Gitarren- und Bass-Amp an Mischpult

von madeye, 13.04.06.

  1. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 13.04.06   #1
    Ahoi Matrosen,

    es gibt ja die normale möglichkeit, die Amps mit nem mikofon abzunehmen und damit in den Mixer zu gehn.

    Welchen Ausgang muss der Gitarren- bzw. Bass-Amp haben, damit man direkt vom Amp per Klinkenkabel in den Mixer kann?

    Da könnte ich ja geld sparen, weil ich dann kein mikrofon, kein mikro-ständer und kein mikro-kabel brauche.

    danke

    mfg
     
  2. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 13.04.06   #2
    Über den Klinkenoutput!

    über den Kopfhörerausgang müsste es auch gehn, dann kommt aber aus dem Amp nichts mehr!
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.04.06   #3
    oft steht auch hinten dran DI-out oder Line-Out.
    Wobei das bei einem Bass-Amp zumeist problemlos funktioniert bei einem Gitarren-Amp macht das nicht soviel Spaß und wird kaum befriedigend klingen.
    Bei Git-Amp empfiehlt sich grundsätzlich die Abnahme über Mikro, da hier die Lautsprecher entscheidenden Einfluss auf den Sound haben.
    Alternativ ginge zur Not auch noch eine DI-Box mit Speakersimulation. Manche Git-Amps haben den auch schon eingebaut. Steht dann aber dabei.
     
  4. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 13.04.06   #4
    @ harry: jetzt hast du meine fragen beantwortet, bevor ich sie gestellt hab.

    wir haben nen Marshall JCM 2000 DSL und einen H & K, weiß aber jetzt nicht was für einen. weißt du ob der ne eingebaute DI-Box hat?
     
  5. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 13.04.06   #5
    Das hat der Harry schon geschrieben:

    Wenn du nen Combo hast, musst du aber aufpassen, dass du nicht den verstärkten ausgang für nen externen Speaker nimmst!
     
  6. red-button

    red-button Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    27.02.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 13.04.06   #6
    Hi!

    Ich hab den TSl 100 und mein Kollege im Bandraum den DSL 100.

    Mein TSL hat gegenüber seinem kleinen Bruder einen symmetrischen XLR-Out, der ziemlich gut klingt.

    Der DSL hat den nicht, kann aber sein, dass er nen normalen Klinken-Außgang hat.

    Kauf dir am besten ein Pl07 von Dap kostet ca. 40 Euro und der Kaas is gegessen :great:
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.04.06   #7
    ich kenn mich mit den Git-Amps nicht so doll aus und verweise daher auf den Post von red-button.
    Zur Vervollständigung:
    mit dem PL-07 meint er dieses Mikrofon hier
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx
    das ist ein relativ guter Clone vom Amp-Klassiker Shure SM57

    DI-Boxen mit guter Speakersimulation können halt schon heftig teuer werden:
    http://www.musik-service.de/Palmer-PGA-05-DI-Box-Speakersimulator-prx395751510de.aspx
    http://www.musik-service.de/Palmer-Speaker-Simulator-PDI-03-prx395750567de.aspx

    günstig wär sowas (in meiner Gitarrenzeit hatte ich das auch, hat mir aber gar ned gefallen):
    http://www.musik-service.de/hughes-kettner-red-box-classic-prx395753689de.aspx

    und Gitarren-Puristen würden das niemals machen.
     
  8. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 13.04.06   #8
    das ganze soll ja fürn proberaum reichen. und da die pa schon teuer wird, werden wir entweder die klinkenausgänge nehmen oder wenn das wirklich schlecht sein sollte uns mit normale mikros zum abnehmen begnügen.

    wir wollen mit dem mixer ja nur 2 monitorboxen und evt. eine fullrangebox bedienen.

    extra mics für die instrumentenabnahme...schaun wir mal

    aber danke an alle für die infos!
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.04.06   #9
    Noch günstiger die Behringer GI-100 aber ich würde Dir auch zur Abnahme mit dem PL07 dann in den Mixer raten,ist einfach und gut und liefert gute Ergebnisse.
     
  10. Krude

    Krude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Bernburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    149
    Erstellt: 13.04.06   #10
    Wir nehmen 2 Gitarren im Proberaum ab, weil wir so den Raumklang besser hinkriegen (früher haben mir die Gitarreros oft direkt ins Ohr gebrüllt und haben selbst gar nix gehört, außerdem hat der eine nur 'nen kleinen Sqier-Brüllwürfel, der schnell auch mal ganz untergegangen ist) und weil wir so besser zum Mitschneiden abmischen können.

    Der eine (Brüllwürfel) hat ein preiswertes Gesangsmikro davor stehen, der andere geht vom Line-Out seines Combos (Peavey 30W) einfach per Klinkenkabel in den Mixer. Das geht beides für den Proberaum hervorragend: Kein Brummen, Feedbacks beherrschbar, Klang annehmbar (mir gefällt der Klang über die PA sogar besser als direkt aus den Combos, das mag bei großen Röhrenstacks aber natürlich anders sein).

    Fazit: Gib erst mal nicht viel Geld aus, sondern versuch diese einfachen Brot-und-Butter-Lösungen!

    Gruß,
    Hendrik
     
  11. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 14.04.06   #11
    wenn ich vom amp direkt in den mixer will, muss ich doch drauf achten, das unverstärkte signal in den mixer zu schicken (um den mixer nicht zu beschädigen), richtig?

    wir haben einen H&K Amp (Combo): der besitzt einen "Rec-Out". Ist das solch ein unverstärktes signal?

    unser 2. amp, ein marshall JCM 2000 DSL 100, besitzt einen parallel Line out.
    Dieses signal müsste jedoch das verstärkte sein, richtig? diesen amp müssen wir dann mit nem mic abnehmen und dann in den mixer schicken.

    Hab ich das oben stehende richtig verstanden?
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 14.04.06   #12
    Der "Rec-Out" liefert ein Signal auf Line-Level, also kannst du damit in einen Line-In des Mischpults.
    Wenn der Ausgang des Marshalls wirklich mit "Line" beschriftet ist kann der auch in einen Line-In, denn Ausgänge mit verstärkten Signalen für Lautsprecher sind üblicherweise mit "Speaker-Out" gekennzeichnet.
     
  13. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 14.04.06   #13
    Ist der "Line-In" ein besonderer Mischpult-Eingang oder ein ganz normaler?

    Die Ausgänge beim Marshall sind doch speaker-outs, keine line-outs. den müssen wir dann wohl mitm mic abnehmen.
     
  14. red-button

    red-button Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    27.02.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 14.04.06   #14
    Investier halt einfach die 39 Euro in das Pl-07 und fertig.... Hab selber 3 von denen und ich muss sagen, die Teile sind echt super.

    Die kannst du auch für was anders brauchen, zB. ne Snare-Drum abnehmen etc.

    Ciao Simon
     
  15. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 15.04.06   #15
    ich glaube euch ja, dass das mic gut zum abnehmen ist...aber:

    die pa, die ich zusammengestellt hab, ist schon sehr teuer. ich muss die anderen proberaummitglieder auch erstmal davon überzeugen mitzuinvestieren. 40 € mehr oder weniger ist da schon ein unterschied. wenn wir mit dem sound dann unzufrieden sind, können wir das mic immer noch kaufne.

    es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir zwei mal gesang in den mixer geben, einen git-amp per mic abnehmen und den zweiten durch das "rec-out" per klinkenkabel. damit sind wir erstmal gut bedient.
     
Die Seite wird geladen...

mapping