Geschwindigkeit - Mach ich was falsch?

von Sentinel, 11.04.06.

  1. Sentinel

    Sentinel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.03
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    254
    Erstellt: 11.04.06   #1
    Ich spiele jetzt seit 4 1/2 Jahren Gitarre und mache seit über einem viertel Jahr regelmäßig chromatische Übungen. Un seit ca. 2 Monate komm ich einfach nicht sauber über die 130 bpm raus. Das ist doch verdammt schlecht für dass das ich schon solange spiele...
    Und ich muss dazu sagen ich geb mir Zeit un springt nicht gleich nach einem Tag von 130 auf 140bpm.
    WIe schnell seit ihr ungefähr und wie lange habt ihr dafür in etwa gebraucht? Nur so als anhaltspunkt für mich...
    Und habt ihr eventuell vielleicht auch noch Tipps für mich wie ich mich Steigern kann?

    Mein rechter Arm ist auch immer nach ner Weile voll angespannt wenn ich versuch schneller zu werden und ich krieg das eifnach ums verrecken nicht weg, normalerweise sollte das ja alles locker laufen...

    Ich bin so langsam echt am verzweifeln anscheind hab ich null Talent für den Mist ^^
     
  2. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 11.04.06   #2
    Ich kann dich beruhigen, mit Talent hat das nicht viel zu tun. ;)

    Es sollte natürlich das meiste/alles aus dem Handgelenk kommen,
    aber trotzdem spielen sehr viele (auch die bekannten, GROOßEN Shredder) aus dem Arm,
    wenn sie schnell spielen.
    Man muss halt seine Technik finden.
    Paul Gilbert hat z.B. während seiner Musikerlaufbahn 2 Mal seine Pickingtechnik geändert.

    -> Also ich kann Sechzehnteltriolen bei 180bpm nun mittlerweile locker spielen.. (weiß nicht ob das nun schnell ist oder nicht, aber es macht Spaß :D)
    Ich spiele erst 2 1/2 Jahre und wäre froh wenn ich schon so lange spielen würde wie du..
    also das hat nur was mit der Technik zu tun und wie man an die Sache rangeht IMHO.
    Ich üb jetzt ca. seit 1 1/2 Jahren nur so kranken Sch**ß und bin (natürlich!!) noch nicht perfekt darin, also gib dir genügend Zeit! Das wird nach ner Zeit, vorrausgesetzt du übst immer schön fleißig :)
    Die Methode mit dem Metronom ist übrigens sehr löblich!

    Wenn du mich fragst, solltest du ganz einfach mal was anderes üben.
    So wie ich das sehe, wirst du im "Shred-Alltag" sowieso nicht viel mit chromatischen Dingen bzw. Vierergruppen zu tun haben.

    3-Note-Per-String-Patterns in Dreiergruppen (also Triolen halt) befinde ich für weitaus effektiver und sind auch bei den Schnellspielern das am häufigsten eingesetzte Mittel.
     
  3. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 11.04.06   #3
    Probier aus dem handgelek zu spielen und die finger möglichst steil aufzusetzen.
    Mach nicht nur chromatische übungen. üb auch das weas du später spielen willst.
    Ist zum einen eh besser, weil du dann praxisnäher übst und ausserdem gibts dann auch größere erfolgserlebnisse.
    Und probier bei allem deine bewegungen zu minimieren.
     
  4. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 11.04.06   #4
Die Seite wird geladen...

mapping