Gitarre anders stimmen

von xHeavy, 11.11.09.

  1. xHeavy

    xHeavy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #1
    Wie stimmt man eine gitarre anders also in einer anderen tonart.
    Könnt ihr mir da weiter helfen muss man dazu irgendein gerät kaufen oder geht das auch ohne?

    mfg

    heavy
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.269
    Zustimmungen:
    2.448
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 11.11.09   #2
    Hi.
    Wenn du ein super trainiertes Gehör hast, brauchst du kein Gerät, andernfalls rate ich dir zu einem Stimmgerät - das du eigentlich schon haben solltest.
    Warum willst du deine Gitarre umstimmen? Was erwartest du dir davon?

    Als Beispiel der "verstimmten" Gitarren gibt es da zB Open-Tunings, Drop/Down-Tunings...da kannst du dich erstmal auf eigene Faust im Netz etwas kundig machen. :)
     
  3. SchwarzerDornI

    SchwarzerDornI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.13
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    610
    Erstellt: 11.11.09   #3
    Ich denke, das ist hier die wichtigste Frage. Was erwartest du? Was willst du erreichen? Was versuchst du nachzuspielen bzw. woran möchtest du dein Spiel anlehnen? Dann kann man dir gezielter weiterhelfen. :)
     
  4. xHeavy

    xHeavy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #4
    naja ich spiele gerne rammstein und da muss man die gitarre auf c oder so umstimmen das lied heist los.

    so mein ich das ich habe ja schon ein stimmgerät.
    und da gibt es drei funktionen
    flat:?
    bazz
    und gitarre

    edit: hier mal der link könnt ja mal reinhören http://www.youtube.com/watch?v=GewaLNZ1100
     
  5. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    2.935
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 11.11.09   #5
    Bei der Gitarre gibt es da zwei Wege:

    Man stimmt sie insgesamt (also jede Saite um den gleichen Wert) teifer oder höher. Das Höherstimmen kann man durch den Einsatz eines Kapodasters ersetzen. Beim Umstimmen sind auch mehr oder weniger enge Grenzen gesetzt, da es bei zu geringer Saitenspannung (Runterstimmen) schnell zu Schnarren kommen kann. Außerdem leidet der Ton, wenn man zu weit runterstimmt.

    Beim Hochstimmen steigt durch den höheren Saitenzug die Halskrümmung, was sich negativ auf die Bespielbarkeit auswirken kann. Dieses Problem gibt es mit dem Kapodaster nicht. Er sorgt eher für eine bessere Bespielbarkeit, weil die Saitenlage in den tieferen Lagen niedriger wird.
    Zu sehr hochstimmen kann man natürlich auch nicht, da irgendwann die Saiten reißen. ;)

    Den Zugverlust beim Runterstimmen kann man in Grenzen durch das Verwenden dickerer Saiten kompensieren. Dickere Saiten = höherer Zug bei gleicher Stimmung als dünnere Saiten.


    Dann gibt es noch einen ganzen Haufen alternativer und offener Stimmungen wie z.B. Drop-D, DADGAD, Open-G usw. Die braucht man entweder, um manche Stücke wie das Original nachspielen zu können, oder man nutzt sie einfach, um neue Wege bei der Songgestaltung zu haben oder auch um spezielle Techniken (Bottleneck z.B.) nutzen zu können.
     
  6. xHeavy

    xHeavy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #6
    und genau das ist mir eben passiert xD so ein mist morgen neuer seitensatz -.-
     
  7. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    2.935
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 11.11.09   #7
    Für Los von Rammstein soll man die Gitarre in Drop-C (CGCFAD) stimmen. Mit einem chromatischen Stimmgerät, das dir die Töne direkt anzeigt, ist das kein Problem:
    Du stimmst die Tiefe E-Saite tiefer, bis das Stimmgerät dir "C" anzeigt.
    Die A-Saite stimmst du tiefer auf G
    Die D-Saite tiefer auf C
    Die G-Saite tiefer auf F
    Die H-Saite tiefer auf A
    Die hohe E-Saite tiefer auf D

    In der Summe also die tiefe E-Saite um vier, und alle anderen um zwei Halbtöne tiefer.


    ABER ;) Das musst du nur so machen, wenn du exakt in der gleichen Tonlage wie die Aufnahme spielen willst. Wenn es nur darum geht, das Stück an sich zu spielen und die Griffe aus den Tabs übernehmen zu können, dann reicht es, wenn du die Gitarre in Drop-D stimmst.
    Dazu stimmst du einfach nur die tiefe E-Saite auf D herunter, und schon kann's losgehen. :)
     
  8. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.269
    Zustimmungen:
    2.448
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 11.11.09   #8
    Wenn du deine Gitarre auf C Stimmen willst, dann musst du alle Saiten 4 Halbtöne (2 Ganztöne) runterstimmen -> Tonleiter ;)
     
  9. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.798
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.289
    Kekse:
    19.791
  10. xHeavy

    xHeavy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #10
    danke für eure hilfe und jetzt muss ich bis morgen weitermachen seite gerissen -.-
     
  11. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 11.11.09   #11
    Ich kenne Dein Stimmgerät zwar nicht --> würde aber vermuten, dass es kein Chromatisches ist (welches jeden beliebigen Ton anzeigt).

    Wenn Du mit Deinem Stimmgerät die Leersaiten Deiner Gitarre unproblematisch auf E,A,D,G,B,E (Standardtuning) stimmen kannst -->

    dann kannst Du auch sehr einfach auf C,G,C,F,A,D stimmen --> in dem Fall musst Du nur jede einzelne Saite beim Stimmen greifen.

    tiefe E-Saite am 4. Bund greifen und runterstimmen bis Dein Stimmgerät ein E registriert --> diese Saite ist dann leer auf C gestimmt.

    Bei allen anderen Saiten greifst Du während dem Stimmen die jeweilige Saite am 2. Bund und stimmst runter bis Dein Stimmgerät den jeweiligen Ton im Standardtuning registriert.

    Mindestens ein 012-056 Saitensatz wäre empfehlenswert (vor allem die Bass-Saite sollte nicht dünner ausfallen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping