Gibson Grabber

von Shinkansen, 26.01.04.

  1. Shinkansen

    Shinkansen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 26.01.04   #1
    Kennt sich hier irgendjemand mit Gibson Grabber Bässen aus und weiß, für was die Teile in D-Land in etwa gehandelt werden. Kleines Beispielbild:

    [​IMG]
     
  2. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 27.01.04   #2
    soundwohl sehr fender preci like... anders als die andern gobsons...

    würde auch gern mal einen spielen!
     
  3. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 27.01.04   #3
    Hab die früher nur bei Ebay gesehen. Entweder waren sie kompletter sChrott oder gingen für ziemlich viel Kohle weg. Meistens beides auf ein mal. :D
     
  4. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.01.04   #4
    Für wieviel in etwa? Und was heißt "kompletter Schrott"? Modifiziert? Oder nur gut gebraucht und abgehangen? Und zu partisan: Tja, da musst du nur mal ab Ende Juni ins schöne Frankenland fahren, dann kannst du mal einen anspielen.... ;)
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.01.04   #5
    Mit dem Korpus und der Brücke mag ich die Preci-Sound-Hypothese nicht so recht glauben.

    Aus Grabber, Ripper, G3 und RD Artist bestand das Gibson'sche Bass-Programm damals im finsteren Mittelalter der 1970er Jahre. Das beste und interessanteste Modell war wohl letzterer. Wie gut der klingen kann ist etwa auf den Solowerken von Jean-Luc Ponty zu hören, auf denen Ralphe Armstrong den Bass bediente. Auch Norbert Dömling hatte mal einen — IIRC — Ripper in Fretless, müßte auf dem 2. Toto Blanke Album damit zu hören gewesen sein.

    Wahrscheinlich werden die Dinger jetzt aber gehyped, weil der Typ von Green Day sowas spielt(e -?). Im Allgemeinen galten die zu ihrer Zeit aber nicht so als der große Hit.
     
  6. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 28.01.04   #6
    Ich weiss nicht mehr recht, schon lange her das ich einen gesehen habe. So um die 700-800 € waren's bestimmt...
    Und die meissten waren "modifiziert" mit neuen Pickups, die dann aber nicht besonders sorgfältig verbaut aussahen. Da die Bässe alt und abgenutzt waren, scheinen sie wohl oft als Bastel-Versuchskaninchen hergehalten zu haben... Sowieso waren die dann heftigst zerkratzt und abgespielt.


    Das mit dem Hype ist auch von der Seltenheit und dem Alter herzuführen. Da braucht man den Bass nur in eins bis zwei Rock-Videos (auch bei Weezer ist der zu sehen) zu zeigen, alle fragen sich: "Wassn das für ein Teil?" und dann wird die Neugierde groß.
     
  7. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 28.01.04   #7
    ...gelobt seien Green Day und Weezer, dank Hype hab' ich da wohl ein sehr gutes Geschäft gemacht! :D
     
  8. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 28.01.04   #8
    Soll das heissen, du hast einen?
    Interessant, und wie ist der alte Knochen?
     
  9. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 28.01.04   #9
    Ja, hier in Amerika günstig erstanden, und zwar in einem sehr guten Zustand und mit original Sliding-Pick Up. Zum Sound kann ich nicht wirklich viel sagen, da ich meinen eigenen Amp hier nicht dabei habe. Lässt sich aber auf jeden Fall gut bespielen und hat auch ohne Amp einen lauten, vollen Klang (...übe ohne Verstärker um die Fingerchen gängig zu halten...). Einzige Wermutstropfen: Vom Pickguard ist ein kleines Eck abgeplatzt und das Teil ist etwas kopflastig.
     
  10. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 28.01.04   #10
    Gibson hatte selten Erfolg mit Bässen. Auch der Grabber war ein Flop. Das ist jeder Mexico Precision Standard einfach besser...
     
  11. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 28.01.04   #11
    ...nur werden die halt nicht so hoch gehandelt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping