Gitarrenform - tonbildend mitverantwortlich?

von mYa, 07.03.07.

  1. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 07.03.07   #1
    Mich würde mal interessieren ob die Form der Gitarre Einfluss auf den Klang nimmt und wie weit.

    Also z.B. Les Paul, Strat, Tele, Epiphone, die Gitarren wie z.B. Alexi Laiho spielt (ham die nen Namen?), usw. im Vergleich.

    Also abgesehen davon, dass Gitarren natürlich unterschiedliches Holz haben und dadurch natürlich unterschiedlich klingen und die für die Gitarrenformen typischen Tonabnehmer und blabla.

    Beziehe mich jetzt nur auf die Form, haben die einen großen Einfluss oder einen kleineren?
    Müsst ja schon iwie Tonbildend weng da was "zusagen" haben, oder?

    =)

    Grüßle,
    mYa
     
  2. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 07.03.07   #2
    Grundsätzlich hat alles, was man an einer Gitarre machen kann nen Einfluss auf den Klang. Also auch die Form. Aber andere Faktoren, wie Holzwahl, Tonabnehmer etc. haben einen viel größeren Einfluss auf den Klang einer Gitarre, als die From. Also ist sicher ein Einfluss vorhanden, aber der ist eher verscheindend gering. Die From (und damit Masse) des Halses hat aber sehr wohl Einfluss auf den Klang, grad auch auf das Sustain der Gitarre. Aber wie immer wenns um sowas subjektives wie Musik gibt, lässt sich wunderbar streiten. Und es gibt ja auch Leute, die Gras wachsen hören :great:

    cu Direwolf
     
  3. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 07.03.07   #3
    Der Grundsätzliche Unterschied der Gitarren die du oben genannt hast besteht in den Holzarten, dem Aufbau und der "typischen" Tonabnehmerwahl.

    Strat das Holz bla.... Les Paul das und das..... der un der Tonabnehmer...willst du ja gar nich wissen :)

    Worauf ich eigentlich hinaus will is das der wohl entscheidenste Unterschied die Konstruktion der Gitarre ist. Eben wie dick, welches Holz ist und ob da noch eine Decke draufgeleimt ist oder nich....

    Achja die Alexidinger do die, die heissen Randy Roads.

    Gruß Guybrush
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.03.07   #4
    Also, wenn man davon ausgeht dass bis auf die korpusform ALLES identisch ist (also auch die dicke des korpusses!), dann würd ich sagen: ja, es hat einen gewissen einfluss, einfach weil die form auch die masse des holzes mitbestimmt und somit das ganze auch etwas anders schwingt.


    Aber wenn nur die masse vom korpus gleich ist und die dicke variiert bei unterschiedlicher form (als beispiel: erle stratocaster 2KG 4cm dick, erle explorer 2KG 3,1cm dick oder sowas) bezweifel ich dass es großartige auswirkungen hat.
     
  5. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.276
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    457
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 07.03.07   #5
    Kommt drauf an, ob das Teil dann einen ziemlich dünnen, harten Lack hat, oder einen fetten Autolack.....:D :D :D
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 07.03.07   #6
    Du kannst auch 2 identische Klampfen nacheinander spielen und hörst krasse Unterschiede. Das liegt daran, dass kein Stück Holz dem anderen gleicht, auch wenn es zB beides Erle bei ner Strat ist. Auch die elektronischen Bauteile unterliegen gewissen Tolleranzen, also Tonabnehmer, Kabel, Potis, Kondensatoren und selbst die Lötverbindung kann unterschiedlich gut oder schlecht gemacht sein.
    Den größten Unterschied dabei macht aber das Holz aus und deswegen sollte man Gitarren auch immer antesten bevor man sie kauft.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping