Gitarre für tiefere Stimmungen - Baritone, 7-Saiter, 6-Saiter u. dickere Saiten?

B
BFC_Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
25.10.22
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich stehe zurzeit vor dem Problem mit nur einer Gitarre ständig die Stimmung verändern zu müssen. Meine momentane Gitarre würde ich gerne weiterhin für die E-Standard Stimmung verwenden. Nun spiele ich aber momentan des öfteren tiefere Stücke (Drop C) und weiss nicht was in Zukunft noch so kommen wird, eventuell noch tiefere Sachen. Ich spiele viel der härteren Gangart.

Nun bin ich etwas überfordert was für meinen Zweck nun wirklich in Frage kommt und auch Sinn macht. 7 Saiter, Baritone oder doch eine 6 Saiter mit einfach nur Dickeren Saiten ?

Ist es einfach so möglich auf eine normale 6 Saiter von Standard 09 oder 10er Saiten auf 12er zu wechseln oder noch dickeres ? Ich habe mal gelesen das bei so einem Tausch zusätlich zum Einstellen der Gitarre auch der Sattel noch bearbeitet werden muss, stimmt diese Aussage ?

Was halten die Profi´s hier für die beste Lösung ?

Liebe Grüße
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.796
Kekse
211.597
Ort
Salzburg
Hey,

für Drop C brauchst du meiner Meinung nach noch keine Baritone Gitarre.
Baritone ist zwar toll für tiefere Stimmungen, aber hat auch den Nachteil das die Abstände der Bünde grösser zueinander sind und so auch Sachen teilweise schwerer zu spielen, muß man also je nach Fall zu Fall bewerten.

7Saiter mußt du ausprobieren ob sie dir liegt, ich hab für mich festgestellt das sie das nicht tut und bleibe lieber bei 6 Saiten

Ist es einfach so möglich auf eine normale 6 Saiter von Standard 09 oder 10er Saiten auf 12er zu wechseln oder noch dickeres ? Ich habe mal gelesen das bei so einem Tausch zusätlich zum Einstellen der Gitarre auch der Sattel noch bearbeitet werden muss, stimmt diese Aussage ?

kommt darauf an wie der Sattel aktuell gekerbt ist, wenn die Sattelkerben bei dickeren Saiten etwas zu eng sind, sollte man diese auf dickere Saiten anpassen damit die Gitarre wieder gut in Stimmung bleibt.
Habe aber auch schon viele Gitarren in der Hand gehabt, wo die Sattelkerben grosszügig ab Werk gefeilt waren und selbst bei stärkeren Saiten keine Nacharbeitung notwendig war

Der Halsstab und das Setup wird beim Wechsel der Saitenstärke etwas anzupassen sein, aber das ist ja keine Hexerei.
Solltest du deine neue Gitarre in einem Laden kaufen, kannst du ja dort schon angeben das du gerne das Instrument auf Saitenstärke XY und Stimmung so und so eingestellt haben möchtest. das wäre einer der Vorteile des Services was beim Ladenkauf immer drin ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
shred92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
02.08.09
Beiträge
78
Kekse
231
Hi,
7 Saiter und Baritone sind standardmäßig auf H gestimmt. Also würde ich für alles bis Standard C bei einer 6 Saiter bleiben.
Wenn du bei einer 6 Saiter bleibts wirst du dickere Saiten benötigen. Wie dick ist ein Stück Geschmackssache. Das Setup inklusive der Intonation muss ein wenig nachgestellt werden. Und ja, evtl. ist es sinnvoll die Sattelkerben etwas nachzufeilen. Wenn die Saiten zu dick für die Kerben sind, bleiben sie darin "hängen". Dadurch sind die Saiten beim Spielen schnell verstimmt.
 
Tiefschwarz
Tiefschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
19.03.17
Beiträge
515
Kekse
11.241
Ort
Hameln
Ich würde bei dropped C auch bei der Standard-Mensur von 25,5" bleiben und 10-52 Saiten aufziehen. Wie oben erwähnt, wird zusätzlich ein Setup fällig werden.
 
trichtersoft
trichtersoft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
14.06.21
Beiträge
102
Kekse
378
Ich verwende auf meiner Ibanez RGA32 (6 Saiter) für tiefe Stimmung (C Standard) 12er Saiten.
Das ist etwas labberig aber noch ok. Der Sattel hat das auch ohne Probleme mitgemacht. Den Hals und die Saitenlage sowie Oktavreinheit muss man natürlich dann nochmal anpassen.
 
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
06.02.17
Beiträge
5.393
Kekse
18.272
Ort
Saarland
ich habe mehrere gibson gitarren mit stimmsystem.
ich spiele viel e-standard, drop D und drop C.
saiten stärke ist 09-46.
ich bevorzuge dünne saiten wegen dem klang und und dem weichen spielgefühl.

für tieferes...zb. A-standard oder drop G habe ich seit neustem eine baritongitarre mit knapp 30" mensur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
23.04.20
Beiträge
2.578
Kekse
6.404
Ort
10365 Berlin
Auf meiner Cheri Strat spiele ich einen 12er Satz mit nicht umwickelter „G“ Saite( Plain „P“).
.012, .016, .024p, .032, .044, .056

Das Tremolo ist geblockt.
Die Gitarre wird zwar nich konstant auf dropC gespielt ist aber entsprechend eingestellt.
Ich stimme da fröhlich hin und her und in der Regel funktioniert das hervorragend.

Ob die „GSaite“ eine Wicklung hat oder Plain ist macht für mich einen großen Unterschied. Gerade beim Melodie Spiel ist mir die Plain Variante lieber. Allerdings ist dies eine Individuelle Endscheidung.

Ich
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben