Gitarre bis 150€

von soenny, 25.04.06.

  1. soenny

    soenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    237
    Ort:
    25km vom W:O:A entfernt!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.04.06   #1
    Moin, ich suche eine Gitarre für nen Kumpel!
    Er selbst ist Anfänger, dachte sich mit 28 Jahren die Gitarrenfideln durchzustöbern und ist nun sehr begeisterter Spieler! Nun sucht eine neue, vorallem bessere Gitarre!
    Klar, bis 150 kann man eigentlich nichts erwarten, doch denke ich, dass alles besser ist als eine 25€ Akkustik von Ebay! ..
    Vielleicht wisst ihr auch, was man zu dem Preis gebraucht bekommen könnte! Ich selbst kenne mich mit Akkustikgitarren leider nicht aus! ..

    thx a lot!!:great:

    mfG sönny
     
  2. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 25.04.06   #2
    Western? Konzert? Für 150 gibts immerhin recht spielbare Exemplare - sowohl Western, als auch Konzertgitarren! Gebraucht ist nochmal mehr drin, wobei ich es recht schwierig finde, vernünftige gebrauchte Akustikgitarren zu bekommen. Naja, eher langwierig, als schwierig...
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.04.06   #3
    Frage ihn mal, ob ihm eine Western mit Stahlsaiten oder eine Konzert mit Nylonsaiten eher passen würde. Ich persönlich glaube zwar eher, das es wohl in Richtung Western gehen wird.... aber naja :)
    In dieser Preisklasse würde ich mal wieder Hausmarken empfehlen, die bringen recht gute Leustung für einen niedrigen Preis.

    Das ist so ziemlich die einzige, die ich in dieser Preisklasse mit einer massiven Decke finde:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_dc_31.htm
    Die dürfte ziemlich gut sein. Meine Schwester hat auch eine Harley Benton und die lässt sich zumindest sehr gut bespielen. Zusammen mit dem passenden Zubehör (Gurt usw.) wird es dann schon in die Richtung von 150€ kommen. :)
     
  4. soenny

    soenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    237
    Ort:
    25km vom W:O:A entfernt!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.04.06   #4
    Jo, die Frage Konzert oder Western hab ich absichtlich mal weggelassen.. da er sich noch nicht sicher ist! ^^

    Und gebraucht kaufen, gut das du das sagst, d-dschi! Dachte, es wäre ein bissle leichter!

    @Jiko: diese hört sich doch schon ganz gut an, wäre eigentlich preislich genau das richtige!

    Schönen Dank schon mal für die schnellen Antworten! *hoffe, es kommen noch ein paar* Lässt sich anscheinend doch was nettes finden für das Geld! ;)
     
  5. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 25.04.06   #5
    Ich würde nach einer gebrauchten Framus suchen. Das sollen wirklich verdammt gute Akustikgitarren und richtige Geheimtipps sein.
     
  6. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 25.04.06   #6
    Yamaha hat gute Gitarren um das geld Western und Kalssik
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.04.06   #7
    Jo, sowas (Framus ist gemeint, nicht Yamaha, auch wenn die auch gut sind) versuche ich in letzter Zeit auch als zu kriegen, zur Schonung meiner Ovation. Aber da ich momentan auch auf eine E-Gitarre spare, gehe ich da als net so hoch.
    Aber normalweweise bekommt man gebrauchte Framus-Gitarren (die sind meistens aus den 50ern-70ern) mit einem recht guten Klang bei eBay für ca. 30 - 40€ und 15€ Versand. ;) Da gibt es auch Konzert- UND Westerngitarren.
     
  8. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 25.04.06   #8
    naja, ist mit etwas Vorsicht zu genießen. Die Texans sind recht gut, gehen aber meist über 100€, bei Klassiks hat sich Framus früher nicht mit Ruhm bekleckert.
    Bei den Gitarren für ca. 30-40 handelt es sich meist um die Modelle "Sport" und Amateur",
    und das ist wirklich nur was für Sammler;)
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.04.06   #9
    Also Framus hat schon echt gute Konzertgitarren. Kommt halt auch immer drauf an, wann (oder wie ;) )die gebaut wurden. Zur Zeit, als Framus Konkurs gegangen ist, da sind die Gitarren dann generell etwas von der Qualität her abgesackt. Also bei Gitarren ab 1975 aufpassen ;)
     
  10. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 25.04.06   #10
    hm, kann nur aus erfahrung sprechen.. 189 euro, cort earth 70.. top verarbeitet, top klang unplugged, brauchbares pickup. schickes teil, massive decke etc.. jede empfehlung wert
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.04.06   #11
    Ist aber knapp 20% über der "Grenze" und mit Zubehör (Gurt usw.) kommt die Gitarre insgesamt auch schon auf gute 200.
    Wenn also kein Pickup gebraucht wird, würde ich immernoch zur oben genannten Harley Benton raten.
    Wobei ich auch niemanden davon abhalten will, etwas mehr für eine Gitarre auszugeben.... ;) Gibt ja schließlich Leute, bei denen 120% ihres Geldes für Gitarren draufgeht :D
     
  12. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 26.04.06   #12
    Also, ganz so schwer ist das sicher auch wieder nicht. ebay kann z.B. jeder. Das kann halt leider auch ganz gewaltig in die Hose gehen. Aber diese Gebrauchtkäufe wo irgendwer sich überlegt Omas Gitarre zu verkaufen und das per Aushang im Supermarkt, Anzeige in der Zeitung usw. macht und für XYZ Euro (man setze hier einen Preis ein bei dem Käufer und Verkäufer zufrieden sind) ne Klampfe anbietet, das wird in Zeiten von ebay leider immer seltener. N Bekannter hat grad erst versucht ne "Billigst-Klampfe" gebraucht zu bekommen und alles was "im Angebot" war, war irgendeine alte, eingetretene (also kaputt, mehr oder weniger), scheppernde Konzertgitarre für 25 Euro...
    Die meisten Gitarrenläden führen auch keine gebrauchten Instrumente mehr, was sie früher oft taten. Und wenn, dann zu sehr fragwürdigen Preisen. Hab hier in Tü eine gesehen die sollte gebraucht mehr kosten als sie normal neu kostet - und das war ne stinknormale Fender Mexiko Strat, nicht irgendwas besonders Vintage, aged usw mäßiges - aber egal...
    Ansonsten gibts auch neu für 150 Euro schon gute Gitarren. Wobei hier mit Hausmarken, Cort und Yamaha schon das wichtigste gesagt wurde. Die Cort Earth 70 gibts aber z.B. hier
    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/1000000_1119103/products_id/233275?osCsid=0d83713160f17b82f54ac2ae706e647c
    schon für 145 Euro! Also im Preisrahmen. Die soll wirklich sehr gut sein, ich hab sie leider noch nicht in den Händen gehabt.
    Im übrigen weiß ich nicht, ob ich in diesem Preisrahmen so unbedingt darauf achten würde, dass die Decke massiv ist. Im vergleich zwischen einer guten nicht massiven und einer schlechten massiven schneidet immer die gute Decke besser als die schlechte ab. Will sagen: So lang das Material okay ist, dürfte bei den Gitarren bis 150 Euro nicht so der riesige Unterschied rauszuhören sein!
    Soweit wieder mal von mir...

    EDIT: die hier gelinkte Cort Earth 70 ist ohne Tonabnehmer, daher günstiger!
     
  13. soenny

    soenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    237
    Ort:
    25km vom W:O:A entfernt!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.04.06   #13
    ich hab mal eine allgemeine Frage..
    Was ist denn besser für einen Anfänger, eine Western oder eine Konzert? Ich selbst spiele eine Konzert und bin im Akkustikbereich vollauf zufrieden.. war eben meine erste Gitarre, bis ich auf Elektrische umstieg!
    Ich selbst hab ja keine Ahnung von Western Gitarren, ich dachte, die spielt man ausschließlich mit Stahlsaiten?! .. :D
     
  14. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 26.04.06   #14
    Joa, das ist wohl so :D
    Sagt aber weniger über Anfängertauglichkeit aus, finde ich. Klar, viele meinen man soll auf ner Konzertgitarre anfangen, weil die einfacher zu greifen ist und die Finger am Anfang ned so weh tun, aber andererseits mögen sehr viele Leute den Western-Klang lieber, weil die Westerngitarre im bereich der "populären Musik" mehr Verwendung findet. Was bringts dem Anfänger also, wenn er zwar keine Schmerzen im finger hat aber seinen Sound scheiße findet?! Lieber ists einem da doch ein paar Tage schmerzende Finger zu haben (das legt sich ja auch recht fix) und den Sound zu mögen. Klar, wenn man den Sound der Konzertgitarre mag, dann ist klar, dass man sich auch ne Konzertgitarre kauft. Danach würde ich es richten.
     
  15. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 26.04.06   #15
    Der Hals einer Western ist eben der einer E-Gitarre ähnlicher.
    So an sich würde ich da auch eher nach dem Klang gehen. Nach ein paar Tagen ist Hornhaut drauf und dann finde es es sogar mit einer Western angenehmer ist, weil da die Saiten auch dünner sind... angenehmer halt.
    Wenn man täglich mit einer Viertelstunde (oder 2x einer Viertelstunde, aber mit längerer Pause) anfängt, der wird da auch keine Probleme haben. Die kommen erst, wenn man es übertreibt - wenn noch keine Hornhaut drauf ist, gibt's nämlich einigermaßen schnell Blasen.
    Manche wollen auch eine Konzertgitarre wegen dem breiteren Griffbrett, aber einen soooo großen Unterschied macht das jetzt nicht aus - ist reine Gewöhnungssache. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping