[Gitarre] - Golden Ton T-Style

von Ideentoeter, 17.05.07.

  1. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 17.05.07   #1
    Tjo, da ich eh nicht richtig spielen kann hab ich zur Zeit noch keine Motivation, auf ne anständige Gitarre zu sparen und dröhn mich mit billig Teilen aus Ebay zu :D Die billigste ist letztens angekommen: Eine Telecaster von Golden Ton für 45€. Soweit ich gelesen hab wurde Golden Ton mal in Kaufhäusern als Set mit Verstärker etc. vertrieben. Jetzt gibts welche in der Bucht für besagten Preis vom Verkäufer music-set, inkl. Bag.

    Als Vorwort:
    Ich bin ziemlicher Anfänger, deswegen versuche ich nur mal das darzustellen, was ich auch beurteilen kann, oder was ich durchs lesen zahlreicher Reviews hier ;) gelernt hab, worauf es zu achten gilt. Auch kann ich weder mit ner echten Tele noch irgendwelchen anderen höherklassigen Instrumenten vergleichen, aber ich vertrau da meinem Gehör und versuch einfach, so objektiv wie möglich zu bleiben.

    Zur Optik:
    Verpackt war sie gut, dennoch waren einige Mängel, die behoben werden mussten. Der Wahlschalter war schief und eine der beiden Madenschrauben des Saitenreiters der hohen e-Saite war nicht reingedreht. Nichts wildes.

    Sie ist echt schön anzuschauen. Tobacco Sunburst mit Schwarzen, 1-lagigen Pickguard. Der Headstock kommt wohl soweit ich das gelesen hab, nah ans Orginal ran. Die Maserung ist einfach schön anzuschauen, obwohl ich mal vermute, dass das laminiert ist, wobei ich das nicht beurteilen kann, vielleicht kann jemand der mehr Ahnung hat was auf den Fotos erkennen. Laut dem Verkäfer soll es Ahorn sein, laut jemand anderem, der sie ebenfalls besitzt Linde. Das Holz ist auch ziemlich weich und wenn man ne Schraube fester anzieht fängt es auch schon an zu knacken oder die Schraube dreht durch. Meine Stratkopie soll auch aus Linde sein, aber da passiert sowas nicht.

    Die Verarbeitung ist...gewöhnungsbedürftig. Das Finish ist super, der Hals sitzt perfekt in der Tasche. Die Klinkenbuchse allerdings ist etwas schief. Nur leicht, aber erkennbar. Ebenso die Brücke. Die ist nicht schief, aber schließt nicht richtig mit der Aussparung des Pickups ab. Sieht leicht versetzt aus aber nicht störend und fällt nur auf, wenn man genau hinschaut. Was das für die Oktav- oder Bundreinheit bedeutet kann ich noch nicht sagen.
    Der Hals ist vielleicht das größte Manko. Ok, er lässt sich spielen. Aber die Bünde sind schlecht abgerichtet und alle unterschiedlich hoch habe ich das Gefühl. Ich glaube, auf dem Foto lässt sich das auch ganz gut erkennen. Zudem sind sie nicht alle entgratet oder poliert oder wie man das nennen soll, also nicht rund in der Form sondern manche haben noch eine glatte Fläche oben. Schlecht zu erklären.

    Bespielbar ist sie. Töne macht sie auch. Aber man bekommt nicht zwangsläufig gute aus ihr raus. Dafür muss man arbeiten, schlechtes spielen bestraft sie härter und es ist ein kleiner Kampf. Das muss an sich ja nicht schlecht sein, finde ich auch nicht. Es hat Charakter. Sie schnarrt zwar, aber nach kurzem Einstellen des Halses ließ sich das weitgehend behebend bzw. in den Hintergrund rücken.

    Klanglich find ich sie in Ordnung. Sie wirkt präsenter als meine Stratkopie bspw. energischer. Allerdings auch etwas matschig bzw. undifferenziert. Der Hals-PU klingt bassig, der Steg-PU drahtig mit Twang, allerdings fängt er auch schnell an schneidig zu werden. Da muss man schon ein wenig rumexperiementieren. Allerdings tut sich in der Mittenposition des Schalters nicht viel. Es klingt, als wenn die mitten und rechtsstellung den Steg-PU auswählen würde. Seh ich das falsch oder sollte es nicht eigentlich: links=Hals; mitte=beide; rechts=Steg sein? Vielleicht kann ja jemand auf dem Foto erkennen, ob da was falsch verlötet wurde. An sich hab ich die Fotos reingestellt, damit man auch von der Elektronik einen Eindruck bekommt.


    Insgesamt kein schlechtes Instrument, man kann damit Musik machen, die Bespielbarkeit ist in Ordnung. Einige Sachen stören zwar, aber wenn man sich ein bisschen damit auskennt kann man sie leicht beheben. Klanglich denke ich, das es schon in Richtung Tele geht, zumindest kann man so mal einen Eindruck bekommen und sich als Tele-Spiele fühlen :D

    So, ich hoffe das Review hat gefallen. Wenn etwas fehlt, sagt bescheid. Und vielleicht weiß ja jemand was in Sachen Holz und Elektronik.
     

    Anhänge:

  2. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 17.05.07   #2
    ich will garnicht wissen wo die ganzen komponenten herkommen...45€ ist zu wenig
     
  3. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 17.05.07   #3
    Tele zu dem Preis hin oder her... ich will NICHT für Kinderarbeit o.ä. bezahlen!!!!!!
     
  4. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 17.05.07   #4
    Im Zweifel sind 45 € für Brennholz ganz schön viel :D:D

    ...aber so schlimm sieht das nicht aus was auf den Bildern zu sehen ist
     
  5. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 19.05.07   #5
    Jo so is dat abba. Kann niemand erkennen, was mit dem Holz ist? Ich kann halt nicht beurteilen ob das laminiert oder durchgehende Maserung ist. Als Hinweis vielleicht: Beim Kabel zur Buchse ist wahrscheinlich jemand mit dem bohrer abgerutscht, da is ein kleines stück rausgebrochen und die Bruchstelle sieht sehr ausgefranst, also nicht nach massivem holz aus, kann das aber nicht beurteilen
     
  6. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 19.05.07   #6
    Vielleicht kannst Du in der Halstasche mehr erkennen.
    Linde kann ziemlich sicher ausgeschlossen werden, es ist ein "Schnitzholz", splittert nicht.
    Möglich wäre Pappel, ist auch sehr leicht, aber grobfaserig.
    Weiterhin käme auch Tischlerplatte in Betracht, das ist ein gesperrtes Material, ein besserer Vergleich als mit einer "Hanuta" fällt mir leider dazu nicht ein, d.h. ein dicker Kern
    aus weichem Holz,( im Möbelbau wird auch oft Pressspan verwendet) wird oben und unten jeweils von einer dünnen Platte Hartholz eingeschlossen.

    übrigens, für 45€ hast Du nichts falschgemacht:)
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.05.07   #7
    Hallo Ideentoeter,

    vielen Dank für den Review! :great:

    Gruß
    Andreas
     
  8. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 19.05.07   #8
    Naja, der Nutzen hält sich bestimmt in Grenzen, da sich sicher nicht viele hier ne Gitte für 45€ anschaffen ;) Trotzdem danke.
     
  9. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.07   #9
    Also für 45 € ist sie schonma schön anzuschaun.
    Der Korpus ist höchstwahrscheinlich aus Pressspan, lässt sich allerdings aus den bildern nicht ganz erschließen.
    Ist im "E-Fach" das Material eher bröslig?? Wenn ja, dann ists Pressspan.
     
  10. Presswurst

    Presswurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 19.05.07   #10
    Nunja wobei man das auch mal richtig betrachten sollte und dann dabei zu dem schluss kommt, dass es eigentlich nicht schlecht ist.
     
  11. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 19.05.07   #11
    Also irgendwie ists bröselig, allerdings hab ich die grad komplett auseinandergenommen und die Maserung ist in den ausgefrästen teilen auch noch vorhanden. naja, deswegen muss es ja noch kein gutes holz sein.

    hat einer noch ne idee zu dem wahlschalter prob?
     
  12. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 19.05.07   #12
    Du empfindest Kinderarbeit also gut, weil sie für dich die Preise tief hält? Wenn das dein
    Standpunkt ist, nein danke.

    Entschuldigt das OT, aber sowas finde ich einfach nicht richtig.
     
  13. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 19.05.07   #13


    Er meinte warscheinlich eher das die Kinder sonst evtl auf der Straße jämmerlich verhungern.

    Nunja ich bin auch gegen Kinderarbeit aber in manchen Fällen hilft sie beim Überleben der Kinder.Grausam aber wahr.

    @topic

    Nunja als Dekostück sicherlich ganz nett
     
  14. R0bSt4R

    R0bSt4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.07   #14
    Die Alternative zu Kinderarbeit soll ja auch nicht gar keine Arbeit heißen, sondern vernünftig bezahlte Arbeit für Erwachsene!

    und jetzt sagt nicht das wäre utopisch, dass ist trotzdem die einzige Haltung, die man dazu vernünftigerweise haben kann.

    Weiß übrigens jemand genaueres, wie sich die Konditionen für die Arbeiter von "Golden Ton" oder von Squier wirklich unterscheiden? Ich bin da gar nicht so genau drüber aufgeklärt.

    Ansonsten, ich finde es im Prinzip doch sehr interessant, solche Gitarren zu testen. Dass da nichts wirklich tolles an Sound rauskommt, ist ja jedem klar. Aber nur schlecht sind die ja auch wieder nicht.
     
  15. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 20.05.07   #15
    N Kumpel von mir hatte seine erste gitarre von ganz früher auch vopn golden ton ^^ mit nem "amp" dabei, wenn man das so nennen kann haha :D

    echt ma, das ist so der MEGA SCH....ROTT!
     
  16. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.05.07   #16
    Sieht schon nach massivem Holz aus, sieht man auf dem Foto ja gut (Elektronikfach).
    Das manche hier jetzt wegen Kinderarbeit rumzicken kann ich schwer begreifen....
    In China haben selbst Erwachsene Hungerlöhne und durch den Verzicht eines Kaufs ändert sich eh nichts.
    Das kriegt man eh nicht geregelt, es gibt genug Probleme, Politik, Umweltschutz, Verbrechen gegen die Menschheit...... etc. und da muss man nicht mal unbedingt nach China, die betreiben zwar echt Raubbau, machen aber imho das, was wir vor 50 Jahren "verbrochen" haben.
    Junge Junge... was denn so 100 Jahre technologischen Fortschritts alles bringen kann....
    ...die Beschleunigung der Zerstörung eben....
    Irgendwo waren die Leute damals nicht unintelligenter als heute, im Gegenteil.....

    naja, trotzdem.... schöne Gitarre und wenn sie auch noch klingt iss OK und wenns beruhigt kannste ja mal öfter das Auto stehn lassen oder Akustik-Gitarre spielen... braucht keinen Strom, ist umweltfreundlich :-)
     
  17. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 20.05.07   #17
    Ich glaub die Löhne von Squier oder Golden Ton werden sich nicht großartig unterscheiden. Nur das die Squier Arbeiter vielleicht besser geschult sind was Gitarrenbau angeht.

    Naja, ich glaub ich bin vorläufig erstmal geheilt von billigen Ebay "Schnäppchen"
     
  18. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 20.05.07   #18
    optisch ganz ansprechend! gutes review!

    p.s.
    wäre möglich das zeug sogar aus der gleichen fabrik kommt wie squier & co. :Dist eigentlich gar nicht soooo unwahrscheinlich
     
  19. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 21.05.07   #19
    Ich glaub nicht, oder die Squier Arbeiterchen verlernen recht schnell ihr Handwerk ;) Wie gesagt, optisch ist sie sauber verarbeitet (der Korpus zumindest). der rest ist irgendwie mistig (jetzt hat mich besonders die brücke angefangen zu nerven, produziert massig nebengeräusche). Oktavrein kann man sie einstellen. der rest ist mist. und obs sich lohnt, geld für ne neue brücke, pu's und hals auszugeben?...wer weiß, vielleicht irgendwann mal...
     
  20. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 21.05.07   #20
    die golden ton die ich mal bei nem kumpel gespielt habe ist einfach nur...grausig. aber trotzdem in vieler hinsicht besser als das meiste, was man in den siebzigern angedreht bekam!
    Ma ganz ehrlich, ich kann von vielen anfängern den wirbel nicht verstehen, wenn sie sich ein instrument kaufen wollen. Ich hab auf dem billigsten scheiß angefangen, da ich auch gar nicht wusste ob ich dabei bleib, hab daraus gelernt und bin besser geworden und hab mir was gscheit´s gekauft. Das aber heutzutage jeder kommt "ich spiel seit 1 woche gitarre und kann enter sandman noch nicht, liegt´s vielleicht an meiner gitarre" find ich is definitiv ne rückentwicklung.

    herzlichen glückwunsch zu deiner golden ton!
     
Die Seite wird geladen...

mapping