Gitarrist am Schlagzeug

  • Ersteller mt14516
  • Erstellt am

mt14516
mt14516
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.22
Registriert
30.07.14
Beiträge
104
Kekse
102
Ort
Backnang
Hallo Zusammen,
bedingt durch eine Babypause bei uns in der Band (Frau vom Schlagzeuger, Sängerin und meine Frau) liegt der Probenraum bei mir im Keller derzeit brach. So kann sich der Gitarrist ab und an mal runtermachen und neue Songs (im Moment viele Kinderlieder) erschaffen.

Lange Rede kurzer Sinn - ich hab mich ans Schlagzeug gesetzt und war enttäuscht vom Klang. Ist mir bei den Proben nie so aufgefallen. Ich finde nur Bassdrum und Snare klingen OK. die Toms und die Floor Tom klingen belchern - eher so wie wenn man auf nen Eimer haut. ALso hab ich ein Buch gekauft und im netz recherchiert - ohne Erfolg.

Muss dazusagen, das Schlagzeug ist ein Millenium (denke mal NoName) und hat auch keine besonders teuren Felle drauf. Dies hat verschiedene Gründe auf die ich hier nicht eingehen will (zu lange). Ich hab euch mal ein Soundfile aufgenommen. Ich hoffe man hört es da auch.

https://soundcloud.com/michael-t-199698233/schlagzeug-stimmen-fur-foren

Besonder stört mich:

- Toms und Floortom klingen nach Eimern
- Beim Schlag auf Bass oder Toms vibriert die Snare (der Teppich) mit - das hört man auch. Habe dann immer ein paar Schläge die Snare mit der Hand gedämpft.

Hat jemand eine Lösung oder gute Tipps für mich?

Gruß
Michael
 
Eigenschaft
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.095
Kekse
16.570
Ort
Oberfranken
Lange Rede kurzer Sinn - ich hab mich ans Schlagzeug gesetzt und war enttäuscht vom Klang. Ist mir bei den Proben nie so aufgefallen.

Viele die zum ersten Mal HINTER einem Schlagzeug sitzen, sind vom eigentlichen Klang dieses Instruments überrascht. Im musikalischen Kontext und aus ein paar Metern Entfernung klingt das ganz anders.

Ein Billig-Drumset, noch dazu mit Werksfellen, wird nie wirklich gut klingen. Ein VW Polo ist auch kein 911er Porsche. :D

- Beim Schlag auf Bass oder Toms vibriert die Snare (der Teppich) mit - das hört man auch.

Den Effekt kann man verringern, ganz vermeiden lässt sich das aber nicht.

Man kann schon einiges machen, guckst du hier:

 
nils1
nils1
HCA Drum-Tuning
HCA
Zuletzt hier
04.10.22
Registriert
08.01.07
Beiträge
621
Kekse
3.809
Ort
Bremen
ALso hab ich ein Buch gekauft
Welches denn? Grundsätzlich kann ein Buch hilfreich sein, ein Workshop vielleicht noch hilfreicher.

Die wichtigsten Klangfaktoren sind:

- Kessel incl. Gratung
- Metallanbauten incl. Spannreifen
-----------------------------------------
- Felle
- Stimmung
- Dämpfung
- Raum

Alle unterhalb der Trennlinie kann man beeinflussen. Haensi hat Recht mit den Werksfellen bei Millennium (Thomann Eigenmarke). Ein neuer Satz kann Wunder wirken, insbesondere wenn die ordentlich gestimmt werden.

Nils

P.S.: ich bin am kommenden Wochenende in Ludwigsburg bei den Ludwigsburger Trommeltagen. Am Sonntag, den 7.10.18 gebe ich dort ab 13 Uhr einen Stimmworkshop für schlappe 10 Euro. Vielleicht hast du ja Lust und Zeit, dabei zu sein.
 
mt14516
mt14516
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.22
Registriert
30.07.14
Beiträge
104
Kekse
102
Ort
Backnang
Danke für die Antworten:
Buch heisst "Auf alle Felle"

Das Drumset war gebraucht. Ich habe die Felle die drauf waren durch neue ersetzt. Aber halt auch nur billige Original Millenium. Seh ich grade als ich den Karton angeschaut habe :)

Welche im unteren Preissegment kann man denn empfehlen? Derzeit geht mein Geld für Windeln raus :D

In dem Buch von mir wird z.B. das Stimmen andersrum beschrieben als im Video. Das untere Fell immer tiefer.

Sonntag ist leider schon voll. Sonst wär ich glatt gekommen.
 
Charvelniklas
Charvelniklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.790
Kekse
5.231
Ort
Braunschweig
Welche im unteren Preissegment kann man denn empfehlen?
Keine ;) Das Gute ist, dass gute Felle nicht viel mehr kosten. Ich habs mir jetzt nur auf Computerlautsprechern anhören können, aber ich denke:
- Snare: klingt gut. Ändern würde ich sie auch nur, um einen anderen Sound hinzubekommen (Geschmacksfrage)
- Kickdrum: Neeeee. Da möchte ich dir widersprechen. :D Probier folgendes: Schlagfell so, dass es an den Rändern gerade keine Falten wirft, Resofell etwas fester (ca. eine Viertelumdrehung an jeder Schraube), dann eine Decke reinlegen, die beide Felle am Rand berührt. Aktuell klingt sie relativ hochgestimmt, aber totgedämpft. Ist in den meisten Musikrichtungen eigentlich nicht gewünscht.
- Hängetoms: Die klingen, als hätte man sie brutal totgeklebt. Vielleicht solltest du mit deinem Nachwuchs aushandeln, dass er/sie ein paar Mal weniger die Windel vollmacht und von dem Geld kaufst du dir zwei neue Schlagfelle ;) Ob ein- oder zweilagig oder sonstwas ist Geschmackssache, aber für den Anfang kann man aus zweilagigen, beschichteten Fellen (z.B. Evans G2 Coated oder Remo Emperor Coated) schnell was Brauchbares herausbekommen, ohne Gaffaorgien folgen zu lassen. Davon mal abgesehen: Ist das Absicht, dass die mittlere Tom HÖHER gestimmt ist als die kleine? ^^
- Standtom: Auch hier würde ein neues Schlagfell helfen. Standtoms können schnell länger klingen, als man möchte. Anstatt das Schlagfell zu dämpfen, kann man auch das Resofell etwas dämpfen.

So einen Stimmworkshop würd ich übrigens auch gerne mal mitmachen! nils1, komm doch mal nach Braunschweig ;)
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.095
Kekse
16.570
Ort
Oberfranken
Grundsätzlich kann ein Buch hilfreich sein, ein Workshop vielleicht noch hilfreicher.

Wohl wahr. Ich hatte anfangs auch keinen Plan. Dann hat mir jemand, der mal bei Lefima (https://www.lefima.de/de/) gearbeitet hat, gezeigt wie das geht. Bücher und Videos können halt nicht korrigierend eingreifen. ;)

Die wichtigsten Klangfaktoren sind:

- Kessel incl. Gratung
- Metallanbauten incl. Spannreifen
-----------------------------------------
- Felle
- Stimmung
- Dämpfung
- Raum

Alle unterhalb der Trennlinie kann man beeinflussen

Die Qualität der Gratung könnte man noch beeinflussen (nachfräsen lassen). Ob sich das bei einem "Discounter-Schlagzeug" rentiert, ist eine andere Frage. :D

Ist die Gratung aber grundsätzlich gut, können Markenfelle wirklich "Wunder" bewirken. Eine komplette Neubefellung kann dann aber schon mal den Wert des Sets verdoppeln. Da ist dann auch fraglich, ob das nicht den Rahmen sprengt.

Anstatt das Schlagfell zu dämpfen, kann man auch das Resofell etwas dämpfen.

Da kannst du evtl. sogar beim "Baby-Bedarf" fündig werden. Ein alter Trick: Einfach innen aufs Resofell etwas Watte legen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben