Gitarren für Hardcore (wie richtig drücken)

von Frahh, 25.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Frahh

    Frahh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    110
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.10   #1
    Hi
    ich hab ne Frage und zwar, wie nimm ich die Gitarren ab, damit ich nen richtig drückenden Klang erzeugen kann. Ich habe bereits Spuren aufgenommen, die klingen nicht mal schlecht, nur das Problem ist, wenn wir viel Gain drin ham dann kommt immer son rauschen mit, bei zu wenig Gain klingen die Breakdowns beziehung Palm Mute stellen irgendwie "schwach". Bekomm ich das Kratzen mit gescheitem Hi Cut weg oder muss liegt das am Mikrofon (Sm 58). Das Mikrofon steht genau vor einem der 12" vom Cab (4x12"). Meine andere Frage, wie bekomm ich muss ich Gitarren filtern bzw equalizern, damit sie schön zueinander passen und Soll ich die gedoppelte GItarre 90° Phasenverschieben. Wie sollte man den Kompressor einstellen und wie viel Hall? Und meine letzte Frage, bei wie viel Hz sollte der Bass Hauptsächlich arbeiten?

    gruß
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.989
    Ort:
    Brotterode | Th
    Kekse:
    9.991
    Erstellt: 31.08.10   #2
    Hi.

    Kommt das Rauschen schon vom Amp, oder liegt es erst nach der Aufnahme vor? Mit was für Aufnahme-Equipment arbeitest du?

    Ich würde die Gitarre 1-2 mal doppeln und mit relativ wenig Gain arbeiten. Gerade durch das doppeln wird zu viel Gain unerwünscht stark addiert, was zur folge hat, dass der Sound nicht differenziert genug klingt. Also probiert ihr am besten ein bißchen rum, bis eine gute (saubere) Einstellung gefunden wird. Das gleiche gilt natürlich auch für die Frequenzbereiche. Woher die Störgeräusche kommen, kann ich erst sagen, wenn du mehr Details zum Equipment und vorgehensweiße geschildert hast. Schlechte Soundkarte/PreAmps eventuell? PreAmps ausgepegelt?

    Übrigens ist die Mikrofon-Position sehr entscheidend für guten Sound. Je weiter zur Kalotte, desto höhenreicher. Mehr zum Membran-Rand, desto Bass-lastiger. Auch Entfernung und der Winkel spielen eine Rolle. Probieren und Erfahrungen sammeln. ;)

    Kommt drauf an wie Schallbandig es vorliegt. Oftmals sollte man sowas aber lassen. Lieber gleich gescheit aufnehmen.

    Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gibt keine Regeln, es muss einfach nur gut klingen bzw. einem selber gefallen. Wenn ich dir jetzt sagen würde, dreh einfach mal bei 200-300hz einen Peak-Filter mit einer Güte von 1 Okt und +3db rein, dann könnte das Ergebniss schon wieder ins Negative umschwenken, da du deine Gitarre schon mit zuviel von diesen Frequenzen aufgenommen hast. Also nur mal angenommen es wäre so. Oder du verfolgst ein ganz anderes Sound-Ziel, dann wäre jeder Tipp kontraproduktiv. Man sollte eben jedem Instrument seinen Platz schaffen und spezifische Frequenzen bei einem Instrument raus kitzeln (wenn dies erwünscht wird).

    Weißt du denn, was da genau passiert? Ist es nicht eigentlich 180 Grad? ;) Nicht böse gemeint.
    Ähm, naja. Kommt drauf an. Ich schaue mir für sowas immer die beiden Wellenformen an und ziehe sie auf Phase oder drehe sie eben (am Sound hört man es ja auch). Generell würde ich sowas einfach probieren. Ein Signal von den beiden drehen und einfach mal auf den Sound achten. Wird es dünner und verliert an Kraft, dann schnell wieder zurück. Gerade beim Arbeiten mit 2 Mikrofonen kann sowas passieren.

    Auch hier wieder schwierig zu beantworten. Hall eher nicht. Gitarren sollten schon weit vorne stehen und nicht sonderlich in die Tiefe gehen. Wenn wird das dann auch eher mit Delay erzeugt, als mit Hall.
    Welcher Bass? Von der Gitarre der Bass-Bereich? Und was soll euer Basser die ganze Zeit machen? ;)

    Grüße
     
mapping