Gibt es Hiwatt "inspired" Amps?

von Quiesel, 23.07.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Quiesel

    Quiesel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.09
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    60
    Erstellt: 23.07.18   #1
    Hallo Zusammen,

    ich denke darüber nach meinen JVM410H zu verkaufen und mir etwas mit einem Kanal und wenigen Knöpfen zuzulegen. Mir schwebt vor den Sound hauptsächlich aus Pedalen (Compressor, Delay, Rotary, Fuzz und Distortion) vor dem Amp zu holen. Ich schiele da mit einem Auge auch immer auf David Gilmour der ja bekanntlich Hiwatts spielt.
    Bei der Suche fällt mir auf das es unglaublich viele Marshall/Fender inspired Amps/Clone gibt, aber nichts was in Richtung Hiwatt geht. Natürlich stolpert man über die bekannten Klon Bauer (Reeves, Weber,...), aber gibt es auch irgendwas in der < 800€ Kategorie (gerne auch gebraucht)?
    Von Dr-Z habe ich den KT-45 gefunden der aber wohl leider nicht mehr produziert wird.

    Grüße!
     
  2. Paratrooper

    Paratrooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    873
  3. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.092
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.689
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 23.07.18   #3
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    14.908
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.322
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 23.07.18   #4
    Die alten Laneys sind auch irgendwo ähnlich, falls es günstiger sein soll.
    AORs und ProTubes kriegt man in diese Richtung geschoben, und der LA30BL kann auh dies Massive.
     
  5. Quiesel

    Quiesel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.09
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.07.18   #5
    Vielen Dank, die Laneys hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Schaue ich mir mal an.
     
  6. Eventmicha

    Eventmicha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.14
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    217
    Erstellt: 24.07.18   #6
    Wenn Du Glück hast findest Du einen MYWATT 100 von Weber aus Fürth gebraucht im www.
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.07.18, Datum Originalbeitrag: 24.07.18 ---
    oh - zu spät, wurde ja schon empfohlen...
     
  7. Maxder

    Maxder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    130
    Erstellt: 24.07.18   #7
    Ist die 400Watt Variante zum Nachbarn killen oder für den Bass?
     
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    14.908
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.322
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 24.07.18   #8
    Für beides nutzbar, auch gleichzeitig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    1.577
    Kekse:
    6.770
    Erstellt: 25.07.18   #9
    :rofl:
     
  10. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 26.07.18   #10
    Die 400er Version ist für Bass, wenn wirklich viel Cleanpower benötigt wird. Der 100er kommt clean schon bald an die Grenzen, aber der 200er ist schon heftig.

    Eigentlich wäre eine 50W Version in einem kleineren Gehäuse echt der Hammer. Preislich ist er ja ganz gut dabei der Herr Weber. Bias Einstellen von aussen ist auch super.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.538
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    826
    Kekse:
    8.673
    Erstellt: 26.07.18   #11
    Leider steht auf der HP nichts von Preisen, nur auf Anfrage
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.852
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.545
    Kekse:
    15.663
    Erstellt: 26.07.18   #12
    frei verhandelbar :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Maxder

    Maxder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    130
    Erstellt: 26.07.18   #13
    In welcher Größenordnung bewegt sich das?
     
  14. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.525
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.203
    Kekse:
    26.203
    Erstellt: 26.07.18   #14
    Dachte immer, das sind quasi 800er-Knock-Offs? Dann kann der TE auch gleich seinen JVM behalten :)

    Wenns um das Thema Gilmour geht würde ich auch recht dringend einen Fender empfehlen. Gerade die alten Silverface kommen sehr authentisch und decken alles zwischen 12W und 135W ab. Mein damaliger 76er Princeton mit G12H und einem gilmourished-Pedalboard war erschreckend authentisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    14.908
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.322
    Kekse:
    32.005
    Erstellt: 26.07.18   #15
    Aaaaalso :D

    Ich fang mal vorne an.

    Supergroups und Klipps sind basierend auf Plexis, generell aber cleaner, dunkler, und durch die Patridge Trafos massiver. Die klingen dadurch nicht genauso wie ein Hiwatt, die haben aber einen größeren Überschneidungsbereich mit Hiwatt, als Hiwatt und Marshall den haben.

    Um 1980 rum reagierte Laney auf den erfolgreichen 2203 mit dem ProTube. In der ersten Inkarnation war das ein relativ naher Klon, mit dunklerer Abstimmung.
    Es folgten darauf die Serien ProTube AOR in mehreren Ausführungen und Generationen.
    Diese sind näher am Plexi als am 2203, aber haben ne dunklere und cleanere Abstimmung, und die Trafos sind MASSIV.
    Dazu haben die ne mordsmäßige Klangformung. Dadurch sind auch die wieder näher an Hiwatt als Marshall es ist.

    Klar, das sind keine direkten Hiwatt-Klone oder sowas, aber eben recht nah ran zu stellen durch Einstellungen und Möglichkeiten - wenn man vom Cleanverhalten ausgeht (der Hiwatt zerrt anders).
    Es kann helfen, eine ECC81 in den PI der Laneys zu setzen, da sie dadurch massiver kommen können.

    Für den Preisbewussten Sucher von Hiwatt-Klängen wäre das also durchaus eine Möglichkeit, und den Preisbereich hat der TE ja beschrieben :)


    Wichtig ist hier halt auch die Box. Weder Laneys noch Hiwatts werden an ner 1960er mit T75 nach Gilmour klingen, die Fanes machen hier auch viel Zauber aus.
    Und da brauchts nur n dicken lauten cleanen Amp, und das können die genannten Laneys sehr gut.
     
  16. Maxder

    Maxder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    130
    Erstellt: 26.07.18   #16
    Hallo,

    Habe Mal bisschen auf ebay Kleinanzeigen gestöbert und folgendes gefunden, habe keinerlei Verbindung zu den Anbietern und weiß auch nicht, wue vertrauenswürdig die sind:

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    Müsste man halt gucken, was da zu machen ist preislich, ansonsten noch einen angeblichen Klon, habe aber absolut keine Ahnung davon:


    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    Viel Erfolg!

    Max
     
  17. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.19
    Beiträge:
    2.814
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    610
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 27.07.18   #17
    Was'n mit euch los, keiner Sound City (100 Mark 3, oder one hundred) empfohlen? Oder Roost?

    Viele gute Tipps hier. Obwohl ich immer sagen muss, dass Hiwatts und Derivate meiner Erfahrung nach sehr wählerisch sein können, was Pedale angeht. Das kommt durch den relativ klaren und fast breitbandigen Grundklang. Meinen Mywatt 100 habe ich gern mit dem Begriff "glashart" beschrieben. Daher ist crazy-iwans Tipp in Richtung Laney (Supergroup, Klipp) und damit etwas dunkler/rotziger zumindest für meinen Geschmack sehr passend. Bei mir ist es mit diesem ähnlichen Anspruch ein Carlsbro 100TOP geworden, also im Prinzip auch eine Plexi Endstufe mit Patridge Trafos (uns sehr effektivem passiven EQ) geworden.

    Im Prinzip würde ich anstelle des TE alle genannten Modelle suchen und ein paar durchtesten, kaufen→verkaufen. Welcher am besten passt, kann man aus der Ferne einfach nicht sagen, aber das Potential haben alle.

    Zu guter Letzt muss noch erwähnt sein, dass Steven Fryette sich der alten Sound Citys angenommen hat und damit dem Urahnen der Ikone Hiwatt DR103 - dem Sound City (Master) One Hundred:
    https://soundcityamp.com/products/master-one-hundred
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 27.07.18   #18
    MYWATT50 € 850.- zzgl. € 30.- Versand kosten.
    MYWATT100 € 1000.- zzgl. € 30.- Versand
    MYWATT200 € 1400.- zzgl. € 30. Versand
    MYWATT400 € 18800.- zzhl. € 30.- Versand.
     
  19. Maxder

    Maxder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    130
    Erstellt: 28.07.18   #19
    Wahrscheinlich 1880€ oder?
     
  20. Quiesel

    Quiesel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.09
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    60
    Erstellt: 28.07.18   #20
    Hey,

    da ist ja doch noch was an Antworten gekommen. Vielen Dank!

    Bei den Webers gefällt mir das Chassis leider überhaupt nicht. Wenn es ein Klon werden sollte dann lieber einer der auch so aussieht.

    Mh, den Ton den ich mit Fender Amps verbinde (ohne direkt ein spezielles Modell im Kopf zu haben) ist irgendwie nicht dass was ich suche. Auch fühle ich mich bei der Marke immer ein weniger von der schieren Maße an Modellen erschlagen.

    Ja, da habe ich auch schon geschaut, aber ich wollte erstmal schauen ob es noch andere Alternativen gibt.

    Von den Hersteller Videos her gefällt mir der One Hundred sehr gut, aber es scheint keinen Deutschen vertrieb zu geben, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping