Gitarre Aufnahme-monitor Routing

  • Ersteller mbedres
  • Erstellt am
M

mbedres

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.19
Mitglied seit
10.04.09
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo musikboarder,

ich hoffe ich bin in diesem forum richtig und ihr könnt mir helfen.
Ich würde gern meine e-gitarre so in meine software (ableton live) schicken, dass ich einmal den cleanen rohen sound auf einen kanal bekomme, und in einem zweiten kanal mitsamt effekt von meinem line6 pod habe, sodaß dieser kanal mir als monitor dient bzw. als schnelle aufnahmeskizze. der erste rohe kanal dient mit dann, für eine spätere softwaremäßige weiterverarbeitung des signals. ich hoffe das klingt halbwegs verständlich.

Mein equipment sieht folgerndermaßen aus:
- audiointerface: echo audiofire4 mit 4 eingang- und 4 ausgangskanälen, zwei davon sind für meine monitore besetzt
- line6 pod 2.0 als effektgerät (hat einen eingang und ein bzw. zwei ausgänge)
- software ist ableton
- macbook pro

Ich glaube zu wissen dass dieses routing möglich ist, deshalb such ich einfach ein paar grundlegende tipps.

vielen dank schon mal
mbedres
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
30.11.05
Beiträge
6.256
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Du besorgst dir eine ganz einfache passive DI-box.
http://www.musik-service.de/palmer-pan-01-prx395752350de.aspx
Dann steckst du deine Gitarre in den input der selben, schließt an den parallelen output dein POD an, gehst vom symmetrischen out auf einen Eingangskanal deiner audiofire, und vom Ausgang des POD ebenfalls.
Somit würdest du auf 2 Kanälen parallel das reine Gitarrensignal und das Signal vom POD aufnehmen.
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Eigentlich sollte das auch per CueMixer (also diesem Software-Mixer, der zum Interface gehört) funktionieren. Also Gitarre ins Interface, aus Ausgang 3 gehst du in den POD, aus dem POD gehst du in Eingang 3 vom Interface. Dann intern es eben so regeln, dass das Signal von Eingang 1 nach Ausgang 3 geht (aufgenommen wird es ja paralle dennoch), also durch den POD, so das dessen Signal dann auch auf eine zweite Spur aufgenommen wird. Und das Signal von Eingang 3 soll an die Monitore gehen, so dass du den POD Sound hörst.

Aber wo wäre denn das Problem, wenn du auf den POD verzichtest? Als "Monitor und schnelle Aufnahmeskizze" kann doch die CleanSpur samt Software-PlugIN auch dienen.
 
M

mbedres

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.19
Mitglied seit
10.04.09
Beiträge
15
Kekse
0
D.I. box wäre eine Möglichkeit. wollt eigentlich aber kein Geld mehr ausgeben ;) wie ist das bei billigen boxen? hab ich da einen qualitätsverlust?

intern mit software routen habe ich probiert, allerdings kam bis jetzt nur ein rückkoppelungschleifen heraus. bin noch etwas ratlos wie ich das lösen könnte und ob ich das überhaupt lösen kann. den pod benötige ich nicht unbedingt, allerdings ist er für schnelles basteln recht angenehm, außerdem besitze ich kein plugin für guitar amps und
ableton hat keine interessanten guitar sound.

mein problem ist, das ich ableton als mein master (rewire) prog habe, und eigentlich nur die amps und guitar effekte von logic brauchen würde. logic arbeitet jedoch nicht im slave rewire modus... deswegen war meine idee den pod als effekt und amp skizze zu verwenden und später in logic die rohspur mit amps und effekten zu bearbeiten. alles etwas umständlich im workflow ich weiß....

vlt. hat ja jemand noch ideen
schöne feiertage noch
lg
m
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben