Gitarre mit Floyd Rose >><<Soundeinbußen?

von mickygitarre, 23.03.07.

  1. mickygitarre

    mickygitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Hallo Leute,

    habe evt. demnächst vor mir eine neue Klampfe zu kaufen. Jetzt habe ich gesehen, dass es die Signature Gitarren wie die von Musicman "Luke" oder die "Silhouette" von Steve Morse mit und ohne Floyd Rose gibt.

    Und wenn man die Protagonisten mal mit Ihren Klampfen auf der Bühne gesehen hat, dann hatten die meistens eine Klampfe ohne Floyd Rose !!! Das kapier ich nicht, gerade bei Live-Auftritten ist doch die Stimmstabilität etwas ganz elementares. Oder sind die Gitarren ohne Floyd Rose auch sehr stimmstabil? Oder noch ein anderer Grund für dieses Verhalten; die Klampfen klingen besser ??
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.03.07   #2
    Auch Gitarren ohne Floyd Rose sind stimmstabil, man glaubt es kaum ;) :rolleyes:


    Die meisten benutzen es live aber nicht aus folgendem Grund: Wenn eine Saite reißt ist man der Arsch, dann muss man halt hoffen möglichst schnell ne ersatzgitarre zu greifen :D


    Abgesehen davon: Es hat durchaus soundeinbußen. Du musst bedenken dass man da n riesenloch in die klampfe schlagen muss um n FR reinzubekommen (die Fräsung fürs FR selbst und die gewaltige federkammer!), und die Verbindung zum Korpus ist halt auch alles andere als toll ;)
     
  3. daveGer

    daveGer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 23.03.07   #3
    Also: Ohne Floyd hast du mehr Sustain, da die Saiten (meist!) durch den Korpus gehn und weniger Metall dazwischen ist. Allerdings fördert ein Floyd (richtig eingestellt!) die Stimmstabilität. Wenn dir mit nem Floyd ne Saite reißt ist die ganze GItarre aus der Stimmung , es sei denn du verwendest eine sog. "Black Box" welche dem Federzug des Floyds entgegenwirkt und es immer grade hält.


    edit: Agent Orange war schneller :)
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.03.07   #4
    Naja, wirklich 100% funktionieren tut die Black Box halt irgendwie nicht, v.a. wenn man nen dickeren Saitensatz spielt (= viel mehr Zug auf den Federn).
     
  5. tr0niX^

    tr0niX^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 23.03.07   #5
    Und wie siehts aus mit einem ZR Trem? Was gibts da für Vor und Nachteile?
     
  6. mickygitarre

    mickygitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 23.03.07   #6
    Wie sieht es denn mit Gitarren aus, die wie bei einer PRS ein Tremolo haben, aber die Seitenfixierung am Halssteg nicht haben, sind die Stimmstabil?
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.03.07   #7
    Jaha, sind sie. Stimmstabilität hängt in erster Linie davon ab ob dein Sattel aus gutem Material besteht und ordentlich gefeilt ist und du brauchst halt richtig gute Stimmmechaniken.
     
  8. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 23.03.07   #8
    ich hatte ja nun auch schon die eine oder andere mit solchen fr-systemen in der hand und hab schnell gemerkt das das nix groß für mich ist ... das harte spielen ging nicht so gut wie bei ner fixed bridge speziell beim palm mutes oder bendings find ich vibratos einfach doof
    ... naja sustain geht schon verloren bissel beim fr das ist klar ... also ich brauch die dinger nicht ... :rolleyes:
     
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 23.03.07   #9
    wobei da andere faktoren garantiert noch viel wichtiger sind ;)
     
  10. tr0niX^

    tr0niX^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    3.06.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 23.03.07   #10
    was ist sustain? *rotwerd*
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 23.03.07   #11
    alles was mit dem ausklingen und der tonentfaltung der gitarre zu tun hat. is eigentlich nen recht weiter begriff
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.03.07   #12
    Jo, wie stark die Töne in die Obertöne umkippen etc. und eben wie lang sie ausklingen und wie sie sich dabei verhalten.



    Aber ne heavy spielweise ist mit nem FR sehr gut möglich, man muss es einfach lernen.



    Der größte vorteil eines FRs gegenüber einer fixed bridge: Man kann die geilsten Sachen damit anstellen :D
     
  13. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 23.03.07   #13
    genau daher will ich mir auch noch ne FR-Gitarre zulegen.

    Ich hab seit einem Jahr meine Traumgitarre, ne Framus Pantera Studio Custom (Studio bei Framus ist nich das Studio wie bei Epi, desch meint was anderes).
    Diese Gitarre is einfach perfekt, sowohl im Klang, alsoauch von der handhabung uswusw.
    Nur hat sie kein FR, absichtlich. Ich brauch es in erster Linie nähmlich nich.
    Da ich aber doch auf Metal-Soli mit Tremolo-Effekten steh (petrucci,vai,satrinai-sachen) will ich mir zum Geb. eine Ibanez mit FR holen. Als 2. Gitarre halt. Nur als Metal-Gitarre. Für nix anderes.
    Außerdem wollt ich mir nochma irgendwann ne rischtisch tolle Telecaster holen, weil ich die cool finde. Auch als 2.Gitarre.
     
  14. DePeda

    DePeda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hunsrück (Rheinland-Pfalz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 23.03.07   #14
    Hallo.

    Ich kann AgentOrange zustimmen. Ein Floyd Rose Tremolo ist natürlich Gewöhnungssache. Ich spiele selbst eine Gitarre mit FR und komme eigentlich sehr gut damit zurecht, auch z.B. Palm Mutes sind kein Problem, man muss halt üben, damit man sich nicht so auf den Tremolo abstützt, dass Seiten verstimmt werden. :)
    In deinem Equipment hast du ja eine Gibson LP Studio angegeben. Dann musst du halt während dem Auftritt ab und zu die Gitarre wechseln, falls dir der Sustain einer Gitarre mit FR nicht ausreicht. :rolleyes:
    Das machen die Profis auch. :D

    Gruß
     
  15. Vermillionaire

    Vermillionaire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Ostwig/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #15
    Hmmm, Floyd Rose ist so ne Sache...der natürlich grandiosen Stimmstabilität stehen tatsächlich Soundeinbussen (weniger Attack, reduziertes Sustein, Einbussen im Obertonverhalten) und ne umständliche Handhabung gegenüber...wenn Du keine BackBox (die GöldoVariante) verwendest, kann das Saitenaufziehen auch schon mal 40Minuten dauern, natürlich inkl. Stimmen...wenn Du keine BackBox (o.Ä.) verwendest, kann es beim Auflegen der Hand auf das FR (beim Saitendämpfen) zu irren Verstimmungen oder zumindest zu einem erbärmlichen Eiern im Ton kommen, weil das FR immer nach unten gedrückt wird.
    Ich persönlich kann Dir den Tipp geben schau nach ner Gitarre mit Wilkinson Trem, nem RollenSattel und ganz wichtig Lock Mechaniken...ist zwar auch nicht ganz einfach in der Handhabung, aber der Sound ist meiner Meinung nach besser (kleineres Trem schluckt weniger Schwingungsenergie) und der Saitenwechsel geht wesentlich fixer von der Hand!
     
  16. Vermillionaire

    Vermillionaire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Ostwig/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #16
    So gehts natürlich auch, habe ich früher (zu FR-Zeiten, als die Teile noch ein "Must have" waren) auch gemacht!!!:great:
     
  17. Dragonito

    Dragonito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.07.07   #17
    Also ich hab auch nen FR an meiner alten Metallklampfe, Saiten aufziehen incl. Stimmen würd ich aber auf max 20 Minuten setzen. Wenn man zu einem FR greift, dann zu einem vernünftigen, bei meiner alten Kiste ist das Dingen nach einer Divebomb direkt gen Verstimmung gefahren ;-) habe jetzt neuere Modelle angespielt welche mich absolut überzeugt haben. Bspw. MC6 von Bo-El GUitar ist nen hammer teil, stimmstabil und gnadenlos gut zu spielen die Gitarre.

    Wenn Du viel rumfrickeln willst mit der Gitarre und zu den Leuten gehören willst die keine Ausrede beim Solospielen haben wollen... nimm Dir ne gute Gitarre mit FR. Wenn Du aber mehr im Rythmusbereich hantierst würde ich auf ne fixed Bridge gehen... die Dinger haben den richtig rums ;-)

    Am besten... leg Dir beides zu *g* der Trend geht zur zweit, dritt, viert? fünft ... Gitarre... irgendwann sammelt man nur noch hehe
     
  18. Donkühli

    Donkühli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 24.07.07   #18
    Hiho!

    Ich hab ne Ibanez SA 520 ex als übungsklampfe für daheim.

    Der vorteil liegt ganz klar auf der hand das teil verstimmt sich praktisch nie.. man kann natürlich auch ganz coole sachen mit dem tremolo anstellen keine frage..
    Man muss natürlich wissen ob man das braucht.

    Nachteile gibt es selbstverständlich auch, je nachdem was du spielst, attack is natürlich deutlich geringer, also nix für funk z.b...

    Sustain leidet auch deutlich da die schwingungen schlechter ans instrument weiter gegeben werden.

    man muss es also selbst wissen ob du es wirklich brauchst!

    grüße Stefan
     
  19. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 24.07.07   #19
    ich hab eine absolute traumgitarre (leider mir fr) gebraucht erstanden, aber wenn ich "die wahl" gehabt hätte hätte ich eher eine ohne genommen.

    pro/kontra bei mir:

    + extrem stimmstabil (stimmen muss ich nur ca. einmal die woche fein, und einmal im monat grob)
    + spiel mich inzwischen gern mit tremolo

    - saitenwechsel dauert ewig
    - sustain doch etwas weniger für eine les-paul-mäßig behölzerte klampfe
    - VOR ALLEM: attack geht flöten. das einzige was mich SEHR an der gitarre stört.
     
  20. Dragonito

    Dragonito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.07.07   #20
    ich würde vor dem Kauf auf jeden Fall verschiende Modelle mit und ohne antesten, da geht nix drüber. Nimm dann einfach das was Dir am besten gefällt. :-)

    So ne SZ520 benutz ich auch, bisher hab ich das Tremolo nicht vermisst... der Sustain ist einfach geil... hatte zuvor nur Gitarren mit Tremolo gespielt gehabt das ist definitiv ein unterschied... gut funky (wegen dem Attack) hab ich bisher keine Ambitionen gehabt, werd heute Abend mal testen ob das wirklich so nen Unterschied ist :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping