Gesangseffekte

von Airwolf89, 09.08.16.

Tags:
  1. Airwolf89

    Airwolf89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.14
    Zuletzt hier:
    10.04.18
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Schwalbach
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.08.16   #1
    Hallo Leute,

    ich bin derzeit dabei ein Cover von House of Sleep von Amorphis zu machen, hier das Original:


    Mir geht es darum welche Effekte auf dem Gesang verwendet werden, hauptsächlich im Refrain.
    Was ich genau will hört man an der Textstelle zwischen 1:14 und 1:25. Bei genau 1:19 beispielsweise hört man dass sich der Sound der Stimme ändert.
    Die Frage ist, wird vor 1:19 ein Chorus verwendet oder eine zweite aufgenommene Stimme? Ich hab leider keine genaue Idee wie ich das umsetzen soll. Den Effekt hört man ja in vielen Songs, nur wie genau wird der gemacht?

    Hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

    Danke im voraus.
     
  2. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 10.08.16   #2
    Hallo Airwolf89

    Ich bin zwar gerade auf der Arbeit und kann deshalb nur über "Mini-Lautsprecher" reinhören. Kenne den Song aber.
    Soweit ich das im Moment beurteilen kann, ist die Stimme schon ab 1:08 gedoppelt (mehrmals eingesungen). Ob Tomi Joutsen selber in unterschiedlichen
    Tonlagen eingesungen hat, weiß ich nicht. Sowas kann man aber auch mit einem Octaver, Pitch Shifter oder Harmonizer nachträglich bearbeiten.
    Die Stelle bei 1:19 ist meines Erachtens nur mit einem EQ bearbeitet worden. Hat was ähnliches wie eine "Telefonstimme".
    Ich würde fast sagen, das dieser "Telefoneffekt" schon direkt mit dabei ist, den man aber nur an dieser Stelle stark heraushört, weil ab 1:19 bis 1:22 die gedoppelte
    Stimme kurz verschwindet und bei 1:22 wieder einsetzt.
    Ich glaube solch einen "Telefoneffekt" erreichst du, wenn du zwischen 600 Hz und 3500 Hz anhebst und alles davor und dahinter stark absenken, wenn nicht sogar komplett raus.
     
  3. Airwolf89

    Airwolf89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.14
    Zuletzt hier:
    10.04.18
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Schwalbach
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.08.16   #3
    Ok, nen Telefoneffekt hab ich jetzt nicht gehört, muss ich nochmal genauer hinhören.
    Hauptsächlich meinte ich das mit der gedoppelten Stimme.

    Hatte in meiner Version ne zweite Stimmte mit reingenommen, die halt um einiges tiefer war als die andere Stimme, aber das hat sich irgendwie nicht so wie im Song angehört...
    Hatte auch mit ner zweiten Spur gearbeitet und das ganze übereinander gelegt, aber ich glaube wichtiger ist es hier die zweite Spur wirklich aufzunehmen, und nicht nur zu kopieren, klang ein wenig seltsam =)
     
  4. TripleK

    TripleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.13
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Esslingen am Neckar
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 10.08.16   #4
    Den mache ich mit low-cut bei ca. 600Hz und einen high-cut bei ca. 1200Hz. Die alten Telefone haben gar nicht mehr übertragen;-)
     
  5. TripleK

    TripleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.13
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Esslingen am Neckar
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 10.08.16   #5
    .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 10.08.16   #6
    Ganz genau. Hatte ich jetzt aber auch vergessen zu erwähnen....Wirklich zweimal oder sogar dreimal einsingen und nicht kopieren.
    Weil auch hier, spielt dieser kleine aber feine Unterschied eine ganz große Rolle. Das ist dass gleiche Prinzip wie bei der Gitarre. Die sollte auch immer mehrmals
    separat eingespielt werden um halt diesen schönen fetten und breiten Sound zu bekommen. Einfach kopieren, bringt da gar nix.

    Ich würde dir dann aber auch empfehlen, die Vocals wirklich dreimal einzusingen um dann ein Take in der Mitte zu halten und die anderen beiden ein wenig ins
    Panorama legen. Mit ein wenig, meine ich auch wirklich ein wenig also nicht so volle pulle komplett nach rechts und links legen sondern nur 10 oder 20%.
    Ansonsten klingt das sehr schnell unnatürlich.
    Dann mit einem Octaver, Pitch Shifter oder Harmonizer eine der beiden "äusseren" Vocals nach unten pitchen und die andere etwas höher. Die Stimme in der Mitte
    bleibt in der Original Tonhöhe.
    Es gibt aber auch PlugIn´s die aus einer einzigen Tonhöhe schon eine Art "Chor" machen. Wie das hier. Wenn man so was dann auf zwei von drei Vocalsspuren einsetzt,
    sollte so ein Effekt wie bei Tomi Joutsen rauskommen.
     
  7. Airwolf89

    Airwolf89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.14
    Zuletzt hier:
    10.04.18
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Schwalbach
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.08.16   #7
    Alles klar, danke. Hatte eh vor die Vocals nochmal einzusingen.
    Bin irgendwie gar nicht auf die Idee gekommen da die gleiche Stimme mehrfach einzusingen... war so auf Zweitstimmen konzentriert... naja, so lernt man =)

    Danke jedenfalls.
     
  8. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 10.08.16   #8
    Was meinste denn damit ?.
     
  9. Airwolf89

    Airwolf89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.14
    Zuletzt hier:
    10.04.18
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Schwalbach
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.08.16   #9
    Naja, ich hatte in meiner Aufnahme noch ne Zweitstimme aufgenommen, halt tiefer (ne Oktave glaube ich), und hatte hin und her überlegt was ich da noch für ne Stimme dazu singen könnte um den Effekt hinzukriegen, aber so wie von dir beschrieben sollte es einfacher gehen.
     
  10. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 10.08.16   #10
    Ja, versuch das mit den PlugIn mal.
    In jeder DAW sollte es auch schon PitchShifter mit an Bord geben.
    Kannst ja auch mal nach eventuellen Freeware PlugIn´s in dieser Richtung schauen.
    Da gibts bestimmt das ein oder andere brauchbare.

    Dann kannste in der DAW die Spuren auch an dieser Stelle (1:19 bis 1:22) schneiden und darin mit dem EQ diesen "Telefon-Effekt" erzeugen.
     
  11. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.373
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 10.08.16   #11
    Hallo,
    ich höre da mehrere Stimmen raus: Die Leadstimme (gedoppelt in Teilen), eine verfremdete Leadstimme, Background in etwa Terzintervalle
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping