[Gitarre] - Epi LP Std.+SD Sh2 und Sh4

von Rhia, 02.04.07.

  1. Rhia

    Rhia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Hey ihr,

    so nun sind die endlich drin und ich teil euch mal bissal mit was es gebracht hat.

    Grundspecs Epiphone Les Paul Studio


    Mensur: 24.75"
    Sattel: 1.68"
    Hals verleimt
    Hals-Material Mahaghoni
    Griffbrett: Palisander (Rosewood)
    Korpus-Material Mahaghoni/Erle
    Kein Binding und Dot-Inlays(Ja ist Geschmackssache)

    Bei meiner sind wie gesagt ein Seymour Duncan Sh 4 an der Bridge und ein Seymour Duncan Sh 2 am Neck eingebaut.Beide natürlich splittbar übern Poti.

    Gut über die Epi ansich verlier ich wenig Worte,is ja recht unterschiedlich und wenn ich sag bei meiner stimmt Verabreitung,Lack und sie ist sehr stimmstabil muss das auf die nächste wohl ned zutreffen:D
    Bilder und Soundfiles gibts morgen,kann heute leider nimmer richtig aufdrehen-.-

    Naja also derweil mal ne Beschreiben des Sounds:

    Bridge ungesplittet Clean

    Benutze ich eher selten,da mir der cleane Humbucker Sound vom Neck PU besser gefällt,
    wenn dann...

    Bridge gesplittet Clean

    Also da wirds schon interessanter.Der Sound ist recht direkt und trocken,geht ziemlich stark in Richtung Akkustik.

    Bridge ungesplittet Verzerrt

    So ah wunderbar:D
    Rythmus: Richtig schön fett,nicht ganz so warm sondern auch eher leicht trocken,dreckig und direkt.Kommt aber auch drauf an wie man am Tone Poti rumspielt.
    Natürlich einfach richtig gut für Rock,Punk ect.

    Lead:Höhenlastig,vorallem die hohen Lagen kommen richtig gut rüber und sind sehr "schreiend" ohen aufdringlich zu sein.

    Gesplittet Bridge sowie Gespieltet Neck lass ich weg,die Unterschiede sind recht gering,da hätte ich bisschen mehr erwartet.Aber wie gesagt wenn man an den Einstellungen rumspielt kann man den Sound auch bisschen trockener machen und Singlecoil mässig leicht ausdünnen.

    Neck ungesplittet Clean

    Auch wunderbar fett,schmatzig und einfach nur "gut":D.
    Akkorde kommen gut rüber,ohne dass die Noten zu einem Brei vermischen.

    Neck gesplittet Clean

    Jo der Humbucker-Eindruck setzt sich auch hier fort,die Töne haben mehr "Twang" und sind fetter als die an der Bridge,sehr nice einfach.

    Neck ungesplittet Verzerrt

    Ryhtmus: Gut,benutzt ich aber auch eher seltener,dafür gibts die Bridge.Etwas schwammig und mit weniger Höhen.Finde den Bridge einfach besser.

    Lead: Hier schauts schon anders aus,Neck>Bridge,die Töne sind dicker und kommen richtig schön druckvoll ausm Amp.


    Jo also alles in allem würd ich schon sagen dasses sich gelohnt hat die PU´s auszutauschen,vorallem sind sie einfach von Grundauf etwas vielseitiger(Epi Neck Pickup war für verzerrte Rythmus-Gitte totaler mist,die Duncan sind eigentlich ned schlecht und gibt sicher ein Einsatzgebiet dafür.Ich muss nurnoch bissal mehr rumprobieren:)).
    Und klar,die Splittschaltung is natürlich echt super.

    Bilder und Soundfiles gibts morgen,kann heute leider nimmer richtig aufdrehen-.-
    Außerdem werd ich noch mehr Soundeindrücke reineditieren,das oben is eher ein kleiner Vorgeschmack;)
     
  2. ChoppeR

    ChoppeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 03.04.07   #2
    Hi,

    Ich hab auch das Seymour Duncan Hot Rodded Set( in Kombination mit Les Paul ). Ich kann mich dem nur anschließen :great: Ich hätte nicht gedacht, dass der SH4 soviel Power hat, bin begeistert...

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping