Gibson RD Artist

von tweippert, 26.04.06.

  1. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 26.04.06   #1
    Hallo Leute!!

    Ich will Euch ja nicht mit meinem GAS Nerven.:screwy: Machs aber trotzdem:D
    Ich glaube ich hab da ein echt geiles Angbot bekommen. Und zwar einen Gibson RD Artist. Preis soll um die 800 Euro liegen.
    Jetzt die Frage, wisst Ihr zufällig ob der Aktiv oder Passiv ist???
    Hat jemand erfahrung mit dem Teil?
    Ich konnte Ihn leider nicht am Amp probespielen, aber schon trocken hatte der einen mörder Attack (ist genau wie auf dem Bild-also mit Ahorngriffbrett).
    Der Vorbesitzer hat leider den Lack von der Halsrückseite abgeschliffen. Ist das sehr wertmindernd??

    Edit: Ich hab jetzt bei Harmony Central noch ein bisschen was gefunden:
    Baujahr 1977 - 1980
    Moog Elektronik an Board (irgendein Compressor und Sustainer)
    Gewicht ca. 8 Kilo
    Was meint Ihr zu dem Teil oder hat den jemand von Euch??
     

    Anhänge:

  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 26.04.06   #2
    Och, du nervst nicht. Vielleicht eher ich weil ich immer was zu deinen GAS Threads zu sagen hab. :) Aber so von Betroffenen zu Betroffenen...

    Guck mal in der Plauderecke unter Heart Shaped Box. :)

    Ich find ihn endgeil und würde ihn sofort nehmen. Was ein Glück bin ich nicht flüssig, somit musst du ihn kaufen. *fg*

    Gruesse, Pablo
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 26.04.06   #3
    Ersteres (s.u.).

    Gibson Finishes sind gerne etwas baksig. Allerdings hätte man es besser auspolieren sollen als ganz abzuschleifen, denn ein Hochlglanzfinish schützt gegen Schweiß.

    Compressor (der natürlich das Sustain verlängert) + das genaue Gegenteil, nämlich ein Expander...

    M.E. ist das einer der wenigen wirklich guten Bässe, die Gibson je gebaut hat. Liefert Slapsounds in einer Qualität wie Alembic, Spector, Smith... Falls Du damals das Vergnügen hattest, Ralphe Armstrong bei Jean-Luc Ponty zu hören, das war ein RD Artist...

    Nachteil ist natürlich das Gewicht. Wie auch bei dem Anfang der 80er Jahre erschienenen Victory, der ansonsten auch sehr empfehlenswert ist...
     
  4. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 26.04.06   #4
    8 kg? Ist das nicht ein bisschen sehr schwer? Kann ich mir bei dem Bass gar nicht so richtig vorstellen :rolleyes:
     
  5. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 26.04.06   #5
    Doch, doch. Der ist in der Tat saumäßig schwer. Aber n starker Rücken kann das aushalten (ich persönlich würde es mir jedoch eher nicht antun, auch wenn der Bass meiner Meinung nach n geiles Teil ist...).
     
  6. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 26.04.06   #6
    Never ever. ( 8kg halt ich auch für übertrieben). Ich will keinem zu Nahe treten, aber kann es sein, dass hier lbs mit kg verwechselt wurde? Anscheinend stammt die INfo ja von HC.
    Ansonsten geiles Teil halte aber 800€ für etwas teuer. Unser Basser spielt einen G3 (is garnicht so scheiße, wie alle denken) und hat 400 € dafür auf den Tisch gehauen. Prinzipiell sind die beiden Modell ziemlich vergeleichbar.
     
  7. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 26.04.06   #7
    Also 8 kg können es wirklich kaum sein.
    6kg wären vorstellbar aber 8kg!:eek:.
    Mich stört schon mein Semiakkustik mit 3,5 kg.
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 26.04.06   #8
    G3 stammt aus derselben (noch älteren) Generation wie Grabber und Ripper, wobei der letztere das Flagschiff war. Der RD Artist ist doch etwas aufwendiger mit besseren PUs und Elektronik. Trotzdem weiß ich nicht, für was die üblicherweise in welchem Zustand gehandelt werden.

    Schwer ist er sicher, auch wenn ich den nie auf die Waage stellte, aber das ist eine ganze Menge Ahorn, die man da am Hals hat. Aber wozu gibt es breite und gepolsterte Gurte?
     
  9. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 27.04.06   #9
    Ja, logisch, da habt ihr schon recht, 8 Kilo wird er nicht wiegen...wenn man da mal kurz drüber nachdenkt...da würde auch der von mir angesprochene starke Rücken nicht viel ausrichten können:D.

    Aber ein Wirbelsäulendehner wird er trotzdem sein...:rolleyes:
     
  10. tweippert

    tweippert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 27.04.06   #10
    Also aus mehreren Quellen soll das Teil tatsächlich 22 Pfund inclusive Koffer wiegen.
    Naja was wiegt so ein koffer? Lassen wir mal den Koffer schwer sein mit 8 Pfund, dann bleiben für den Bass immer noch 14 Pfund sprich 7 Kilo.
    Und als ich den Bass aus der Wandhalterung genommen habe wäre er mir auch fast auf den Boden gedonnert, weil ich mit dem Gewicht nicht gerechnet hatte.
    Hat natürlich den Vorteil, daß man mit dem Teil eher den Bühnenboden durschlägt als das der Bass schaden nimmt, sollte er mal vom Gurt gleiten:D :D :D :rock: :rock:
     
  11. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.04.06   #11
    Also ich hab schon Probleme mit meinem Kramer und der wiegt grade mal 5 Kilo.. mein Gurt ist ca. 7cm breit und aus weichem Leder und zusätlich gepolstert..
    So gut er auch klingen mag, für mehr als einen Song kannste dir das Ding auf der Bühne wohl nciht umschnallen ohne Rückenschäden davon zu tragen... ich würds mir überlegen, gibt doch auch andere schöne Bässe...;)
     
  12. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 27.04.06   #12
    hab mich grad mal ohne und mit bass gewogen.
    mein bass wiegt anscheinend 6-7 kilo (dumme waage)
    is ne muma copy mit linde body kann das sein?
     
  13. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.04.06   #13
    nict wirklich.... also 5 sind normal schon ziemlich viel, so 3-4 imho normal...
     
  14. krausinger

    krausinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    13.12.14
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 21.06.10   #14
    Ich bin gerade über diesen alten Thread gestolpert. Musste die ganze Zeit über die Mutmaßungen des Gewichts des Basses grinsen. Am besten fand ich die Angabe "8 Kilo". Auha, wußte gar nicht, dass mich meinen Rücken so stark belasten kann, ohne das es wehtut.
    Also, liebe BasserInnen, ich löse das Geheimnis, bevor der Bass ins Buch der (Phantasie)-Rekorde wandert.
    Er wiegt 5400gr. Umgerechnet sind das 5,4 Kilo. ;-)

    Zu sagen gäbe es noch eine Menge über diesen wirklich einzigartigen Bass, allein mir fehlt die Zeit.
     
  15. Tracii

    Tracii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    6.544
    Erstellt: 22.06.10   #15
    @krausinger: BILDER!!! Zeig her das gute Stück! :great:

    Ich kann ja meinen RD Standard mal genau wiegen, dann haben wir noch einen Anhaltspunkt! :)

    LG,
    Fabse
     
Die Seite wird geladen...

mapping