[Gitarre] Squier Classic Vibe 50's Stratocaster

von Guitar-Chris, 12.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 12.10.08   #1
    Hallo!

    Wegen der vielen positive Meinungen über die Squier Classic Vibe Serie habe ich mir letzte Tage eine Classic Vibe 50's Stratocaster blind bestellt. Ich muss zugeben, sie sprach mich optisch sehr an, ich war aber skeptisch, ob sie das hält, was viele versprochen haben.

    Hier also mein Review:

    Zu den Daten:

    Die Gitarre ist nach Angaben von Squier aus Erle. Festzustellen ist, dass sie leicht ist, jedenfalls im Verhältnis zum Beispiel zu meiner Fender Telecaster aus Erle und zu meiner Yamaha Pacifica ebenfalls aus Erle.

    Der Hals ist aus Ahorn und lackiert und weist ein nicht zu wuchtiges C-Profil auf Er hat eine leicht gelbliche (honiggelbe) Färbung.

    Anders als die damaligen 50'er Jahre Strats sind nicht die schmalen Vintage Bünde sondern 21 Medium Bünde verbaut worden. Auf der Kopfplatte ist ein Stringtree für die b und e Saite angebracht, auf der Rückseite außerdem Vintage Tuner (die mit dem senkrechten Loch und Schlitz). Der Halsstab ist von der Kopfplatte aus zugängig.

    Bei den drei Tonabnehmern handelt es sich um Custom Vintage Style Single-Coil Strat Pickups mit Staggered AlNiCo 3 Magnet Pole Pieces und Aged White Abdeckungen. Das Schlagbrett ist dagegen einlagig schneeweiß.

    Der Body ist in 2-Tone-Sunburst lackiert, es gibt also nicht diesen rötlichen Zwischenton zwischen schwarz und dem Holzfarbton. Der Body ist zweiteilig (Korrektu: Wenn ich das richtig erkenn ist er dreiteilig. Die "untere" Hälfte ist nochmal geteilt. Oben sehe ich nur ein Teil.) Er ist Hinten mit einer Humbucker-Fräsung unter dem Pickguard versehen.

    Die Verarbeitung

    Die Lackierung ist einwandfrei ausgeführt. Dies gilt für den Body und den Hals gleichermaßen. Die Bünde sind sauber eingelassen. An den Bundenden wurden die Schlitze wieder mit Füllmaterial verschlossen. Bei meiner Gitarre gab es am allerersten Bund auf einer Seite einen kleinen Grat, den ich vorsichtig weggefeilt habe. Bei genauerem Hinsehen kann man erkennen, das am Hals eine kleine (sehr kleine, vieleicht 1 mm) Kerbe überlackiert wurde.

    Die Tuner laufen sehr gleichmäßig. Die Halskrümmung und Saitenlage war zum allerersten Mal bei einer neuen Gitarre, die ich gekauft habe, perfekt eingestellt. Die Saitenlage ist angenehm flach, gleichzeitig schnarrt tatsächlich nichts. Das Vintage Tremolo ist aufliegend eingestellt, was ich persönlich auch so gelassen habe.

    Der Sound

    Bevor ich die Gitarre ausgiebieger getestet habe habe ich zwei Dinge getan: Als erstes gab es natürlich den obligatorischen Satz neue Saiten, in meinem Fall 0.95 er von D'Addario.
    Bei der Gelegenheit habe ich das Schlagbrett abgenommen und das hintere Tonepoti umgelötet. Die Strat ist von Haus aus klassich verdrahtet, also ein Master Volume Poti und zwei Tone Poti. Das vordere regelt den Halstonabnehmer, das hintere den mittleren Tonabnehmer. Der Bridge-Pickup hat keinen Tone-Regler. Ich habe das hintere Tonepoti mit dem hinteren Pickup verbunden.Dazu muss nur ein Kabel umgelötet werden. Der mittlere Pickup hat also bei mir jetzt keinen Tone-Regler, während Hals- und Bridgetonabnehmer geregelt werden können, was ich für verzerrte Sounds sehr angenehm finde. Wahlweise kann das hintere Poti auch mit mittlerem und hinterem Tonabnehmer gleichzeitig verbunden werden.

    Jetzt aber zum Klang. Die Gitarre spricht schon trocken sehr gut an und man spürt die Schwingungen im Body sehr stark.

    Verstärkt erfüllt sie tatsächlich das, was der Name verspricht: Die Gitarre klingt sehr "twängig" aber nie zu scharf. Gut gefällt mir, dass vor allem die Bass-Saiten sehr straff klingen und nie wummern oder matschen. Während der Halstonabnehmer schön "bluest" und der Bridge-Tonabnehmer es drahtig rocken lässt, decken die Zwischenpositionen die klassischen Soundfarben einer Strat ab, vor allem "knopflern" die Stellungen 2 und 4 sehr schön.

    Verzerrt gespielt müssen die Höhen je nach Einstellungen etwas zurückgeregegelt werden. Der Klang bleibt stets druckvoll und differenziert. Ultra-High-Gain Einstellungen sind aber ganz klar nicht das Terrain der 50'er Strat.

    Die Tonabnehmer pfeiffen auch bei hohen Lautstärken nicht, zeigen aber die typische Einstreu-Empfindlichkeit von Single-Coils, die allerdings nicht so ausgeprägt ist, wie bei einigen 100-Euro Strats die ich mal in der Hand hatte. Der Pickupwahlschalter erzeugt manchmal sehr leise Umschaltgeräusche. Die Potis arbeiten gleichmäßig und geräuschlos.

    Oftmals wurde in Foren schon ein Vergleich mit den wesentlich teureren Amerika-Strats von Fender angestellt. Diesen Vergleich kann ich hier leider nicht im Detail führen mangels solch einer Gitarre. Allerdings hatte ich im Musikladen schon mehrfach solche Strats in der Hand und am Verstärker. Und diese Squier ist die erste Gitarre, die diesen crispen Sound hat, den ich mir bei einer Stratocaster immer vorstelle. Zugleich liegt sie mir hervorragend in der Hand. Auch das lackierte Griffbrett hat sich bei einem ersten Gig nicht negativ ausgewirkt.

    Fazit

    Diese Gitarre ist für Fans des "Strat-Tones" definitv eine Empfehlung wert und kann angesichts des Preises uneingeschränkt als Standard Anfängerempfehlung mit aufgenommen werden. Natürlich ist sie deswegen nicht nur für Anfänger geeignet.

    Soweit keine großen Serienstreuungen bei der Verarbeitung auftreten also eine runde Sache.
     
    gefällt mir nicht mehr 9 Person(en) gefällt das
  2. Butzenqualm

    Butzenqualm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    1.677
    Kekse:
    8.987
    Erstellt: 12.10.08   #2
    Schönes Review :great:
    Hast du vielleicht noch ein paar Bilder ?
    Kommt sie wie die anderen Modelle von Squier auch aus China ?

    Gruß
    Butze
     
  3. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 12.10.08   #3

    Hallo!

    Bilder habe ich selber noch keine gemacht.

    Hier mal ein Bild des Users ZMAn aus dem forum www.thefret.net: Es zeigt links die Squier und rechts eine 50 Jahre Stratocaster Jubiläums Strat von Fender.

    Auf der Kopfplatte meiner Squier steht hinten "Crafted in China".
     
  4. Butzenqualm

    Butzenqualm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    1.677
    Kekse:
    8.987
    Erstellt: 12.10.08   #4
    Super danke.
    Ich finde es schade das Fender ( und Squier auch ) bei 50s Style Strat immer die schneeweißen Pickguards verbauen aber dafür aged Pickupkappen nehmen.
     
  5. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 12.10.08   #5
    Ja sehe ich auch so. Sieht zwar "in Echt" nicht so schlimm aus, aber wenn das Pickguarrd noch licht vergilbt wäre, wäre es perfekt.
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 13.10.08   #6
    Wobei mir das Finish des Squier-Halses deutlich besser gefällt.
    Das passt einfach toll zum Rest der Gitarre.

    mfg,

    Oliver
     
  7. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 14.10.08   #7
    Hallo!

    Schnell noch drei Bilder nachgereicht. Vielleicht werde ich am Wochenende mal versuchen, das ganze ins "rechte Licht "zu setzen. Aber für einen ersten Eindruck reicht es sicher. Der Farbton des Halses ist übrigens am besten auf dem Foto des Headstock zu erahnen. Er ist so in Richtung Honig-gelb. ;)
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Jodeldiplom

    Jodeldiplom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.08
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    21
    Kekse:
    76
    Erstellt: 15.10.08   #8
    Kann ich mich - als Anfänger - nur anschliessen. :great:

    Bei mir ist die Wahl zwar auf eine Classic Vibe 60's Strat gefallen, bin aber mindestens genauso begeistert von der neuen Squier Serie wie du.

    Ich war für ein paar Wochen Besitzer einer Pacifica 112V (anscheinend ja seit Jahren DIE Forenempfehlung für Einsteiger) und war von ihr nicht besonders angetan. Auch wenn die Verarbeitung wirklich hervorragend war, so empfand *ich* den Pacifica Sound doch als sehr charakterlos und eher langweilig. Die Squier hingegen.... YUMMY! Exakt der Klang, den ich mir von meiner Klampfe wünsche!

    Wenn selbst dem unmusikalischsten und schärfsten Kritiker meines Geldbeutels (ja Schatz, lieb dich :rolleyes:) nach dem Anspielen ein "WOOOOW!" entfährt, dann muss Squier da echt was Gutes gebaut haben. :)

    Auch die Verarbeitung meiner 60's ist hervorragend und gefällt mir sogar noch ein Stückchen besser als die der Pacifica. Die Optik ist natürlich Geschmackssache. Aber alleine dieser Hals... *schwelg*

    Für knapp unter 300€ sicherlich mehr als nur eine gute Empfehlung. :great:
     
  9. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    21.10.17
    Beiträge:
    2.713
    Ort:
    Rockinghausen
    Kekse:
    8.567
    Erstellt: 27.11.08   #9

    Das sehe ich genauso, aber ich habe z.b. eine 17 Jahre alte Fenix Strat und bei der ist das Pickguard immer noch schneeweiss aber die PU Kappen und die Potiknöpfe sind schon sehr gelblich. Auf Bildern von alten Fender Strats sieht es auch meistens so aus.

    Ich denke das Fender und Squier das einfach nur originalgetreu machen wollten und deswegen kein gebleichtes Pickguard verwenden.
    Ist übrigens auch gar nicht so einfach ein Pickguard zu färben, habe schon alles mögliche versucht, ohne Erfolg.

    Das sind übrigens Bilder von einer 66èr Fender Strat (leider nicht meine) aus ebay USA. Alles Original an der Gitarre. Da kann man das ganz gut erkennen.
     

    Anhänge:

  10. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    bei Hannover
    Kekse:
    15.343
    Erstellt: 27.11.08   #10
    Ich habe mir ja erstmal die Cort gekauft, nachdem ich die CV´50 schon so gut wie im Einkaufskorb hatte. Bereut habe ich es nicht, aber dadurch steht die Squier natürlich immer noch auf der Wunschliste. (Ist halt was völlig anderes als meine Modern Strat.)

    Gruß
    Andreas
     
  11. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 27.11.08   #11
    Leider ist ja auch die Auswahl der Ersatzpickguards bei der 50's eingeschränkt da diese -vintage korrekt - nur 8 Löcher hat. Das einzige was ich in der Richtung vintage white gefunden habe war dies hier. Das sieht auf dem Bild weiß aus, aber ich habe es noch nicht "live" gesehen.
     
  12. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    21.10.17
    Beiträge:
    2.713
    Ort:
    Rockinghausen
    Kekse:
    8.567
    Erstellt: 28.11.08   #12
    Also, ich habe fürs neue Jahr eine CV eingeplant, denke aber nicht das ich das Pickguard tauschen werde. Eigentlich gefällt mir der Kontrast ganz gut und genau gesehen entspricht es auch der Realität.
    Deshalb habe ich am letzten Wochenende meine Pink Bullet genauso ausgestattet.
    Meine Bullet in Daphne hatte ich mit einem angegilbten Pickguard, Kappen und Knöpfe ausgestattet.
    Jetzt kann jeder für sich entscheiden was besser aussieht. Ich werde auf jeden Fall das Pickguard an der Daphne wieder austauschen.
     

    Anhänge:

  13. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 28.11.08   #13
    Ich könnte mir das Pickguard auf einer Sunburst-Lackierung schon ganz nett vorstellen. Es macht auf dem Foto allerdings fast einen gleb/beigen Eindruck.
     
  14. moqi

    moqi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    25.03.18
    Beiträge:
    125
    Kekse:
    172
    Erstellt: 25.03.09   #14
    Okay, der Thread is schon etwas älter, aaaaaaaber...für mich ist das gerade ein brandakutelles Thema, weil ich mit dem Gedanken spiele, mir auch eine Classic Vibe 50's zuzulegen.
    Mittlerweile gibt es ja auch tolle neue Farben:
    50's: http://www.elderly.com/fmic/items/SCVS5-OWT.htm
    http://www.elderly.com/fmic/items/SCVS5-LPB.htm
    60's: http://www.elderly.com/fmic/items/SCVS6-CAR.htm

    Werde mir höchstwahrscheinlich die Weiße besorgen :)
    Hier noch mal ein Link zu 'nem "Cliffs Of Dover"-Cover, das mit 'ner Classic Vibe 50's eingespielt wurde: http://www.youtube.com/watch?v=xN1-gQsHrMo

    ...und natürlich vielen Dank für das super Review!
     
  15. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    3.011
    Kekse:
    11.126
    Erstellt: 25.03.09   #15
    Seltsam, auf der Squier-Webseite gibt's gar keine Info zu den neuen Farben.
    Scheinen wohl Exklusiv-Produkte für die USA zu sein.
     
  16. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    676
    Ort:
    Borken
    Kekse:
    3.772
    Erstellt: 25.03.09   #16
    Denke ich nicht. Thomann listet sie schon für 298 Euro. Aber sie stehen noch auf nicht verfügbar. Nächste Woche ist ja die Frankfurter Musikmesse. Wahscheinlich wird das der Startschuss. Dann dauert es in der Regel noch ein paar Wochen bis sie verfügbar sind.

    Ein Bekannter in den USA sagte, dass die Händler sie dort schon bestellen können, aber noch keinen Liefertermin benannt bekommen.
     
  17. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    3.011
    Kekse:
    11.126
    Erstellt: 26.03.09   #17
    Kann natürlich auch sein. Ich hatte folgenden Satz auf der Seite des USA-Shops gelesen und diesen einfach mal entsprechend interpretiert:
     
  18. XChanges

    XChanges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    992
    Erstellt: 26.03.09   #18
    :D übersetzen wär aber vielleicht besser als interpretieren ;)
    restricted = eingeschränkt/ begrenzt/ limitiert

    edit: jaaa, nur noch 9 Tage bis zum Gitarrenhimmel in Frankfurt! :) :)
     
  19. fossil1206

    fossil1206 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.09
    Zuletzt hier:
    18.02.10
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    110
    Erstellt: 02.04.09   #19
    Hallo zusammen,

    ich muss nochmal was zu der Classic Vibe fragen. Habe mir auch eine zugelegt und bin vollauf begeistert von dem Instrument. Ich finde nur leider nirgendwo ein Ersatz-Pickguard mit 9 Löchern? Habe interessehalber mal in den einschlägigen Shops danach gesucht. Hat die jemand von euch schonmal irgendwo gekauft?

    Gruß
    FossiL
     
  20. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    3.011
    Kekse:
    11.126
    Erstellt: 02.04.09   #20

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping