Gitarrenhaltung etc. fragen

von Devi, 01.12.06.

  1. Devi

    Devi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 01.12.06   #1
    Habe mir die Tage eine akustische Gitarre gekauft und wollte endlich etwas auf ihr lernen. Dazu habe ich von einem bekannten eine pc software bekommen, gitarrero beginner. Die software ist eigentlich toll, man lernt stück für stück und man bekommt doch das meiste beigebracht.
    Nun habe ich aber doch paar fragen:
    bei der software sagt man mir (bei einer spielhaltung von: linke hand akorde greifen - rechte hand "spielt") dass die gitarre auf dem linken oberschenkel liegen sollte. Um ehrlich zu sein habe ich dieses Kapitel zu schnell durchgelesen und erst als ich tage später etwas nachsehen wollte bemerkt dass meine gitarre ja auf dem rechten schenkel liegt. Ich habe die gitarre halt intuitiv genommen, aber wenn ich mir videos etc anschaue, dann sehe dass alle guten akustikgitarre spieler die gitarre auf dem rechten bein liegen haben.
    Welche spielhaltung ist denn nun richtig? Wenn ich die gitarre links habe dann fühlt sich das ganze viel sicherer an, rechts aber sieht es viel besser aus. :cool:
    Ausserdem habe ich eine frage zum plektrum. Ich dachte immer die teile verwendet man nur bei egitarren :o
    Laut dieser software sollte man auch hier eins verwenden, gesagt getan. Nur hört sich das SEHR scheiße an. Das plastikplektrum knattert über die seiten und der ton wird einfach schrecklich. Es macht ratatatatat .... geht das durch übung weg? Oder sollte ich meine akustische gitarre nicht mit plektren vergewaltigen?
     
  2. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 01.12.06   #2
    Ob linkes oder rechtes Bein ist deine Sache, wie es dir gefällt. Ich habe sie auch auf dem Rechten.
    Pletren spielt man auch bei Akkustikgitarren. Man muss nurr ausprobieren welche Stärke die Pleks haben und wie fest man über die Saiten geht.

    Edit: Es ist natürlich, wie alles, übungssache.
     
  3. Haro292

    Haro292 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sarstedt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    173
    Erstellt: 01.12.06   #3
    Spiel du so, wie du es am besten und bequmsten kannst. ob nun linkes oder rechtes Bein, an den Knien hängend oder unterm Hals, alles ist erlaubt, wichtig ist das du klar kommst mit der Haltung.
    Plektren sind gewöhnungsbedürftig und man muss sein Plek erst einmal finden.
    Hast du eine Western (Stahlsaiten) oder Konzert (Nylonsaiten). Bei einer Konzert hören sich Pleks wirklich nicht so toll an und man braucht sie auch nicht. Vielleicht spielt der auf dem Video ja eine Western, darum auch das Plek.


    Haro
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 01.12.06   #4
    Das linke Bein als Stütze dürfte vermutlich aus dem Bereich der klassischen Gitarre kommen. Bei dieser Haltung nutzt man eine Fußstütze für das linke Bein, sodass es höher liegt und man die typische, klassische Haltung einnehmen kann. Wenn man nun Westerngitarren oder E-Gitarre - halt nicht-klassisch- spielen möchte, dann kann man die Gitarre auch ohne Probleme auf das rechte Bein stützen. Ich mache es, wie ich lustig bin. Klassisch links, Western und E-Gitarre rechts, beim Solieren auch mal gerne links.
     
  5. Devi

    Devi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 01.12.06   #5
    Oh vielen dank für die antworten schonmal.
    Ich habe eine konzertgitarre. Vielleicht hätte ich mir eine western kaufen sollen ;)
    Werde auf dem rechten bein bleiben, hab es mir schon angewöhnt. Und auch weiter üben üben üben.
     
  6. Devi

    Devi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 01.12.06   #6
    Also jetzt habe ich das plektrum mal weggelegt und der klang hat sich deutlich verbessert. Ich habe mit dem plektrum verkrampft gespielt und oft nicht alle saiten erwischt. Nun hört sich das mit dem daumen zwar leiser an, aber dafür spiel ich sicherer und auch sehr viel schöner. Sollte ich dabei bleiben oder doch mehr mit dem plektrum üben?
     
  7. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 01.12.06   #7
    Mach´s, wie es Dir besser liegt. Plek klingt wirklich oft zu hart, auch wenn man es locker benutzt.

    Eine Konzertgitarre schreit übrigens fast danach, mit Fingerpicking der verschiedensten Stilrichtungen bearbeitet zu werden.

    Gruß
    Angelika
     
  8. aceman

    aceman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.06
    Beiträge:
    98
    Ort:
    W-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.06   #8
    also die "richtigen" classichen gitarristen spielen ja so wie in der software beschrieben, und es mag vllt auch etwas hilfreicher sien fürs fingerpicken ud so.. aber letztendlich ist das alles ne gewöhnungs sache, jimi hendrix hat mit ner umgedrehten rechtshänder gitarre gespielt, oder seal hat die gitarre einfach umgedreht und gespielt, ohne die saiten zu taschen, sprich hohe e saite oben, ich würde sagen mach es nach gefühl!
    ich hab letztens einen typ im fehrnsehn gesehen und der hat e-gitarre nur mit sienen füßen gespielt (weil er nie arme hatt) und der typ rock der hat nen richtig geilen sound kreirt das klingt verdammt geil, was ich damit sagen will ist, es gibt kein richtig oder falsch, wie man seine gitarre hält oder spielt, wenn deine intuition dir sagt "rechtes bein" dann spiele sie auf dem rechten bein :)
     
  9. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 02.12.06   #9
    Pleks sind halt auch so eine Wissenschaft für sich. Abgesehen davon, dass sie dir beim Spielen helfen (können), sind sie auch eine Art "Effektgerät". Je nach Material, Dicke und Härte klingt so ein Plek immer wieder ganz anders. Und in Verbindung mit deinen Nylonsaiten ist es natürlich wieder anders. Vielleicht könntest du ja mal eine Versuchsreihe mit einigen sehr unterschiedlichen Pleks und deiner Gitarre machen. Da lässt sich sicher eines finden, das zu deiner Gitarre und Spielweise passt.

    OT: Gibt ja nicht nur die Haltung "linkes Bein" oder "rechtes Bein", sondern auch noch "flach vor der Brust"-->Klick :D (nicht nachahmen, bitte)

    Gruss, Ben
     
  10. snade

    snade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.06   #10
    ich habs auch aufm rechten schenkel...aber wenn ich dann mim Fuss zum takt mitwipp wird das spielen recht schwer ^^ ...muss es au ma links probiern :)
    zum plek...du hast bestimmt eins von den dünnen biegsamen (kp wieviel mm)
    hatte (damals) für meine akkustik eins mit 1mm und jetz mit Egitarre, wo man des *ratatatata* nichmehr hÖRt hab ich 0,3oder so kp...müsst ich jetz nachkucken *faulbin*
     
  11. aceman

    aceman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.06
    Beiträge:
    98
    Ort:
    W-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.06   #11
    lol 0,3 ?! ich spiele 0,73mm und dachte das wär dünn.
    ic finde wenn das plek zu weich ist, kommen die töne garnicht so schön zur geltung, die haben dann keine power!
     
  12. Devi

    Devi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 03.12.06   #12
    Yeah, der t-bone rockt! Auch eine sehr eigenartige spielweise. Schön.

    Habe hier ein 0.71mm und 0.81 plektrum. Werde mal das dünnere ausprobieren... Danke für die antworten.

    Womit ich aber sonst noch ein problem hab: zur zeit werden die auf und abschläge geübt. Aber die hören sich an, als würde ein geisteskranker auf der gitarre spielen. Und ohne plektrum kann ich die nur sehr schwer spielen. Is das normal dass dabei so eigenartige töne entstehen? ..
     
  13. aceman

    aceman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.06
    Beiträge:
    98
    Ort:
    W-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #13
    also ich versteh jetzt nicht genau was du mit "eigenartigen" tönen meinst, aber was fact ist, das jeder gitarrist seinen eigenen anschlag hat, und es sich bei jedem anders anhört, ich weiß jetzt auch nicht wie das aussieht wenn du spielst, aber generell würde ich sagen, geschwindigkeit, stärke und rhytmus sind hauptpunkte für den sound, natürlich hört sich jedes plek auch etwas anders an, aber es gibt jetzt kein plek was einen richtig bekackten sound macht (glaub ich)
     
  14. snade

    snade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #14

    hab jetz ma nachgekuckt...is ein 0.46 :great:
    vorher hab ich mit nem noch dünneren gespielt bis ichs verloren hab :rolleyes:
    mit den dicken hab ich nur die erfahrung gemacht dass bei mir die saiten fatzen :eek:
     
  15. aceman

    aceman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.06
    Beiträge:
    98
    Ort:
    W-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #15
    aso ich glaub du meinst das scheppern an den bünden, da wo die seiten mit dem bundstäbchen in schwingung kommt und das ganze irgendwie vibriert, da du ein härters plek benutzt und dem entsprächend häter und lauter spiels´t, hört man das auch intensieven, aber das liegt am irgendwelchen einstellungen von denen ich kA hab oder auch an der gitarre selbst, aber wenn es das scheppern nicht ist, hab ich auch kA :confused:
     
  16. Devi

    Devi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 04.12.06   #16
    Ich werde die tage mal versuchen etwas übers mikrofon aufzunehmen, wenn ich denn eins bekomme. Meins geht leider nicht.
    Ich finde man hört es richtig wie das plektrum jede einzelne saite trifft und es macht ratatata... das plektrum an sich praktisch. Der rest ist schön still und gibt einen guten klang wieder.
     
Die Seite wird geladen...

mapping