Gibson Les Paul Tribute Gewicht und Qualität

  • Ersteller GuitarHeroO
  • Erstellt am
G
GuitarHeroO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
24.09.21
Beiträge
32
Kekse
0
Hallo,
ich Interessiere mich für die oben genannte E Gitarre aber mir ist es total wichtig dass die Gitarre nicht so schwer ist und ich weiß dass die alten Paulas und auch gern die Epiphones gerne mal 4,5 kg auf die Waage bringen.
Bei den gechamberten und Wight Relief Gitarren hört man auch mal Angaben mit knapp über 3 Kg.
Ich weiß dass es hier einige Threads über Gitarrengewichte gibt aber da die Angaben so unterschiedlich sind würde ich hier gerne nochmal gezielt nach Erfahrungsberichten über die oben genannte Gitarre fragen.

Wenn jemand besonders gute oder auch negative Erfahrungen mit der Gitarre gemacht hat darf er die hier auch gerne teilen.

Freu mich auf eure Antworten
Grüße
 
Eigenschaft
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.477
Kekse
76.555
Ort
München
du wirst keine LP finden ( auch nicht von gleichen Modellen) die das gleiche wiegen
Genau - also AUSPROBIEREN

Was Du unter Qualität verstehst, ist sicher auch individuell. Den einen stören kleine Unterschiede im Binding nicht, für den anderen ist das ein absolutes No-Go. Und dann erst beim Sound. Wann ist was für wen qualitativ gut? Und, mit welchem Equipment spielst Du was?

Das kann man nicht theoretisch klären.
 
TheButch133
TheButch133
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.22
Registriert
23.12.10
Beiträge
618
Kekse
4.363
Ort
Dormagen
Ist auch meine Meinung.

Meine P 90 Goldtop Tribute war astrein verarbeitet, um die 4 kg und auch hübsch...
Denke das keine Tribute zuu schwer ist.
Gibson kauft man ja in der Regel wegen dem einzigartigem Klang und landet bei Gefallen, am Ende so oder so bei ner Custom Shop.
Ne Paula mit nur 3,3 bis 3,5 kg wäre für mich schon unnormal leicht....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
waldru
waldru
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
27.03.15
Beiträge
722
Kekse
3.466
Ort
West-Berlin
Ich habe eine Tribute, für mich ist sie angenehm leicht (die Personenwaage zeigt ca. 3 kg an) und sie klingt und spielt sich 1a :m_vio2:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
myself65
myself65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
15.11.16
Beiträge
284
Kekse
1.037
Kommt auf den Jahrgang an. Meine mit Goldtop ist von 2018 - die hat null weight-relief und wiegt fast 5 kg (48xx Gramm) :oops:.
Die Verarbeitung ist - Gibson-typisch - d.h. nicht schlecht aber auch nicht perfekt.
Dafür hat die Gitarre einen tollen Klang und ist aus meiner Sicht das perfekte Arbeitstier. Also von meiner Seite eine Empfehlung. (y)
 
G
GuitarHeroO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
24.09.21
Beiträge
32
Kekse
0
Weiß von euch jemand zufällig ob die Gibson Les Paul Studio (z.B. Ebony) auch mit Nitrolack oder Poly ist?
Außerdem würde mich Interessieren ob es auch Epiphone Gitarren mit Weight Relief gibt?
Ich schau mich jetzt lieber etwas breitgefächerter um :)
Grüße
 
Tiefschwarz
Tiefschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
19.03.17
Beiträge
415
Kekse
9.969
Ort
Hameln
Also meine LP Studio Ebony von 2003 hat eine Polylackierung. Wenn man optisch etwas schlichter zurecht kommt, kann eine Studio eine gute Wahl sein.
 
G
GuitarHeroO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
24.09.21
Beiträge
32
Kekse
0
Also meine LP Studio Ebony von 2003 hat eine Polylackierung. Wenn man optisch etwas schlichter zurecht kommt, kann eine Studio eine gute Wahl sein.
Das komische ist nur dass man, wenn man im Internet danach sucht im 50:50 Verhältniss die Antwort bekommt dass die Studio mit Poly ist und die teureren mit Nitro und die andere Hälfte ca. sagt dass Gibson ausschließlich mit Nitro lackiert.
 
G
GuitarHeroO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
24.09.21
Beiträge
32
Kekse
0
Bin auf der Gibson Seite fündig geworden. Anscheinend haben wirklich alle, so auch die Studio eine Nitro Lackierung.
 
myself65
myself65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
15.11.16
Beiträge
284
Kekse
1.037
Meine LP Studio von 2017 in Wine-Red hat eine Nitro-Lackierung
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.943
Kekse
18.113
Ort
Berlin Wedding
Hahaha meine 82er LP Deluxe soll auch, laut Internet ,Nitro haben. Aber Sie ist so Poly lackiert wie es nur geht. Wahrscheinlich ist da minimal Nitro involviert, aber old-school Nitro ist was gänzlich anderes !!!! :opa:
 
Tiefschwarz
Tiefschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
19.03.17
Beiträge
415
Kekse
9.969
Ort
Hameln
Da geht es mir so wie @Dr Dulle: Auch wenn da Nitro in der Gibson-Lackierung enthalten sein soll, der Lack fühlt sich einfach durch und durch Poly-mäßig an und verhält sich auch so. Da reisst auch nix o.ä.
 
Gibson SG
Gibson SG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
06.05.05
Beiträge
2.345
Kekse
9.546
Ort
Hessen
Ich hatte mal eine LP 50`s Tribute aus der ersten Serie.
Die Gitarre hatte damals weit unter 4kg, war allerdings auch gechambert.
Ich weiß nicht ob/wie die aktuellen Modelle gechambert/weight reliefed sind?
Ansonsten wäre mein Tipp nach einem älteren Exemplar Ausschau zu halten.
 
G
GuitarHeroO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
24.09.21
Beiträge
32
Kekse
0
Soweit ich weiß sind die aktuellen Modelle schon weight reliefed.
Aber ich schau mich grad mehr in der Epiphone Abteilung um.
 
B
Blademage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
23.05.11
Beiträge
361
Kekse
1.120
Ort
Wien
Zur Epiphone LP "Classic" kann ich sagen, dass es eine sehr ordentliche Gitarre ist. Sie ist in der mittleren Gewichtsklasse (meine hat 3,3kg) und recht ordentlich verarbeitet. Ich mag da besonders den etwas schlankeren Hals und ob ihr's glaubt oder nicht, die Pickups. Was mich gestört hat war der billige Toggle, der war aber schnell ersetzt, etwas mehr Aufwand war der ohne Anpassung eingeleimte (aber gute Graphtech) Sattel. Hier war noch feilen angesagt. Sie sieht gut aus, ist beqem und macht guten Ton, wenn auch nicht so ganz authentisch.
 
G
GuitarHeroO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
24.09.21
Beiträge
32
Kekse
0
Von der Epiphone LP Classic hört man viel gutes.
Ich hätte gerade eine gebrauchte Les Paul Studio für einen dreistelligen Betrag in Red Wine in Beobachtung. Bin ich da im Gegensatz zu der Tribute was Lack angeht auch vom Sound her besser bedient?
Gewicht ist etwas höher mit 3,6 Kg.
Ansonsten kann ich mich langsam auch mit der Epi LP Classic anfreunden.
 
MAI
MAI
HCA Gitarren/Amps
HCA
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
02.10.05
Beiträge
3.178
Kekse
37.720
Ort
der goldene Süden
*edit*

Die Epiphones haben i.d.R. eine Poly-Lackierung.
Du hast einen mehrteiligen Hals und einen mehrteiligen Korpus, also nicht nur die Decke zwei Teile, sondern auch der Mahagoni-Boden.
Statt einem Palisander-Griffbrett eines aus Laurel.
Bei einer geriegelten Decke musst Du auch davon ausgehen, dass es dann ein Furnier und keine massive sein wird. Auch sind mir auch schon welche untergekommen, bei denen der Boden des Korpus ein Furnier trug, das ein schöner gemasertes Mahagoni zeigen sollte.

Das sind halt die Kompromisse, die man hinnehmen muss, wenn der Preis niedriger ist, ähnlich wie bei den Fender Mexico Modellen. Ich gehe jetzt aber davon aus, dass der zweiteilige Mahagoni-Boden per se keine Klangeinbußen mit sich bringt. Man findet auch hochpreisige Mahagoni-Gitarren mit zweiteiligen Bodies.

Du bekommst für das Geld bei den Epis wirklich ordentlich was geboten.
 
Grund: Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C
cohen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
19.07.19
Beiträge
97
Kekse
101
Ich habe eine Gibson Les Paul Studio EB, mit der ich sehr zufrieden bin:
https://www.thomann.de/de/gibson_le...MIhuafvMnC9AIV1prVCh3f1APNEAQYAyABEgIf3PD_BwE

Die kam glücklicherweise sehr gut verarbeitet an und klingt auch toll. Dass ich sie mit ABM Bridge und Tailpiece veredelt habe, war mehr so ein nerdiges Ding - hat ihr aber definitiv nicht geschadet. Das PCB habe ich rausgeschmissen und mir ein 50´s Wiring mit Vintage Taper Pots von Crazyparts zusammengebrutzelt. Muss man alles nicht machen, aber ich bin jetzt richtig glücklich mit dem Teil.
Ich kann auch mit den Pickups sehr gut leben - was allerdings Pflicht war: ich habe das Potifach bei der Umrüstung mit Kupferfolie abgeschirmt. Bei mir zumindest hat die Paula im Auslieferungszustand gut gestört (bis ich meine Greifer auf den Metallteilen hatte) und jetzt ist Stille angesagt.
Gewicht ca. 3,6 Kilogramm.

Allerdings habe ich mir auch eine Epiphone Les Paul 1959 Standard Outfit gegönnt. So eine:
https://www.thomann.de/de/epiphone_...MI7Yq1jMnC9AIVkgCLCh0LogvAEAQYAyABEgKc0fD_BwE

Das Modell, was ich bekommen habe ist wirklich klasse und steht der Studio nach meinem Dafürhalten nicht nach - wenn man nicht unbedingt eine Gibson haben muss und mit dem Lack leben kann. Meine hat einen sehr schönen zweiteiligen Body und der ist auf dem Rücken nicht mit einem Mahagonifurnier versehen, meine ich. Die Ahorndecke natürlich schon mit einem Flame Maple Furnier.
Kam schon mit Long Neck Tenon, 50´s Wiring, Gibson Burstbuckern und auch einem schönen Koffer. Ich bin auch mit der Epi LP sehr glücklich. Wiegt ohne Weight Relief 3,7 Kg.
Die Teile werden langsam rar, aber man bekommt sie noch.
Bei Thomann sogar B-Stock für 719,- Euro:
https://www.thomann.de/de/epiphone_1959_lp_standard_outfi_b_stock_507131.htm

Ich bin ja auch kein Freund davon, Sachen einfach zur Ansicht zu bestellen und dann zurückzusenden - aber wenn sie dir gefällt, kann man sie ja mal ansehen und austesten. Weiß der Geier, warum die zurückgeschickt wurde. Ich habe bislang mit B-Stock von Thomann ausschließlich gute Erfahrungen sammeln dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben