gespieltes Klavierstück auf Noten übertragen

von Feyerabend, 07.09.10.

Sponsored by
Casio
  1. Feyerabend

    Feyerabend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.10   #1
    Hallo,

    ich interessiere mich für Jim Hessions Interpretation von Dave Brubecks "Unsquare Dance".
    Leider bin ich nicht so fit im Raushören von Klavierstücken.
    Ich kann sie eher nur mit Noten nachspielen.

    Kann hier jemand von einem gespielten Klavierstück
    die Noten raushören und das arrangieren?
    Und hat auch jemand Lust dazu?


    Viele Grüße
     
  2. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    1.045
    Kekse:
    4.608
    Erstellt: 07.09.10   #2
    sowas ist eine riesige arbeit
    ich denke einige hier könnten das ganz gut
    aber es wird schwierig jemanden dazu zu bewegen der das nicht an anderer stelle sowieso mit dem von dir genannten song tun müsste
     
  3. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.403
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 07.09.10   #3
    Von unentgeltlich ganz zu schweigen... :gruebel:
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    11.914
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    54.001
    Erstellt: 07.09.10   #4
    Man müsste es im Grunde spielen und dann mit einem Sequenzer aufzeichnen. Dann ein wenig nachbearbeiten, und man hat die Noten. Jetzt kenne ich nicht die Version von Jim Hession (ich kenne nicht einmal Jim Hession). In ein paar Jahren ist man bestimmt soweit, dass es ernst zu nehmende Audio to MIDI Konverter gibt. Es soll zwar schon einige auf dem Markt geben, aber die arbeiten immer noch mehr recht als schlecht. Möglicherweise könnte man aber bei einem einzelnen Instrument sogar jetzt schon verwendbare Ergebnisse erzielen. Das Grundproblem ist vermutlich das, wenn mehrere Instrumente spielen, und die Software zwsichen den einzelnen Instrumenten separieren muss, deren Töne als MIDI aufgezeichnet werden sollen.

    Ich würde mir an Deiner Stelle eine Software suchen, wie z.B. Wavelab, mit der Du Dir den song a. in verschiedene Teile aufteilen kannst, und die Du b. auch noch per Time Stretch im Tempo runterholst. Dann wäre das raushören schon mal ne Ecke einfacher.
     
  5. Feyerabend

    Feyerabend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.10   #5
    Zunächst vielen Dank für die Rückmeldungen.

    ich tu' hier mal den youtube-Link rein, damit klar ist,
    um welches Stück es sich handelt : http://www.youtube.com/watch?v=QstlzK8i4NY

    Mir ist vollkommen klar,
    dass der Aufwand hinter dieser Aufgabe
    auch eine angemessene Bezahlung rechtfertigt.
     
  6. Lucymarie

    Lucymarie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.11
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.11   #6
    Hallo!
    Ich habe genau das gleiche Problem, und zwar mit folgendem Lied:

    http://www.youtube.com/watch?v=OsYa6xGl7eg

    Es ist wunderschön, nur leider ist es sehr selten, ich glaube, es ist noch nicht mal auf einem der vielen Alben von Gainsbourg veröffentlicht.
    Carla Bruni hat es gecovert und auf ihrem Album "Quelqu'un m'a dit" gesungen, zu dem es auch ein Songbook gibt, allerdings ist dort eine völlig andere Klavierbegleitung drin. Dort muß man also gar nicht erst suchen.
    Nicht zu verwechseln ist es außerdem mit der Version von Yann Tiersen - diese Noten gibt es nämlich.

    Ich bin keine Musikerin und kann es definitiv nicht raushören, aber wenn einer von Euch sich das Lied mal anhören und mir vielleicht einen Preisvorschlag machen könnte, wäre das echt super!

    Ich danke Euch allen im voraus!

    Lucy
     
Die Seite wird geladen...

mapping