Gitarrenfunksystem

von Blink_182, 15.07.06.

  1. Blink_182

    Blink_182 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    24.07.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #1
    Hallo,

    ich bin gerade am überlegen, ein Funksystem zu meinem Gitarrenequiptment zu kaufen.
    Meine erste Frage: Hat man durch die Funkübertragung starke, merkbare Lags? Ich könnte mir vorstellen, dass es dadurch ungeheuer die Konzentration aufs Spielen beeinflussen würde...außerdem wüsste ich noch gern, ab welchem Preisbereich (oder welche Modelle) von der Qualität was taugen und von welchen man besser die Finger lassen sollte!

    Sende/Empfangsbereich eben dass es auf der Stage keine Probleme gibt :p
     
  2. pyro.mntc

    pyro.mntc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #2
    ich würde sagen das gescheite equip fängt an mit

    Sennheiser EW100 G2
    bzw
    Shure PGX

    also ab 444,-

    Keine Merkbaren Veränderungen im Gegensatz zum Kabel und Reichweite reicht gaanz sicher...
    Drunter würd ich die Finger davon lassen! Da muss man da abstriche punkto qualität machen...

    Von AKG gibts angeblich auch noch ein System in der Klasse - aber ich kauf kein AKG zeugs deswegen weiss ich das nicht genau!

    Greetz
     
  3. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 19.07.06   #3
    ich spiele seit 17 Jahren n VHF-System (Festfrequenz) von Warwick - damals so um die 250 DM glaub ich - und das Teil taugt immer noch!!!!
     
  4. jimmorrisson

    jimmorrisson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 20.07.06   #4
    ich hab früher mal nady gespielt und dann so ziemlich alles getestet, was so an regulären teilen verkauft wird. ich bin dann dabei geblieben, mit kabel zu spielen, da ausnahmslos ALLE sender dynamik und bestimmte frequenzen klauen. das mag in den absolut gehobenen preisklassen anders sein. außerdem ist das jetzt bestimmt schon 4-5 jahre her, dass ich mich damit beschäftigt habe. die technik bleibt ja nicht stehen. ich habe aber in den letzten jahren selten eine andere meinung zu dem thema gehört!

    am besten kommts natürlich mit hochwertigen kabeln - der soundunterschied von einem herkömmlichen zu einem monster kabel (was mir letztendlich zu teuer war) hat mich echt weggeblasen!!!
     
  5. Rick riff

    Rick riff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    5.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.06   #5
    Hatte mir vor 8-9 Jahren ein Nady 101 gekauft (VHF) und war damit sehr zufrieden. Keine drop-outs und nur minimale Einbußen im sound. Dummerweise ist mir die Basisstation neulich bei nem Gig abhanden gekommen WORDEN.

    Gibts eigentlich von Nady noch Sender auf dem deutschen Markt, oder wie sieht das aus?

    rr
     
  6. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 31.07.06   #6
    Ich kann die Sennheiser Freeport Serie empfehlen, vorrausgesetzt du kommst damit klar dass es auf Frequenzen funkt die nicht reserviert sind für dich - es kann also zu Störeinstreuungen kommen, im schlechtesten Fall so sehr dass du auf ein kabel ausweichen musst. Allerdings kannst du beim Sennheiser dein Glück vorher auf 4 verschiedenen Frequenzen suchen ;)

    Ich persönlich habe zu teuren Funkanlagen keine Unterschiede gehört, zu einem wirklich guten Kabel nur sehr minimale - viel zu minimal als dass ich mich dafür live ans Kabel fesseln würde.

    Der Straßenpreis beträgt derzeit ca 250 €.

    Fazit: Gut und günstig, für meinen Gebrauch 100% zu empfehlen. Allerdings Plastikteile und keine Möglichkeit zum Rackeinbau.

    mfG
    Tim
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 31.07.06   #7
    Zwei Dinge sind wichtig:
    - möglichst UHF
    - True Diversity (MUSS)

    Bei True Diversity hast du 2 Antennen und es wird immer das stärkere von 2 Signalen genommen, sodass dein Sound nicht weg ist, wenn jemand hinter dir vorbeigeht, wenn du dich umdrehst und sonstwas. Somit kann man die coolen durch's-Publikum-lauf-Aktionen und Soundcheck-aus-30m-Entfernung-auch-mal-anhör-Dinger machen.

    Die Teile gehen so ab 200€ los (z.B. Audio Technica ATW14irgendwas) und hören im Unendlichen auf.

    Es wird nie so gut klingen, wie mit Kabel, aber ich würd's nichtmehr hergeben, weil's live einfach ne unglaubliche Vereinfachung ist und Bühnenpräsenztechnisch ganz neue Möglichkeiten liefert.
     
  8. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 31.07.06   #8
    Was noch wichtiger ist sind schaltbare Frequenzen, weil sonst stehst du irgendwann neben nem Sendemast und es kommt nix mehr an... also lieber ein paar Euro mehr für 3-1044 schaltbare Frequenzen als an der falschen Stelle gespart.
     
  9. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 07.08.06   #9
    ist das sennheiser nicht für gesangsmicros? oder ist das wurschd?
     
  10. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 08.08.06   #10
    wenns n bodypack ist und du das passende adapterkabel von gitarre zum bodypack hast, ist das kein problem.
     
  11. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 08.08.06   #11
    Also das sind doch echt nur minimalste Unterschiede.
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 08.08.06   #12
    stimmt
    ich stand früher oft auf strassenfesten o.ä. und hatte irgendein jahrmarkt-mikro im amp
    und sowas ist dann ganz schön sch...ße, wenn man die frequenzen nicht verstellen kann.
    also doch wieder kabel:o
     
  13. skinny

    skinny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.08.06   #13
    Hatte auch mal ein System von AKG. Das Teil hatte vor knapp 8 Jahren 600DM kostet und, was soll ich sagen. Absoluter Müll! Nur Ärger damit gehabt und ständig DropOuts etc. Unser Basser hat ne Samson-Anlage und die ist auch nicht immer 100%. Ich spiele seitdem nur noch mit Kabel.
     
  14. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.08.06   #14
    Also das AKG Problem kenne ich. Ich hab ne Uralte Samson anlage: Nix kaputt, funzt perfekt, keine Klamngunterschiede.
     
  15. rrcrock

    rrcrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #15
    Rein aus Interesse:
    Angenommen ich spiele auf ner großen Bühne und mein Effektboard steht 10m von meinem AMp entfernt und der Rack mit dem Empfänger st nochmal woanders, lege ich dann ein Kabel vom Empfänger im Rack zum Board, dann zum Amp (bei nem effecvt loop nochmal hin und zurück)? Dass sind dann ja 20-40m Kabel, klingt dass dann nicht auch scheiße? Ich habe eigentlich keine Vorstellung wie man das mit Funk macht....
     
  16. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 10.08.06   #16
    Ich würds so machen

    Gitarre -> Sender <-Funk-> Empfänger -Kabel-> Board -Kabel-> Amp
    So hast du zumindest deine Freiheit auf der Bühne... Alternativ kann man natürlich so ein Empfangsgerät auf dem Board befestigen, nur wenn man dagegen tritt ist halt schlecht!
     
  17. rrcrock

    rrcrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    2.05.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #17
    Mich würd nur interessieren, ob es da nicht enorme Soundeinbußen gibt. Teilweise stehen Board und Amp ja 10 Meter entfernt...
     
  18. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 10.08.06   #18
    Im Effektloop macht das eigentlich nix, der ist ja meist gebuffert... und ich spiele jetzt auch mit 20 Meter Kabel zwischen Gitarre Board und Amp und ich find nicht, dass der Sound da sehr drunter leidet... man muss auch mal realistisch sein und nicht überall die Flöhe husten hören. Mit guten Kabeln macht das imho nix!
     
  19. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 12.08.06   #19
    Hm, ich hab einfach aufgehört, Effektboards zu verwenden. Platz auf der Bühne rockt! :)
     
  20. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 13.08.06   #20
    Klar, wenn man den ganzen Kram nicht braucht ist das sicher cool... aber so ganz ohne Effekte will ich auch nicht, also nehm ich meinen Effekt-teppich immer mit, außerdem sieht so ein Teppich sehr gemütlich aus auf ner Bühne.
     
Die Seite wird geladen...

mapping