Gibson SG Standard vs. Special Faded

von Matzef, 18.11.07.

  1. Matzef

    Matzef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Geretsried
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.11.07   #1
    Hallo, da ich mir zu Weihnachten eine neue Gitarre anschaffen will, hab ich mich für eine Gibson SG entschieden. Die entgültige entscheidung fällt nun zwischen der SG Standard Heritage Cherry (1299€) und der SG Special Faded Worn Brown (799 €). Mich interessiert wo die genauen Unterschiede zwischen den beiden Gitarren liegt. Ob die 500 € mehr gerechtfertig sind (abgesehen vom Koffer her).

    MfG Matze
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.11.07   #2
    Ob sie gerechtfertigt sind musst du beim anspielen testen. Der hauptunterschied ist das aussehen und der andere Pickup. Die hauptunterschiede der SG Worn cherry sind: matte lackierung, dot einlagen, kein griffbrett binding und einen 498T an der Brücke.

    Grüße
     
  3. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 18.11.07   #3
    also mir persönlich gefällt die Standard besser. Aber du solltest auf jeden Fall beide antesten weil schlecht ist die Special Faded natürlich auch nicht.
     
  4. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 11.12.07   #4
    was heißt kein griffbrett binding?
     
  5. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 12.12.07   #5
    Das heißt dass um das Griffbrett herum kein "Plastikrahmen" vorhanden ist. Dies hat jedoch nur Optisch seinen Sinn.

    Aber zur Frage ob sich das Geld wirklich auszahlt, welches die SG Std. mehr kostet war in meiner Ansicht, als ich die beiden Gitarren im Vergleich hörte, schon nachvollziehbar. Ich weiß zwar nicht ob es auf die geringfügigen Klangbeinflussenden Unterschiede zurückführen war, oder ob es nur Einbildung war. Die SG Std. klang im Gegensatz zur Special Faded um einiges wuchtiger, mit mehr "Schmackes" dahinter. Man spürte den Rotz den eine SG wirklich haben sollte. Die Speacial Faded war zwar eine sehr gute Gitarre, jedoch klang sie in meinen Ohren etwas "steriler", ich möchte nicht sagen billiger. Es fehlte das Gewisse etwas dass den Reiz einer "wiklichen" SG ausmacht. Die Speacial Faded ist unter keinen Umständen eine schlechte Gitarre. Meinen Ohren nach hörte war jedoch schon ein Maßgebender Unterschied zur Sg Std. festzustellen.
    Auch Optisch finde ich die Special Faded etwas mager.
    Mein Tipp: wenn man das Geld für eine Gibson SG Standard hat, dann sollte man sich auch diese Gitarre holen. Jedoch falls man knapp bei Kasse ist, ist die SG Special Faded eine sehr gute Gitarre um einen "geringen" Preis.
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 12.12.07   #6
    Dass es die Special Faded auch in Worn Cherry gibt, hast ja wohl schon bemerkt?
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Gibson-SG-Special-Faded-CHWC-prx395452364de.aspx

    Die Special Faded hat einen ziemlich kräftigen Hals. Die Standard hatte ich noch nicht in der Hand, sieht aber relativ dünn aus.

    Gar nicht traditionell, dafür mit Koffer und von mir vorher noch nie gesehen:
    https://www.thomann.de/at/gibson_sg_special_3sc_eb.htm

    Ich habe eine Les Paul Special Faded Worn Cherry. Gibt's momentan wieder einmal nicht, nur die Worn Ebony. Preis ist stark schwankend, gab es aber auch schon um 777 €. Ich würde die Special Faded wieder kaufen, auch wenn ich das doppelte für eine optisch bessere Gitarre ausgeben könnte. So viel zu Special Faded.

    Die SG-Special Faded hat mir allerdings nicht gefallen, war mir zu grob.
     
  7. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 12.12.07   #7
  8. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 12.12.07   #8
    Dit is keen Plaste. Auf der offiziellen Seite heisst das Single-Ply, ist also vermutlich ein einfaches Holzfurnier. Frag mich nicht, welches Holz ;-)
     
  9. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 12.12.07   #9
    Was du meinst ist Plywood(!) und das ist auch kein Furnier sondern Sperrholz (nicht Spanplatte!). Wer einigermaßen Englisch kann weiß auch wie das zu stande kommt: Ply heißt soviel wie Schicht; also plywood - schichtholz.

    Single Ply heißt in dem Fall das es ein "einschichtiges" Binding ist. Ein Single Ply Binding findet man z.B. als Griffbrettumrandung (das weiße) bei einer Gibson SG Standard. Dies gibt's auch als Multi Ply, also "mehrschichtiges" bzw. mehrfach Binding, dass findest du z.B. bei der Gibson Les Paul Custom (weiß-schwarz). Das Material ist allerdings Plastik!

    Bei PRS hat sich z.B. das sogenannte Fake Binding. Das heißt an der Stelle sieht man das Decken Holz, welches nicht lackiert wurde. Ebenfalls gibt's auch ein Woodbinding, sieht man häufiger auf Akustik-Gitarren als auf E-Gitarren, hier ist das Binding Material wirklich Holz.

    Da diese Fragen immer wieder auftaucht und ich das nciht so in erinnerung habe, hab' ich nun mal die Gibson Datenblätter durchforstet:

    Gibson SG Standard 1. Bund 0.818", 12. Bund 0.963"
    Gibson SG Special Faded 1. Bund 0.818", 12. Bund 0.963"

    Grüße

    P.S. Bevor nun noch ein besser wisser kommt: JA, es gibt auch Woodbindings bei E-Gitarren (z.B. Ibanez Artcore Custom).
     
  10. Tobi Key

    Tobi Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    10.11.14
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    421
    Erstellt: 03.02.08   #10
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen ner Gibson SG Special und Special Faded?
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 03.02.08   #11
    Einfach nur das finish: worn -> matt
     
  12. Tobi Key

    Tobi Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    10.11.14
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    421
    Erstellt: 03.02.08   #12
    Und das rechtfertigt nen Preisunterschied von 200€?
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 03.02.08   #13
    Ja rechtfertigt es, was glaubst du wieviel das bei einer Les Paul ist?
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 03.02.08   #14
    Eine hochwertige und saubere Lackierung kostet eben einiges mehr, als ein bissel draufgeklatschte Farbe mit "absichtlichen Fehlern" :D
     
  15. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 03.02.08   #15
    Das hat nichts mit "absichtlichen Fehlern" zu tun, sondern mehr mit einsparung. Es ist nunmal teurer mehr Lackierschichten drauf zu haben. Dazu kommt ja auch noch das polieren und, wenn ich das richtig in Erinnerung hab, auch der füller der fehlt. Das sind alles arbeitsgänge die man sich spart.

    Grüße
     
  16. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 04.02.08   #16
    Das kann sich aber Sounttechnisch positiv bemerkbar machen.


    lg,NOMORE
     
  17. h3rtz

    h3rtz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #17
    hatte vor paar tagen sowohl ne special in ebony als auch ne special faded in worn brown angespielt. nach meinem eindruck war der hals der special besser bespielbar, erschien mir schlanker, bessere saitenlage.

    das mit dem datenblatt verblüfft mich jetz. womöglich lags am lackierten und damit glatteren hals der special, der der faded ist "rough" wie der body. diese optik find ich allerdings genial.

    wegen dem preis (230 tacken weniger als die special, die war einfach nicht drin) und der optik hab ich denn auch die faded genommen, obwohl sie deutlich kopflastiger ist als die special. liegt womöglich auch am (gewicht des ) Lack(s)?

    jedenfalls für mich die besten gitarren, die ich bis jetz in der hand hatte. endlich angekommen!

    gruss, h.

    edit: sorry is wohl ein bißchen spät, um diesen thread nochmal aufzuwärmem. bin blos so begeistert von meinem kauf. bitte um verständnis...
     
  18. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 21.05.08   #18
    Herzlichen Glückwunsch! :great:

    Kann deine Begeisterung nur allzu gut nachvollziehen... jedoch bezüglich Kopflastigkeit: https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/136338-sg-user-thread-272.html#post3022001
     
  19. born addicted

    born addicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    20.07.14
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Freiburg - pseudoalternative Solarstadt für Reiche
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    167
    Erstellt: 30.06.08   #19

    hm, da war mein Eindruck ein ganz anderer; ich habe mir letzten Samstag ein paar stunden Zeit genommen und ausgiebig die Gibson SG Standard HC, Gibson SG Special Ebony und die
    Gibson SG Special Faded WB angetestet (Amp: MARSHALL 2466 VINTAGE MODERN)
    und letztere hat mir deutlich besser gefallen:
    sie hatte deutlich mehr Rotz, klang wuchtiger, Single Notes kamen differenzierter rüber;

    die Standard hingegen fand ich eher enttäuschend, kein Schmackes, irgendwie lascher obwohl sie optisch wirklich gut ausschaut (ist aber nunmal kein entscheidendes Kriterium)

    zum hals: der ist gewöhnungsbedürftig, mein eindruck war auch, dass er irgendwie etwas klobiger wie der der stanard sei, liegt wohl aber an der lackierung


    fazit: ich werde mir wohl nächste woche ein herz fassen und mir die gibson sg special WB zulegen :D
     
  20. nightrain427

    nightrain427 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    91
    Erstellt: 05.08.10   #20
    Ich antworte jetzt mal auf den Uralt-Tread, da viele Leute mit der SUFU drauf stoßen. Vielleicht hilft dem ein oder anderen diese Info etwas weiter.
    Für mich war die Thematik vorgestern sehr aktuell (meine Rechtfertigung :)). Ich war gestern im Laden und habe alle drei Modelle gründlich getestet.
    Man muß hier einfach sagen, dass die Geschmäcker was die Optik anbelangt weit auseinander gehen.
    Auf Bildern hatte mir z.B. die special faded worn brown nie gefallen (billiges Aussehen wurde zuvor schon genannt). In Natura kann ich dies nun so nicht
    mehr unterschreiben. Mir hat sie optisch sehr gut gefallen. Puristisch, schlank, einfach Rock n´ Roll. Aber gut jedem sein Gusto.
    Ein weiterer positiver Effekt der mir auffiel war die Habtik. Der Lackierte Standard-Hals fühlte sich, zumindest für mich, etwas schmierig an. Die WB faded hingegen
    hatte bei mir einen sehr angenehmen "natürlichen" Eindruck hinterlassen.
    Von der Bespielbarkeit gab es bei allen drei Modellen keinen Unterschied. Alle sehr angenehm bis in die hohen Lagen zu bedienen. Auch vom Sound konnte ich
    keinen Unterschied ausmachen. Es kann schon sein das der 498 der standard etwas mehr Bums hat, konnte ich auf Grund der Umgebungsbedingungen nicht feststellen. Gespielt habe ich über den Peavey Delta Blues, den ich im Laden leider nicht aufreißen konnte. Vielleicht lag es daran!

    Wenn man auf Lackierung, Binding, und Block-Inlays verzichten kann, bekommt man für mittlerweile 570€ ein tolles Rock-Arbeitstier.
    Die optischen Dinge wären zumindest mir keine 400€ Wert. Aber wie schon gesagt: Jedem sein Gusto.

    Ich bin eigentlich ein Paula-Jünger. Aber für diesen Preis werde ich fremdgehen:)!
     
Die Seite wird geladen...

mapping