Gibson Tribal Explorer Lackierung

von Haribomampfer, 18.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Haribomampfer

    Haribomampfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.10   #1
    Hi,

    ich habe mir eine Gibson Tribal Explorer in weiss gekauft und die ist gestern angekommen. An sich sieht die Verarbeitung echt gut aus. Allerdings würde mich interessieren, ob es normal ist, dass an einigen Stellen am Korpus die Längsmaserung des Mahagoniholzes durch die Lackierung leicht zu sehen ist. Kann mir da vielleicht ein Besitzer dieser Gitarre eine Antwort drauf geben?

    Herzlichen Dank
    HBM
     
  2. larsfrede

    larsfrede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    178
    Kekse:
    123
    Erstellt: 20.06.10   #2
    Kannst du vielleicht mal Fotos machen?
    Und um welche Lackiernung handelt es sich genau?
     
  3. Kattla

    Kattla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.10
    Zuletzt hier:
    22.12.19
    Beiträge:
    369
    Kekse:
    666
    Erstellt: 20.06.10   #3
    Er meint wohl diese hier: [​IMG]
     
  4. Haribomampfer

    Haribomampfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.10   #4
    Hi,

    ja, genau um diese Gitarre handelt es sich. Ich habe aber mittlerweile in Erfahrung bringen können, dass die Lackierung, so wie sie ist, "normal" ist. Thx für eure Antworten.

    Gruß
    HBM
     
  5. chrisonic

    chrisonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    1.438
    Kekse:
    1.586
    Erstellt: 21.06.10   #5
    Hi, ich habe eine schwarze Gibson Explorer. Wenn man die etwas schräg gegen das Licht hält, sieht man auch die Holzmaserung. Das ist übrigens meine zweite Explorer und bei der Ersten war es auch so.
    Scheint wohl normal zu sein...
     
  6. lespaulfreak

    lespaulfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Unterfranken
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 06.09.10   #6
    Eine kurze Frage an den Besitzer:
    Muss man bei diesem Kahler Tremolo auch wie beim Standard Floyd Rose die Ball Ends an den Saiten abschneiden, oder können die Saiten ganz normal "eingeführt" werden? Immernoch zufrieden nach 3 Monaten? Wie verhält es sich denn mit der Stimmstabilität, da ja keine Lockingnuts vorhanden sind? Oder sind die Tuner sehr stimmstabil?

    Dankeschön
     
  7. chrisonic

    chrisonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.09
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    1.438
    Kekse:
    1.586
    Erstellt: 07.09.10   #7
    Hi, falls Du mich meinst muss ich Dich
    leider enttäuschen: Ich habe nur eine normale Explorer ohne Kahler.
    Ansonsten bin ich mit meiner allerdings mehr als zufrieden, gerade was Stimmstabilität betrifft...
     
  8. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 07.09.10   #8
    also in vielen Foren wird die mangelnde Stimmstabilität angemahnt, auch bei dem Vee Pedant. Es ist ein einheitlicher Tenor, dass Gibson nicht auf den Klemmsattel verzichten hätte sollen. So weit ich weiß, werden die Ballends beim Kalhler nicht abgeschnitten.
     
  9. lespaulfreak

    lespaulfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Unterfranken
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 07.09.10   #9
    Okay danke. Die Befürchtung, dass die fehlenden Nuts die Stabilität beeinträchtigt, hatte ich ja schon. Ich suche einfach eine etwas andere Gitarre, die neben meinen beiden Gibson Paulas (Standard und 57er) eine abwechslungsreiche Figur macht. Explorer weil Kult und geiler Klang und Tremolo, da man es doch irgendwie immer im song einbaun kann:D.
     
  10. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 07.09.10   #10
    lass dir nen Klemmsattel montieren. Interessant an der Tribal ist, dass manche Läden sie für 1600€ anbieten, andere für 995€... ist sie wohl ein Ladenhüter?
     
  11. DeadboZ

    DeadboZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    14.12.20
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 11.09.10   #11
    Grundpreis ist 1600 €, allerdings versucht Thomann z.B. andere Läden dadurch kaputt zu machen sobald die keine Gitarren mehr bekommen von der Sorte. Übliches Verfahren ...

    Ich kann nur sagen, dass die Gitarre ein Traum ist ... Ich spiele sie mit einem 6505+ Combo und muss sagen, dass es genau meine Gitarre ist.
    Nun schlafe ich auf dem Sofa, und die Gitarre neben meiner Frau im Bett :great:
     
  12. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 11.09.10   #12
    Hi, wie ist das bei dir mit der Stimmstabilität?
     
  13. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    Paderborn
    Kekse:
    35.528
    Erstellt: 30.09.10   #13
    Zur Zeit gibt's die Tribal ja recht günstig ... Kann mir einer der hier möglicherweise anwesenden Besitzer sagen:

    - ob sich das Trem einfach durch die übliche Steg/Stop-Tail-Piece-Kombi wie bei den Non-Trem-Gobsons ersetzen lässt? Die Bohrungen scheinen identisch zu sein?

    - ob die schwarze Lackierung der "Tribals" relativ oberflächlich ist? Da würde ich nämlich schleifen und überlackieren wollen ...

    Gruß + Dank,
    Kasper
     
  14. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 30.09.10   #14
    Warum willst du dir das antun Alex? Entspricht die Tribal wohl den Abmessungen und Formen der 84er Explorer? Dieses Kahler Tremolo kannst du meines Wissens nach einfach abnehmen und durch ein Stopstail und Steg ersetzen.
     
  15. backnetmaster

    backnetmaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    987
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 30.09.10   #15
    Dann hast du aber ein Loch zwischen Stoptail und Bridge.

    [​IMG]
     
  16. Kasper666

    Kasper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    Paderborn
    Kekse:
    35.528
    Erstellt: 30.09.10   #16
     
  17. backnetmaster

    backnetmaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    987
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 01.10.10   #17
    Ich habe mehrere Gitarren mit Kahler, das Bild von mir ist die nötige Fräsung.
    Gut, es ist kein Loch, sondern eine tiefe Fräsung :D
    Natürlich braucht man für Kahler Cam-Systeme(als Trem) keine Federkammer, aber Platz brauchen die Federn des Trems doch, siehe Bild.
    Wen das nicht stört, nur zu :D
    Was man machen kann, es gibt eine Fixed Bridge von Kahler, mit denselben Maßen wie die Trems.
    Allerdings weiß ich nicht ob es das als Les Paul Version gibt(mit den Bolzenaufnahmen, nicht wie in meinem Bild)

    Es würde genau so aussehen wenn du das einfach durch Gibson Parts ersetzt:
    http://picasaweb.google.com/lh/photo/pAwRiZO9UsMVwR7S9uJUDQ
     
  18. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 02.10.10   #18
    Nein... in den 80er gab es ein System von Kahler, welches keine Fräsung brauchte, wie Alex schon geschrieben hat. Es wurde einfach anstelle des Steges und Stopstail montiert und das System auf den zwei Tribals sieht dem verdammt ähnlich.

    Aber Kahler stellt das wohl nicht mehr her, kann das zumindestens nicht mehr finden und so wie es aussieht, ist noch eine kleine Fräsung nätig:

    Quelle: www. kahlerusa.com

    The Kahler® 7200 stud mount series locking/floating tremolo system is designed to retrofit most stud mount bridges and will work with carved tops. All 7200 series models include fine tuners and 6 way adjustable saddles: side to side for perfect string spacing; front to back for accurate intonation and up or down for ultimate action and radius matching. Only top routing is required and in some cases, the stud inserts may need to be relocated.

    wobei über das "in some case" diskutieren müsste.

    Laut Gibson Page ist es das Tremolo:

    http://www.kahlerusa.com/scripts/prodView.asp?idproduct=25
     
  19. backnetmaster

    backnetmaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    987
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 04.10.10   #19
    Das ist aber eine Fixed Bridge was du meinst.
    Alle Kahler Trem Systeme haben die selbe Fräsung.
    Es gibt KEIN Kahler Trem das keine Fräsung braucht, nur Fixed Bridges.
    Wie gesagt , ich weiß nicht ob es einde Fixed Bridge für Gibson Studs gibt.
    Aber , einfach Stoptail und Brdge tauschen ist halt eher schlecht.
     
  20. Haribomampfer

    Haribomampfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #20
    Hallo & sorry, das ich mich erst jetzt hier wieder einklinke, hatte eigentlich nicht gedacht, dass sich der Thread noch so entwickelt^^. Also, falls es noch interessiert: Du musst die Ballends nicht abschneiden, die sind sehr komfortabel im Tremolo einzuführen. Mit der Stimmstabilität ist so ne Sache. Meine Gitarre wurde von einem Gibsontechniker noch mal eingestellt, aber dennoch ist die Stimmstabilität nicht 100%ig. Allerdings muss ich sagen, dass es mir mittlerweile nicht mehr viel ausmacht, da ich eh selten mit dem Tremolo spiele. Nach ein bißchen verhandeln habe ich die Gitarre letztendlich für 899 Euro bekommen, ne normale Explorer ohne Tremolo kostet sogar noch nen Hunni mehr. Nun zu den positiven Aspekten:

    1. das Tremolo besitzt eine Feststellschraube, die angezogen, entspricht das Tremolo einer ganz normalen Bridge und ist dann sehr stimmstabil. Nett dabei ist allerdings, dass weiterhin die Feinjustierung beim Stimmen verwendbar ist.
    2. Aussehen ist zwar Geschmackssache, aber ich finde sie traumhaft ...
    3. Ich spiele das Teil über Biamping, Marshall JCM 800 und nen Peavey. Die Tribal stellt hierbei ein Brett in den Raum, da bekommst du das Grinsen garnicht mehr aus dem Gesicht^^

    Ich würde sie jederzeit wieder kaufen ...

    Gruß
    HBM
     
mapping