Gitarre für Punk, Rock, Metal - Budget ~400 €uro

von leonhgmn, 15.10.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. leonhgmn

    leonhgmn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2
    Erstellt: 15.10.19   #1
    Yo!

    Ich hab mich heute ausnahmsweise als Bassist ins Gitarrenforum gewagt um mir eine Kaufberatung abzuholen. Ich spiele jetzt schon seit ca. einem Jahr auf einer ausgeliehenen Gitarre. Nun ist es Zeit eine eigene zu kaufen. Die soll primär für die etwas härteren Genre wie Metal, Punk und Rock dienen.
    Dabei sollte sie maximal ungefähr 400€ kosten. Folgende Modelle habe ich mir bereits rausgesucht:

    https://www.thomann.de/de/sterling_by_music_man_sub_sr30_sting_ray_hh_sbk.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_rg421ahm_bmt.htm
    https://www.thomann.de/de/esp_ltd_ec_256fm_stpsb.htm
    https://www.thomann.de/de/schecter_omen_6_gbk.htm

    Sie sollte auch gut zum recorden sein!

    Bässte Grüße :)
     
  2. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    321
    Kekse:
    3.802
    Erstellt: 15.10.19   #2
    Hi @leonhgmn,

    habe bis auf die Sterling, die anderen 3 schon angetestet.

    Ibanez hat schön zu spielenden Hals, ESP und Schecter haben in der Preisklasse einen Supersound. Die Hambucker bei den beiden sind richtig gut, gerade wenn es auch in richtigen Metal geht.
     
  3. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.563
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.142
    Kekse:
    13.252
    Erstellt: 15.10.19   #3
    Ich würde sagen, für deine Anwendungen taugen alle. Da kommt es auf dein Gefühl beim spielen an. Also antesten.
     
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    2.966
    Zustimmungen:
    2.960
    Kekse:
    17.913
    Erstellt: 16.10.19   #4
    In der Preisklasse finde ich auch die Harley Benton Fusion Serie sehr interessant.

    Gibt es mit Floyd Rose, normalem Tremolo, HH oder HSH, je nach Bedarf.

    [​IMG]

    Gibt auch schon viele Reviews dazu

     
  5. Ledemduso

    Ledemduso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.12
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    193
    Erstellt: 16.10.19   #5
    Die Ibanez hab ich seit nicht allzu langer Zeit daheim stehen. Großartiges Teil. Spielt sich großartig (wenn man auf den dünnen Hals steht) und ist klanglich sehr vielfältig. Bei den anderen kann ich mir aber kaum vorstellen, dass sie viel schlechter sind. Nach Möglichkeit einfach mal ausprobieren und dann entscheiden.
     
  6. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    321
    Kekse:
    3.802
    Erstellt: 16.10.19   #6
    Dieser Satz ist hier im Forum inzwischen Standard :rolleyes: Jede Gitarre geht für alles :rolleyes:

    Dennoch gibt es kleine Unterschiede, die aber schon entscheidend sein können .........
     
  7. LHHC

    LHHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    2.156
    Erstellt: 16.10.19   #7
    Weil es nunmal wahr ist. Solange eine Anfrage recht wage ist, kann man nur sagen geh testen. Denn wenn man eine Klampfe nicht in der Hand gehabt hat kann man nicht wissen ob sie einem taugt. Eine Aussage wie, die Ibanez läßt sich toll spielen mag für dich stimmen, ich wüsste das mich der Hals und vor allem die flachen PU-Rahmen stören würde.
     
  8. Bluesbaker

    Bluesbaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    19.11.19
    Beiträge:
    1.125
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.000
    Erstellt: 16.10.19   #8
    Ich finde sie alle recht gut!
    Wie Dir die recht unterschiedlichen Halsprofile liegen musst Du halt testen.
     
  9. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.563
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.142
    Kekse:
    13.252
    Erstellt: 16.10.19   #9
    Klar gibt es Unterschiede. Aber wer kann schon wissen was dem TO gefällt? Keiner außer ihm selbst. Jeder bewertet die Specs und das Spielgefühl anders, das ist nun einmal so.
     
  10. '76RatRod

    '76RatRod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    2.236
    Erstellt: 16.10.19   #10
    Kann mich den vorherigen Posts nur anschließen: richtig schlecht ist keine von der ursprünglichen Auswahl, wobei ich persönlich nur die Ibanez und die Schecter angetestet habe, die LTD hat ein Bekannter als Backup für seine Iron Cross und ist meines Wissens nach sehr zufrieden, zur Sterling kann ich nix sagen.
    Die Ibanez hab ich in der 7String-Version (RG7421...) und finde sie klasse, v.a. als Basis für PU-/Hardware-Upgrades - wobei die Gitte auch ohne Modifikationen sehr brauchbar ist. Gibt durchaus inzwischen schon Fans der originalen Quantum-Humbucker; ich hab irgendwann den Steg-PU ausgetauscht, der Hals-Quantum ist m.E. einwandfrei.
    Die vor-Vorgängerversion (?) der aktuellen Omen6 hatte ich vor Jahren mal ne Zeitlang als ganzfiestief gestimmte old-school Schwedendeath-Klampfe (mit GHS ZW 10-60 Saiten auf C gestimmt...) und hatte eigentlich nix zu meckern - hat mich so überzeugt, dass sie durch eine JL-7 aus gleichem Hause ersetzt wurde, sonst hätte ich sie wahrscheinlich immer noch. Fairerweise muss man allerdings anmerken, dass auch hier die Pickups getauscht wurden - ich glaube auf EMG 81/85er-Kombi, die hab ich damals auf alles getackert was nicht bei 3 aufm Baum war.
    Ich persönlich würde in den angegebenen Sound-Gefilden zur Ibanez oder zur Schecter tendieren, wobei die Ibanez wohl etwas bequemer zu spielen ist und die Schecter vllt. etwas aggressiver tönt - sehr brauchbar sind beide.
     
  11. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.828
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.114
    Kekse:
    15.860
  12. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    99
    Erstellt: 17.10.19   #12
    Mit der Ibanez oder Schecter bist eh gut dabei. Ich find die RGRT421-WK richtig gut in der Klasse. Neck Through und angeleimter Mahagoni ist schon richtig Sahne. Mir gefällt auch das man das Holz sieht und spürt.
    Ich würde auf alle Fälle nichts mit Tremolo nehmen und kurze Mensur nur wenn du damit besser klar kommst. So viele haben Tremolo und nutzen es am Ende eh nicht ...
     
  13. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.828
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.114
    Kekse:
    15.860
    Erstellt: 17.10.19   #13
    Würde mich nicht als Fan bezeichnen, jedoch klingen die Dinger besser als erwartet. Besonders der Bridge-PU hat mich überrascht. Hat ordentlich Pfeffer.
    Wollte u.U. gegen DiMarzio ToneZone/Air Norton tauschen, hab's dann aber doch sein lassen.
    Verarbeitung und Bespielbarkeit der RG-Modelle sind auch sehr anständig. Nicht zu vergessen die Soundvielfalt durch die verschiedenen Schaltungen. Prima Sache.
     
  14. Gitarrotron

    Gitarrotron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.12
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    283
    Kekse:
    262
    Erstellt: 17.10.19   #14
    @leonhgmn Wenn ich in der Preisklasse was suchen würde, würde ich auch so eine ESP LTD probieren. Die die ich bisher in der Hand hatte waren jedenfalls top (<- Musikstil auch ungefähr wie bei dir Metal, Hardrock etc) Die schwarze gibts bei Thomann übrigens gerade für 350.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. leonhgmn

    leonhgmn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2
    Erstellt: 19.10.19   #15
    Danke für Beratung!

    In meine engere Auswahl fallen jetzt die LTD, die HB Fusion und die SUB Stingray. Ich werde mal schauen, ob ich vor Weihnachten Zeit habe, zu Thomann zu fahren um dort diese und auch weitere Modelle anzutesten.
    Das war's dann hier eigentlich.
    Danke nochmal :)

    Bässte Grüße
     
  16. mathiasbx

    mathiasbx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.19   #16
    Also wenn du etwas mehr als 400 auszugeben bereit wärst, würde ich dir die RG370 empfehlen. Hab die selber und die ist einfach ein Traum.

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping