Gitarre komplett umlackieren - möglich?

von bizzy49565, 26.12.07.

  1. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Hey hey!
    Ich habe vor mit ne Telecaster Custom in Schwarz oder pseudo butterscotch blonde zu kaufen und sie dann in Natur hochglanz zu lackieren!
    Ist das möglich?
    Wie bekommt man das am besten hin den alten Lack zu entfernen?
    Beizen? Ich hoffe hier sin ein paar asse :D

    Und, wenn es nicht sooo schwer ist, könnte mir wer erklären wie man die Gitarre in richtigem Butterscotch Blonde verkleiden könnte?

    Mfg :D

    Hab mal gephotoshopped:
    [​IMG]

    so soll sie dann am ende aussehen.
     
  2. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 26.12.07   #2
    den alten lack musst du abschleifen und das geht entweder mit einer schleifmaschine oder per hand und viel geduld...
     
  3. Adura

    Adura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #3
    ouhwee, also ich würd mich das ned trauen hehe..

    dann würd ichs eher machen lassen...wenn was schief geht, kannste jemand anderen beschuldigen :)
     
  4. bizzy49565

    bizzy49565 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.07   #4
    Vorm Schleifen hab ich acuh angst *g*

    Geht das nciht mit beiz zeugs? das der lack so ablöst?
     
  5. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 26.12.07   #5
    eeeh, blöde frage: wieso kaufst du dir nicht einfach eine klar lackierte tele, die teile gibt es doch wie sand am meer?
     
  6. bizzy49565

    bizzy49565 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Ne, ebn nich ;)
    Ich rede nich vonner normalen Tele.
    Sondern halt die Tele Custom.
    Wenn ich mir da nen normalen Body kaufe oder so dann msus ich erstma alles umfräsen und das pickguard etc.. alles kaufen -.-
     
  7. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 26.12.07   #7
    ok, das habe ich oben geflissentlich überlesen, dann ist das natürlich was anderes ^^
     
  8. bizzy49565

    bizzy49565 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.07   #8
    Stand ja auch dabei :D
     
  9. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 26.12.07   #9
    jetzt aber vorsicht, selbst wenn du recht hast! :D
     
  10. Shit Vicious

    Shit Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 26.12.07   #10
    Du kannst dir ein Abbeizer oder auch Lackstripper holen aber das ist aufwendig und erfordert etwas Geschick. Das zeug is net Gut für die Umwelt und Reizt die haut also notwenidge Schutzmasnahmen (Handschuhe etc...) So wurde das auch bei meiner Gitarre gemacht. Das Zeug pinselt man auf den Lack, dieser wird dann zäh und klebrig und den tut man dann vorsichtig abstreifen mit einem Spachtel. Es bleiben reste drauf also danach nochmal drüberschleifen und dann isses ok. Geht zwar schnell aber ist net sehr gut für die Umwelt weil der Altlack der abgekratzt wurde muss ja auch irgendwo hin und naja man brauch platz weil das schon bischen ne sauerrei is... Naja liegt bei dir Handschleifen is genauso stressig im Endeffekt :rolleyes:
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 27.12.07   #11
    Als Ass möchte ich mich zwar nicht bezeichnen, aber ich glaube trotzdem dir weiterhelfen zu können;):

    https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/225082-lackieren-kleiner-do-yourself-guide.html#post2425369
     
  12. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 27.12.07   #12
    Hallo,

    Abbeizen ist ok - mit nem wirklich guten Abbeizer, der schnell wirkt und eventuell vorhandene Bindings nicht zu sehr angreift - sonst kann das ewig dauern und durch die Schaberei mit dem Spachtel Spuren hinterlassen, die man wieder beseitigen muß. Decklacke müssen porentief entfernt werden - also muß man noch so weit schleifen, bis nichts mehr vom Decklack in den Poren zu finden ist - sieht bei nem Naturalfinish auch weniger tolll aus.

    Die Poren sollten dann, wenn man soweit ist, gefüllt werden mit einem Holzfüller in entsprechender Farbe. Das sollte sehr gründlich geschehen mit anschließender Planschleifung der Oberfläche. Nochmal prüfen, ob alle Poren zu sind, dann kommt der Lack drauf.

    Auf Grundierlacke oder Schleiflacke zum Porenschließen würde ich verzichten, denn die sind immer weicher als die Finishlacke und schwächen die Lackierung, sodaß nachher die Lackierung wieder in die Poren absackt und ein erneutes Planen und Polieren zur Folge hat. Wenn die Poren schon durch den Holzfüller versorgt sind, ist das auch überflüssig, einen klaren oder deckenden Schnellschliffgrund zu benutzen. Bei Ahorn brauch man z.B. keine Grundierung, denn die Poren sind relativ klein.
    Alle anderen Hölzer erfordern aber so eine Behandlung, damit man mit nur einigen Schichten Lack schnell zu einer glatten Oberfläche kommt.

    Hier noch Tips zum Lackieren. Gute Seite, leider auf Englisch.
    http://members.aol.com/woodinfo1/salpage.htm

    Gruß,
    Joe
     
  13. bizzy49565

    bizzy49565 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 27.12.07   #13
    Danke für den lagen Beitrag, der hilft mir sehr :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping