziellerweise..)

    hoffe das hilft!

    mfGLue
     
Die Seite wird geladen...

mapping