Gesucht: Multieffektgerät Mit verzerrung

von Irodin, 03.04.06.

  1. Irodin

    Irodin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.04.06   #1
    Hallo,

    ein effekt neuling sucht ein Muliteffektgerät mit Verzerrung für 19" Rackeinbau, was nach möglichkeit auch noch MIDI fähig ist. :)

    Von Bodentretern halte ich net viel, weil sonst brauch ich mir ja kein Rack bauen, wenn ich doch die dinger wieder mitschleifen muss.

    soweit...

    (hoffe mal ich habs jetzt im richtigen bereich, fands besser passend in effekte als bei Racks, Sonst bitte kurz bescheid geben und verschieben ;P)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 03.04.06   #2
    Welches Budget hast du, auf welche Effekte legst du grossen Wert (ausser Verzerrung)?
     
  3. Irodin

    Irodin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.04.06   #3
    In erste linie lege ich wert auf die verzerrung, die anderen sind noch zweitrangig.
    momentan habe ich ca. 450 € zur verfügung, je nachdem was sowas kostet kann man das auch erweitern.
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 03.04.06   #4
    Hi rodin,

    wenn es Dir in erster Linie um die Verzerrung geht, würde ich mir kein MultiFX kaufen. Distortion und Overdrive sind geschichtlich gesehen keine Effekte, auch wenn sie häufig als solche verkauft werden.

    Das Geld ist meines Erachtens in einem PreAMP besser aufgehoben.

    Hughes&Kettner Tube Factor:
    https://www.thomann.de/de/hughes_kettner_tube_factor.htm

    Hughes&Kettner Tubeman II:
    https://www.thomann.de/de/hughes_kettner_tubeman.htm

    Marshall JMP1:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Marshall-JMP-1-Roehrenpreamp-prx395533705de.aspx
    (für den interessiere ich mich selber und der soll laut Lennynero bei eBay hin und wieder für 350-450 EUR über die Theke gehen - gebraucht)


    Wenn Dir die Technik egal ist und Du auf Röhrentechnologie verzichten kannst, würde ich auch einen AMP-Modeller nicht ausschließen, mit einem umfangreichen Zerr-Kontingent.
    Dazu hier einpaar...

    Line6 POD 2:
    http://www.musik-service.de/Line-6-POD-Version-2-0-prx395269801de.aspx

    Line6 POD-XT Pro:
    http://www.musik-service.de/Line-6-POD-XT-Pro-prx395727294de.aspx

    Wie gesagt, wenn es Dir um die Zerre geht, würde ich nach dem Motto "Back to the roots" handeln und zu Geräten greifen, die exakt dort ansetzen, wo man den Sound für Gewöhnlich zu suchen hat. Und bei Deinem Fall wärst Du bei den PreAMPs (=Vorverstärker) besser aufgehoben, egal ob Röhre, Transe oder Modelling. Die genannten Geräte dürften Dir einen gewissen Überblick verschaffen.

    Soundbeispiele zu den Dingern von Hughes&Kettner findest Du hier:
    http://www.hughes-and-kettner.com/products.php?mode=class&id=3

    mfg. Jens

    EDIT:
    Ich habe jetzt einfach gepostet ohne auf die 19"-Geschichte zu achten. Die H&K-Dinger gibt es leider nur in Boden-Form, die anderen Geräte lassen sich jedoch per MIDI regeln und mit einer Halterung in ein Rack einbauen.
     
  5. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 03.04.06   #5
    Schau dir mal das GX-700 genauer an. Die vorhandenen Overdrives und Distortions sond analog und hören sich richtig gut an. FX zu fummel giht es auch noch dazu und MIDI sowoeso. Das Beste, ist schön günstig gebraucht zu bekommen (150-200€) und ist 1A Boss Qualität.
     
  6. Irodin

    Irodin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.04.06   #6
    das heist dann also ich kann mit nem ordentlichen preamp auch gut verzerren und als beispiel dann ein Multieffekt gerät für die anderen effekte verwenden?

    Was für ein Preamp eignet sich hierzu besser, Röhre oder Transistor?
     
  7. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 03.04.06   #7
    Mit einem PreAMP hast Du häufig die Möglichkeit, Dir eine eigene Zerre zusammen zu stellen bzw. frei zu "modellieren" mit den an dem Gerät vorhandenen Reglern. Bei Effekt-Geräten gibt es häufig feste Charakter, bei denen man lediglich GAIN und eventuell die Klangregelung bearbeiten kann.

    Wenn das Geld reicht, würde ich einen Röhren-PreAMP nehmen. Es gibt aber auch welche auf Transistor-Basis die was hermachen. Normal würde eine Röhren/Transen-Diskussion in Streitereien enden, da es hier jedoch um Vorverstärker geht und es Dir auf die Vielfalt ankommt, traue ich mich einfach mal zu sagen, dass man in diesem Fall schon eher zu Röhre tendieren sollte - oder Modeller.

    Das GX700, was HerzschlagGit genannt hat, ist in meinen Augen eine große Ausnahme unter den üblichen Effekt-Geräten und wäre für Deinen Gebrauch auch bestens geeignet. Wird aber nichtmehr vertrieben wenn ich mich recht entsinne und Du brauchst Glück (Kontakte oder eBay) um an eines zu kommen.

    Jens
     
  8. Irodin

    Irodin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.04.06   #8
    alles klar. dann werd ich mich mal daran schmeissen in der hoffnung das ich einen abstaube, ansonsten spar ich auf nen neuen.

    Und sowas schliesse ich dann einfach zwischen gitarre und verstärker an?
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 03.04.06   #9
    Taktisch unklug, einen eBay-Link im größten Musikerforum Deutschlands zu posten ;)

    Es gibt natürlich immer mehrere Möglichkeiten, die Geräte zu verschalten und man kann unter keinen Umständen etwas kaputtmachen, solange man Input nicht mit Output verwechselt oder etwas in der Art.
    Solange Du keine Effekte nutzen tust, kommt das Gerät in der Tat direkt zwischen Gitarre und AMP.
    Kommen zusätzlich dynamische Effekte zum Einsatz (WahWah, Distortion-Pedal, ...), sind diese im Regelfall immer vor den Preamp zu schalten und alle Modulationseffekte (Chorus, Flanger, ...) hinter den Preamp. Das ist jedoch nur das Optimum aus der Sicht eines Audio-Engineers um alle Geräte gescheit auszureizen. Wenn es Dir anderst gefällt, tu Dir keinen Zwang an, es anderst zu verschalten :)

    mfg. Jens
     
  10. Irodin

    Irodin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.04.06   #10
    Stimmt, man sollte Multitasking doch nicht ganz soweit ausweiten :D naja, mal sehen was daraus wird.

    Momentan Hab ich keine effekte, sondern nur Die gitarre und Mein Verstärkerchen.. (Marshall MG50DFX) Hauptsächlich gehts mir um die verzerrung, wenn ich das mal behersche dann wünsch ich mir zu weihnachten ein G Major :great: das sollte dann meine Anforderrungen befriedigen.

    gut, dann sag ich soweit mal danke für eure Hilfe, und wenn ich das teil habe dann gibts statement bis zum umfallen :eek: :D

    Gruss Werner
     
  11. Irodin

    Irodin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.04.06   #11
    sooo, wie ihr seht war ich sehr erfolgreich, und habe einen JMP-1 geschossen bei ebay. Preis: 447,00€ :eek: :eek: :D :D mit Ersatzröhren. Was meint ihr?:confused: der preis ok?



    [​IMG]
    Reinigen...
    [​IMG]
    Reinigen...
    [​IMG]

    [​IMG]

    zum sound kann ich nur sagen, Absolut genial, ich kann zwar net viel aber das hört sich geil an!!! Für mich wars auf jedenfall die richtige wahl.

    Gruss Werner
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.04.06   #12
    Hm,ja. Oberer Rand, aber noch ok, wenn er gut in Schuß ist. Als ich die Teile beobachtet habe, war Schnitt so knapp 400 Euro.

    Aber wenn er einem gefällt, zählt nur, was man selber bereit ist zu zahlen. Ich hab dann sogar knapp über 500 gezahlt, weil er quasineu und nur ein halbes Jahr benutzt aus nem Studio hier um die Ecke kam.

    Schönes Teil, sehr flexibel, das letzte Quentchen Zerre fehlt noch, aber für sowas schleifen sich sogar Recitifer-Besitzer meist einen Zerr-Treter o.ä. ein ;)
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
Die Seite wird geladen...

mapping