Gibson Les Paul Custom in Candy Apple Red - Kaufberatung

  • Ersteller UnderJollyRoger
  • Erstellt am
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
Hidiho zusammen,

nachdem ich neulich im Musikladen war und eigentlich was ganz anderes machen wollte, viel mir die obige Gitarre mehr zufällig in die Hände. Ich hab nen Amp gespielt, aber hatte keinen Bock auf die übliche ESP Eclipse und bin dann eher zufällig über die Gibson gestolpert. So, natürlich war ich ziemlich angetan von dem Teil und hab sie mir - nachdem ich zwei Wochen später nochmal da war und sie etwas länger gespielt habe - reservieren lassen. Muß auch zugeben, ich hatte eigentlich noch nie ne richtige Gibson in der Hand gehabt.

Im Prinzip ist das wohl laut Händler eine LP Standard, nur eben aus dem Custom Shop in der etwas ungewöhnlichen Farbe Candy Apple Red. Stammt wohl aus einem Limited Run o.ä. (Zertifikat und Koffer sind dabei). Vollmassiv, Mahagoni/Ahorn, Dirty Finger-Pickups, 59er Halsprofil. Die Verarbeitung ist tiptop, der Sound ebenfalls. Ginge es nach mir, hätte ich sie schon gekauft, aber 2.900 Euro sind natürlich ein Wort.

Ich habe das Teil gegen eine normale Standard von der Stange gespielt, eine ESP Eclipse und auch ne FGN Les Paul - die Custom gewinnt ganz klar, praktischerweise auch an meinem Amp (Dual Rectifier 2010). Der Sound ist so ziemlich das, was ich eigentlich will.

Ich kenne mich mit Gibson Gitarren nicht so extrem gut aus, wenn also jemand eine Meinung dazu hat oder etwas zu der Variante sagen kann, nur her damit. Ist das Teil seinen Preis wert ? Ja, mir ist klar, daß der Name auf der Kopfplatte im Preis deutlich mitschwingt, bitte keine Diskussionen über Gibson im allgemeinen (die FGN find ich übrigens auch net schlecht, so am Rande) oder die Qualität/Preispolitik :) Wie gesagt, Sound & Verarbeitung sind bombe, mir geht's eher um ein paar zusätzliche Meinungen.

Hier noch ein net allzu tolles Bild, aber immerhin.

IMG_1582.jpg

Ich lasse das mal im normalen Gitarren-Forum, falls es im Gibson Userthread besser aufgehoben ist, gerne dahin verschieben :)

Vielen Dank im vorraus. Ja, ich habe G.A.S. :D
 
Eigenschaft
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.785
Kekse
115.109
Ort
München
Du hast sie getestet, sie gefällt dir und der Preis schreckt dich nicht ab? Was willst du anderes hören, als "kauf sie". Wäre ich in Bezug LP nicht so auf irgendein Sunburst konditioniert, würde sie mir auch gefallen - aber CAR sagt mir komischerweise nur bei Fender Gitarren zu :)
 
F
frank-joe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.14
Registriert
08.03.08
Beiträge
30
Kekse
0
Ja, ich habe G.A.S. :D

Hi Under,
unter diesen Umständen ist guter Rat fast unmöglich.
Aber ich versuch's mal: Lass die Gitarre noch ein paar Tage dort, wo sie ist. In dieser Zeit nimmst Du Kontakt mit einem Gitarrenbauer auf und fragst nach, was der für Dich tun kann.

Für den Preis - und vermutlich etwas preiswerter - bekommst Du eine Gitarre auf den Leib geschneidert. Mit allem Pipapo, dass Du Dir wünschst. Steht halt nicht das große "G" drauf. Und trotzdem ist sie in der Hand eines Gitarristen mehr wert, als eine Gitarre, die "im Prinzip ist das wohl laut Händler eine LP Standard, nur eben aus dem Custom Shop ...". Warum? Weil die Gitarre vom Gitarrenbauer eben komplett auf den Leib geschneidert ist.

Ich spreche aus Erfahrung. Suche hier mal nach "Haidemarie". Dann weißt Du, warum ich so denke.
 
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
Hi Under,
unter diesen Umständen ist guter Rat fast unmöglich.
Aber ich versuch's mal: Lass die Gitarre noch ein paar Tage dort, wo sie ist. In dieser Zeit nimmst Du Kontakt mit einem Gitarrenbauer auf und fragst nach, was der für Dich tun kann.

Für den Preis - und vermutlich etwas preiswerter - bekommst Du eine Gitarre auf den Leib geschneidert. Mit allem Pipapo, dass Du Dir wünschst. Steht halt nicht das große "G" drauf. Und trotzdem ist sie in der Hand eines Gitarristen mehr wert, als eine Gitarre, die "im Prinzip ist das wohl laut Händler eine LP Standard, nur eben aus dem Custom Shop ...". Warum? Weil die Gitarre vom Gitarrenbauer eben komplett auf den Leib geschneidert ist.

Ich spreche aus Erfahrung. Suche hier mal nach "Haidemarie". Dann weißt Du, warum ich so denke.

Ich habe selber zwei (bzw. jetzt nur noch eine) Gitarren vom Gitarrenbauer. Ja, ich bin damit zufrieden, aber trotzdem ... im Moment habe ich das Thema erstmal hinter mir und kann auch ganz gut mit was von der Stange leben, auch wenns vielleicht teurer ist aufgrund des Namens, ohne Frage ...

Gesehen habe ich das Teil ja auch das erste Mal Ende Dezember oder Anfang Januar. Bin also von einem Spontankauf schon einigermaßen entfernt mittlerweile ...

Vielleicht weiß noch jemand was zu der Variante an sich ? Wie gesagt, Farbe scheint eher ungewöhnlich zu sein ...
 
Fridolin K.
Fridolin K.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
18.10.05
Beiträge
1.881
Kekse
9.512
Ort
Stuttgart
...fiel mir die obige Gitarre mehr zufällig in die Hände. ... dann eher zufällig über die Gibson gestolpert.
Und die haben Dich nicht nach deiner Haftpflichtversicherung gefragt:D?

Was bei der Gitarre wohl auch einiges ausmacht sind die PU's. Die Dirty Fingers sind eben schon ne Wucht und dagegen anzukommen ist nicht so einfach. Also könnte es auch einfach sein dass es besonders wegen den PU so ein beeindruckender Sound war. Doch wenn das Gesamtkonzept zu Dir passt, warum nicht? Als Alternative zum kleineren Preis bliebe noch der Umbau einer 2nd Hand Les Paul, aber das muß ordentlich durchkalkuliert sein. Wenn Du aber mit nicht mehr originalen Gitarren und gebrauchter Optik kein Problem hast wäre das eine Möglichkeit.
 
F
frank-joe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.14
Registriert
08.03.08
Beiträge
30
Kekse
0
Was bei der Gitarre wohl auch einiges ausmacht sind die PU's. Die Dirty Fingers sind eben schon ne Wucht und dagegen anzukommen ist nicht so einfach. Also könnte es auch einfach sein dass es besonders wegen den PU so ein beeindruckender Sound war.
Ja, die Dirty Finger sind in meinen Augen die wesentliche "Neuheit" in dieser Paula.
Das sind die outputstärksten PUs, die Gibson eingebaut hat, evtl. abgesehen von den Series VII, die in der 25/50 Anniversary zum Einsatz kamen.

Ich habe die Dirty Finger in einer 82 SG und kenne sie daher. Ob die nun mit den heutigen Dirty 1:1 zu vergleichen sind weiß ich nicht. Aber eins ist mal sicher, die alten haben ordentlich bumms.

Ich bin seit vielen Jahren ein bekennender Gibson-Fan und besitze 3 Gitarren von dieser Firma, u.a. eine 78er 25/50 Anniversary. Gleichwohl würde ich heute keine mehr kaufen. U.a. ist mir die Modellpolitik zu sehr aus dem Gefüge geraten. Alle naselang werden neue Modelle auf den Mark gebracht, manche (für G-Verhältnisse) eher im preiswerten Segment, andere werden mit dem Custom-Shop-Logo versehen und kosten deutlich mehr; aber sie scheinen mir abgesehen von einigen wenigen Spezifikationen doch eher "Stangengitarren" zu sein. Da kann der Wertverlust vorprogrammiert sein. Wie auch immer, das Preis-Leistungsgefüge ist nicht mehr nach meinem Gusto. Für roundabout 3000 € würde ich mich - wenn es denn unbedingt eine G sein muss - nach einer älteren gebrauchten Les im guten Zustand umschauen. Und eine CS336 würde ich auf jeden Fall antesten.
 
Luckyreds
Luckyreds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
22.10.09
Beiträge
3.475
Kekse
49.040
Ort
Wiener Neustadt
Um mal ganz ehrlich zu sein.... Für mich gehört bei einer 2900€-Custom das Headstockbinding, die Blockinlays und der Split Diamond dazu... Special Run hin oder her!

Der Klang ist natürlich entscheidend aber ich bin mir sicher, dass du auch eine günstigere Standard (oder eine "echte" Custom) finden wirst, die dir zusagt (ein bisschen Geduld vorausgesetzt ;)).

Ich würd das nochmal überdenken!
 
incoming
incoming
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.373
Kekse
3.485
Ort
Nähe Stuttgart
Um mal ganz ehrlich zu sein.... Für mich gehört bei einer 2900€-Custom das Headstockbinding, die Blockinlays und der Split Diamond dazu... Special Run hin oder her!

Der Klang ist natürlich entscheidend aber ich bin mir sicher, dass du auch eine günstigere Standard (oder eine "echte" Custom) finden wirst, die dir zusagt (ein bisschen Geduld vorausgesetzt ;)).

Ich würd das nochmal überdenken!

der custom shop hat nichts mit dem modell "les paul custom" Zu tun!
 
Luckyreds
Luckyreds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
22.10.09
Beiträge
3.475
Kekse
49.040
Ort
Wiener Neustadt
Da ein Zertifikat dabei ist, und bei dem Preis denke ich mal, dass ist eine aus dem Custom Shop oder nicht (steht auch im Eingangspost)??

Außerdem habe ich nie vom Custom Shop geschrieben....
 
Goran
Goran
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
05.06.08
Beiträge
547
Kekse
10.580
Ort
München und Zagreb
Offiziell heisst das Modell ja Gibson Custom (Shop) Les Paul Standard Candy Apple Red und war sehr limitiert, ich glaube so 100 Stück weltweit. Auch habe ich es bei einigen Händlern etwas teurer in Erinnerung (2900.- ist etwas weniger, als ihr genereller Preis war). Eigentlich ist sie ausverkauft, bzw. schon lange nicht in den üblich verdächtigen Geschäften gesehen.
Dieses Modell ist nicht zu Verwechseln mit einer Gibson Les Paul Custom, welche das Split Diamond etc. hat.
Der Custom Shop macht ja nicht nur Gibson Les Paul Customs. Er macht sogar Reissues, Signatures und Sonderserien wie diese Candy Apple Red.

Gruß
Goran

P.S. bzgl dem Preis einer Gitarre, sehr viele Leute werden sagen, du bekommst - für die Hälfte oder für einen Drittel des Preises oder auch für 300 Euro weniger - genau das Gleiche oder gar Besseres. Meine Erfahrung bisher war, wenn mir ein Instrument zugesagt hat, dann konnte ich nie etwas für die Hälfte des Preises oder auch für 300 Euro weniger finden, das genau dasselbe Niveau hätte, wie das Instrument das mir zusagt. Es waren immer Kompromisse damit verbunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
F
frank-joe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.14
Registriert
08.03.08
Beiträge
30
Kekse
0
Der Custom Shop macht ja nicht nur Gibson Les Paul Customs. Er macht sogar Reissues, Signatures und Sonderserien wie diese Candy Apple Red.
Genau so ist das. Auch meine CS336 kommt aus dem Custom-Shop, ebenso wie meine ehemalige Supreme. Beide haben nicht den Split-Diamond auf der Kopfplatte.
 
Luckyreds
Luckyreds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
22.10.09
Beiträge
3.475
Kekse
49.040
Ort
Wiener Neustadt
Das ist mir ja alles klar :)! Ich sage ja nur, dass MIR die Optik einer Standard (wenn es keine Reissue ist!) diesen Preis nicht wert wäre und das wollte ich nur zu bedenken geben.

Für mich müsste eben bei so vielen Euronen die klassische Customoptik sein, da die ja auch in dieser Preisklasse spielt :).

Greetz
Armin
 
onceagain
onceagain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.16
Registriert
15.01.09
Beiträge
654
Kekse
3.478
... Ginge es nach mir, hätte ich sie schon gekauft ...
Nach wem geht es dann?

... Sound & Verarbeitung sind bombe ...
Bist du sicher? Oder ist dein Ohr vielleicht durch GAS getrübt?
Ja, ich habe G.A.S. :D
Wenn du das ausschliessen kannst, schlag zu.


... Ich sage ja nur, dass MIR die Optik einer Standard (wenn es keine Reissue ist!) diesen Preis nicht wert wäre ... Für mich müsste eben bei so vielen Euronen die klassische Customoptik sein, da die ja auch in dieser Preisklasse spielt :)
Und wenn du keine findest die so klingt und so aussieht wie du willst?
 
Luckyreds
Luckyreds
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
22.10.09
Beiträge
3.475
Kekse
49.040
Ort
Wiener Neustadt
Mein Gott.

Hier wird doch um Meinungen gebeten oder? Das ist halt meine...

Das Auge hört auch mit :)!

Gesendet mit Tapatalk
 
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
So, danke nochmal für all eure Meinungen. Ich gehe jetzt mal nicht auf jeden Beitrag einzeln ein.

Am Wochenende werde ich mir das Teil nochmal zu Gemüte führen und dann eine Entscheidung treffen. Praktischerweise kann ich ja nochmal gegen andere Gibsons, die etwas mehr bzw. weniger kosten und nochmal eine FGN probespielen.

Im Moment habe ich nur noch eine Gitarre, von daher besteht hier keine Overkill daheim. Nach 2 Monaten ist das G.A.S. auch ein wenig abgeklungen, ich sollte also einigermaßen rationell an die Sache rangehen können :)

P.S. bzgl dem Preis einer Gitarre, sehr viele Leute werden sagen, du bekommst - für die Hälfte oder für einen Drittel des Preises oder auch für 300 Euro weniger - genau das Gleiche oder gar Besseres. Meine Erfahrung bisher war, wenn mir ein Instrument zugesagt hat, dann konnte ich nie etwas für die Hälfte des Preises oder auch für 300 Euro weniger finden, das genau dasselbe Niveau hätte, wie das Instrument das mir zusagt. Es waren immer Kompromisse damit verbunden.

Das könnte allerdings an der ganzen Sache das Problem sein :)
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Mein Gott.

Hier wird doch um Meinungen gebeten oder? Das ist halt meine...

Das Auge hört auch mit :)!

Gesendet mit Tapatalk

eine Custom klingt dank Ebenholzgriffbrett aber auch anders - wenn man also den Sound einer Palisandergriffbrettpaula sucht wäre man mit einer Custom wohl weniger gut beraten...
 
Zor8
Zor8
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.15
Registriert
27.05.06
Beiträge
983
Kekse
1.037
Ich würde auch mal eine Custom gegentesten. Aber Gibson muss es sein!!!
 
W
Wollinho
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.13
Registriert
05.06.07
Beiträge
96
Kekse
145
Und die haben Dich nicht nach deiner Haftpflichtversicherung gefragt:D?

Was bei der Gitarre wohl auch einiges ausmacht sind die PU's. Die Dirty Fingers sind eben schon ne Wucht und dagegen anzukommen ist nicht so einfach. Also könnte es auch einfach sein dass es besonders wegen den PU so ein beeindruckender Sound war. Doch wenn das Gesamtkonzept zu Dir passt, warum nicht? Als Alternative zum kleineren Preis bliebe noch der Umbau einer 2nd Hand Les Paul, aber das muß ordentlich durchkalkuliert sein. Wenn Du aber mit nicht mehr originalen Gitarren und gebrauchter Optik kein Problem hast wäre das eine Möglichkeit.

Die Dirty Fingers sind nur in der passenden Gitarre eine Wucht. Ein Freund spielt eine Gibson ES 347 mit Dirty Fingers. Die passen überhaupt nicht zu dieser Gitarre. Nachdem er SD Seth Lovers eingebaut hat, klingt sie wie sie klingen sollte.
 
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
Also ... letzten Endes habe ich zugeschlagen :)

Da ich 30 Tage Rückgaberecht habe, kann ich ohnehin noch ein bisl in Ruhe daheim testen. Ich werde die Tage mal ein paar Bilder posten und vielleicht ein kleines Review schreiben.

Danke nochmal für alle Meinungen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben