Gitarrenbau: Holz

D
dragonjackson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.08
Registriert
20.01.05
Beiträge
275
Kekse
60
schau mal hier - erlaubt ist fast alles:

p.s. soll nur ne richtlinie sein... ausprobieren ist angesagt!
 

Anhänge

  • holzliste_a_1075.jpg
    holzliste_a_1075.jpg
    48,8 KB · Aufrufe: 180
  • holzliste_b_961.jpg
    holzliste_b_961.jpg
    44,8 KB · Aufrufe: 149
C
Cody
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.09
Registriert
17.12.04
Beiträge
108
Kekse
18
hallo,

also da ich mir auch eine explorer gebaut habe einmal paar tipps.

ein forum wo du kompetente antwort auf alle deine fragen findest ist http://www.gearbuilder.de .. auch Martin Koch ist dort Member und hilft einem immer gerne weiter!

sein buch ist absolut zu empfehlen.... ohne würd ich das nicht in angriff nehmen.

bezüglich dem holz: ja ich wür sagen schau mal aus welchem holz deine traumgit gebaut wurde.... also paula aus mahagoni strat esche oder erle .. havy strat ahorn usw...

ich habe das holz bei einem Tischler gekauft.. die benötigen mindestens genau so gut getrocknetes holz wie Gitarrenbauer!.. hat mich 30 euro gekostet.. und bin damit zufrieden... in meinem fall war es mahagoni.. logo bei explorer.

ja.. plane auch ein das du viel zeit investieren wirst... beim ersten mal ist es gut wenn man sich alle arbeitsschritt 2 mal überlegt... besonders da sollte das buch von martin koch zu empfehlen sein... blödsinn IST zu EMPFEHLEN!

tja viel spass wünsch ich noch!

mfg
cody
 
gitarrero!
gitarrero!
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.818
Kekse
99.108
Ort
Drunt' im Illertal
dragonjackson schrieb:
schau mal hier - erlaubt ist fast alles:

p.s. soll nur ne richtlinie sein... ausprobieren ist angesagt!
Interessante Tabelle, woher stammt denn die? Wenn da von "Reifchen" und "Wirbel" die Rede ist, würde ich instinktiv an Geigenbau denken. Witzig ist, daß bei Eiche nur "ungeeignet" dransteht, und zwar ohne Begründung. Immerhin gibt's ja auch Mooreiche, die ist bei weitem nicht so dicht gewachsen, damit leichter und man kann eine Gitarre draus bauen, wie Rainer Tausch es bei einem seiner Frühwerke (mit Sustainbow, krasses Teil) sozusagen bewiesen hat. :)
 
D
dragonjackson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.08
Registriert
20.01.05
Beiträge
275
Kekse
60
ja, ja... ist auch nur als grobe richtlinie für "newbies" gedacht.
hab ich aus dem gearbuilder forum. die habens.. irgendwo her... k.a. hatte es mal abgespeichert und hatte es glücklicher weise noch da.
also momentan geht dort eh eine diskussion, deren ton überwiegt auf: man kann aus jedem holz gitarren bauen (verbundstoffe ausgenommen, wie multiplex und presspan)
(bitte nicht mit multiplexdisukussionen anfangen...)
 
gitarrero!
gitarrero!
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.818
Kekse
99.108
Ort
Drunt' im Illertal
dragonjackson schrieb:
also momentan geht dort eh eine diskussion, deren ton überwiegt auf: man kann aus jedem holz gitarren bauen
Dem würde ich - wenn auch bedingt - zustimmen. Wenn eine Holzart einigermaßen dicht gewachsen und stabil genug ist (Gegenbeispiel: Balsa), kann man sicher vieles daraus machen. Ob das dann (a) klingt, (b) nicht zu schwer ist und (c) akzeptabel aussieht, ist wohl alles Ansichts- bzw. Geschmackssache.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben