[Gitarre] Esp ltd v-300

  • Ersteller unimatrix34
  • Erstellt am
U
unimatrix34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
27.12.11
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bad Wildungen
Da (scheinbar) noch niemand ein Review zu dieser Gitarre verfasst hat, werd ich das jetzt einfach mal machen ;)

ESP LTD V-300
Features:
-Form: Flying V, Mustaine Style (Höhe:122 cm, Breite:48 cm)
-Solid Body aus Mahagoni
-eingeleimter 3-teiliger Ahornhals (set-thru)
-24 XJ-Bünde
-Palisander Griffbrett mit Dot-Inlays
-Tune-O-Matic-Brücke mit Saitenführung durch den Korpus
-ESP-Tuners (non-locking)
-weißes Binding
-2x aktive EMG-81-Humbucker
-2x Volume, 1x Tone, 3-Way-Switch
-schwarze Hochglanzlackierung an Body, Hals und Kopfplatte

Sound
Wie schon von den o.g. Pickups zu erwarten, liefert diese Gitarre im verzerrten Bereich einen sehr aggressiven und Höhenlastigen Ton, welcher dabei jedoch völlig klar bleibt. Der Humbucker in der Stegposition liefert einen super Solo-Sound im verzerrten Bereich. Clean klingt er ein wenig dumpf. Der Halspickup eignet sich gut für das Rhytmusspiel, wobei hier der Unterschied zum Steghumbucker im verzerrten Bereich nicht besonders unterscheiden. Jedoch klingt dieser im cleanen Bereich sehr klar und warm. Eine Umstellung auf den EMG 85 in der Halsposition würde den Sound höchstwahrscheinlich perfektionieren.
Das Sustainverhalten ist - im Vergleich zum Material - eher durchschnittlich. Der Korpus ist sehr leicht und wirkt daher nicht gerade Sustainfördernd. Dieser Effekt wird jedoch durch die durch den Korpus gezogenen Saiten ein wenig behoben.

Bespielbarkeit
Wenn die Gitarre richtig eingestellt ist, sind die Saiten vielleicht noch 1 mm über den Bundstäbchen. Der Hals hat ein rundes Profil. Im Gegensatz zu Gitarren von anderen Herstellern ist diese Gitarre extrem einfach zu bespielen, schnelles Solospiel geht fast von selbst. Auch die hohen Bünde sind durch die Form noch relativ einfach zu erreichen. Auch Harmonics sind mit dieser Gitarre recht leicht zu erreichen.
Die von Werk aufgezogenen Saiten sind .009er und leider nicht allzu stimmstabil. Es lohnt sich, diese zu erstetzen (jedoch nicht durch Saiten mit zu hoher Spannung, da sich der Hals sehr schnell verformt). Die Gitarre ist in keinster Weise kopflastig, spielt sich im Sitzen aber etwas ungemütlich.

Verarbeitung
Hier hat Die Gitarre ihre größten Schwächen:
Bei meinem Modell gibt es diverse kleinere Verunreinigungen im Binding und an den unteren Kanten ist der Lack nicht gleichmässig aufgetragen.
Ansonsten ist die Verarbeitung der Gitarre halbwegs in Ordnung, hier und da sind teilweise Unregelmässigkeiten im Finish. Außerdem rieselten mir beim ersten Öffnen des Batteriefaches noch Sägespäne entgegen.
Was am meisten stört ist, dass die Kabelbuchse hin und wieder einen kleinen Wackelkontakt hat, dafür sitzt das Kabel aber wirklich ordentlich fest.
Nettes Extra: Wie bei jeder Gitarre von ESP befindet sich am 12. Bund ein Inlay mit der Modellbeizeichnung (V-300).
Positiv: Die Gurtpins halten Bombenfest (und lassen sich sogar durch Schaller Security Locks austauschen) und die Batterie hält ziemlich lange (jetzt schon seit über 6 Monaten).

Fazit
Die ESP LTD V-300 ist eine gute Metalgitarre mit schönem Sound und ordentlicher Bespielbarkeit. Die Pickups geben das wieder, was man von ihnen erwartet. Die Gitarre eignet sich aufgrund ihrer einzigartigen Form auch gut als Bünengitarre, obwohl man nicht zu heftig mit ihr umgehen sollte. Etwas schade ist die Verarbeitung, hier hätte nich so sehr gespart werden sollen. Für den Preis von etwa 650€ sind die Features jedoch völlig in Ordnung.
Anm.: Aufgrund ihrer Überlänge ist der einzige passende Koffer für diese Gitarre der von ESP,was ebenfalls ein wenig schade ist.

Pro:
-Sound
-Look
-Bespielbarkeit
Contra:
-Verarbeitung
-Nur EIN einziger passender Koffer auf dem Markt
 
Eigenschaft
 
B
Blind Bob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.12
Registriert
19.12.11
Beiträge
182
Kekse
293
Die Gurtpins halten Bombenfest (und lassen sich sogar durch Schaller Security Locks austauschen) und die Batterie hält ziemlich lange (jetzt schon seit über 6 Monaten).

Sozusagen eine Allpinkompatible Gitarre - COOL!
 
U
unimatrix34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
27.12.11
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bad Wildungen
Sozusagen eine Allpinkompatible Gitarre - COOL!

Na ja, ich hab gehört, dass asiatische Gitarren dazu neigen, andere Schrauben als amerikanische und/oder europäische in der Verarbeitung zu haben...
Hier ist das ja glücklicherweise nicht der fall ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben