Gitarre kaufen

von Ludwig, 01.06.08.

  1. Ludwig

    Ludwig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    24.08.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    hier und dort
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 01.06.08   #1
    Hallo Zusammen,
    hier bin ich neu ,nsonsten bin ich bei der Akkordeongilde unterwegs.
    Jetzt habe ich eine Frage an die Fachleute und Gitarrenexperten.
    Unsere Tochter nimmt seit ca. 6 monaten Gitarrenunterricht.
    Sie spielt eine A-Gitarre .Zur Zeit hat Sie noch ein Leihinsrument.
    Wir wollen nun ,nachdem es so ausschaut das ihr das spielen freude macht eine
    eigene Gitarre kaufen.
    Auf was sollte man man bei einem Kauf achten.
    Könnt ihr Geschäfte empfehlen.
    Wir wohnen in der nähe von Offenburg.
    Wieviel Geld sollte man anlegen damit man auch freude an dem Instrument hat.
     
  2. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 01.06.08   #2
    spielt sie western oder klassische gitarre? (= stahl oder nylon saiten)

    denke mal ~200 euro sind gut angelegt, ich selbst hab ne cort earth e.70 die ungefähr um den dreh kostet (bisschen weniger glaub ich) und bin damit schon ein paar jahre zufrieden.

    wodrauf man achten sollte... hmm, verarbeitung sollte stimmen. nimm dir n raues wolltuch und geh schnell mal seitlich an den bünden vorbei, wenn was hängen bleibt reisst deine kleine sich unter umständen die hände dran auf. und vll ein bsischen an den saiten mal rumziehen (nich so zimperlich), wenn die dann direkt schon reissen kann das n hinweis auf n scharfen grat sein, auch hier dann finger weg :>

    wär so das wo ich selbst drauf achten würde. und halt ob der hals grade ist, macken drin sind oder der korpus gerissen oder so scherze, was aber eigntlich nicht sein darf in nem vernünftigen laden :D
     
  3. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 02.06.08   #3
    Als ich meine erste Gitarre gekauft habe, hatte ich einen gut spielenden Freund dabei.
    Ein günstiges, aber sorgfältig ausgewähltes Instrument, dass ich noch heute besitze.
    Den Vorteil, das Insturment von vorne gespielt zu hören, ist nicht verkehrt und ich nehme selbst heute noch jemanden zu entgültigen Kauf mit.

    Gitarre ist jetzt kein so selten gespieltes Instruement. :D
    Wenn möglich nehmt einen Gitarristen mit und verlasst Euch nicht nur auf den Händler.
     
  4. ghoum

    ghoum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Halle ( Westfalen )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Hallo Ludwig!

    Also, ich als Neuling habe mich natürlich auch hier im Forum beraten lassen und durch ordentlich viele Threads gelesen.
    Natürlich habe ich mich dann auch selbst genauer mit den Instrumenten an sich beschäftigt, mal hier und da bei Freunden hochwertige und weniger hochwertige Instrumente angespielt und konnte mir so ein Empfinden für Qualität aneignen ... Klangqualität, sowie Verarbeitung etc.
    Da ich nun aber auch kein großes Budget hatte, und zugegebenermaßen als Anfänger auch nicht gleich Unmengen in ein Instrument stecken wollte, das mit dann vielleicht doch nicht so sehr gefällt, habe ich mich für die Yamaha F370 für ~139€ entschieden und bin bestens zufrieden. Klanglich meines Erachtens teilweise sogar besser als so manche Gitarre meiner Freunde, die allesamt mehr gekostet haben.
    Also kann ich dir dieses Stück für einen Anfänger nur wärmsten ans Herz legen! ;>

    https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=yamaha+f370&x=0&y=0


    Grüße,
    Jannik
     
  5. KaJot

    KaJot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #5
    Ich besitze die Yamaha F-380 (gibts wohl nicht mehr im Verkauf) und bin als Anfänger auch sehr zufrieden damit.
    Die Frage wäre wie alt deine Tochter ist. Das heisst, ist eine normale Gitarre ok oder benötigt sie noch ein kleinere (3/4). Mein Neffe ist 8 Jahre und spielt auch noch auf einer 3/4 Gitarre, kam mit meiner normalgroßen aber auch schon sehr gut klar.
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.06.08   #6
    Worauf ich achten würde:
    Stehen die Bundstäbchen seitlich über? (wurde ja schon genannt)
    Hat die Gitarre optische Mängel? (Dreckeinschlüsse im Lack, kleine Beschädigungen, über sowas ärgert man sich später nur)
    Wie sieht es mit der Bundreinheit aus? (Töne in den höheren Lagen mit Ohr und Stimmgerät überprüfen)
    Schnarrt etwas?
    Ist die Saitenlage nicht zu hoch?
    Wie kommt man mit dem Hals zurecht? (Ganz wichtig, da es hier teils große Unterschiede gibt)
    Wie gut lassen sich die Mechaniken drehen?

    Oft hilft es auch, eine Gitarre aus einem höheren Preisbereich zum Vergleich heran zu ziehen, um zu sehen, was mit welchem Budget möglich ist und wo die Unterschiede liegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping