Gretsch Broad Tron Modifikation

  • Ersteller Gast252951
  • Erstellt am
G

Gast252951

Guest
Hallo,

ich habe eben etwas im Netz gesucht, weil ich für das günstige Gretsch 2655 Modell nach Pickups geschaut habe.
Der Bridge PU ist verzerrt schon wirklich cool, am Hals ist es mir jedoch definitiv zu dumpf.
Ich habe diese Modifilation zwar leider erst gesehen, nachdem ich die PUs gekauft habe, aber ausprobieren werde ich es trotzdem mal. Falls es nichts wird habe ich einen Düsenberg Domino für den Hals und einen Gibson PAF 57 für die Bridge bestellt, da ich die Gretsch sowieso nur verzerrt nutze und die Broadtrons ohnehin nicht sehr "gretschy" klingen.

Aber hier die Mod, damit soll der Ton insgesamt klarer, höhenreicher und weniger muffig werden.
Einfach die entsprechenden Polpieces der PUs entfernen .... das Bild habe ich im Gretsch Forum gefunden.

broadtrons.jpg


Im Grunde soll das vom Effekt einem Single Coil ohne Brummen entsprechen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
141082

141082

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
11.12.11
Beiträge
889
Kekse
3.960
Ja, der Trick ist cool!

Den muß ich auch nochmal ausprobieren... Singlecoils - halbwegs, wenn die Polschrauben fehlen, geht das Magnetfeld nicht richtig bis zur Saite hoch, es ist dort dann wesentlich schwächer, daher wird von der Spule ohne nicht viel Signal abgenommen. Es ist nicht weg, aber weniger (man kann ja mal alle rausnehmen und schauen, wohin das führt), daher kann man das als in diese Richtung gehend bezeichnen.

Elektrodynamisch sollte sich dadurch allerdings nichts tun - da würd (werd) ich zuerst ansetzen, neben dem Probieren dieser Modifikation, weil man damit meistens schon n gutes Stück was gewinnen kann, und Elektrobauteile üblicherweise viel günstiger sind als Pickups. 1 MOhm-Potis wären noch ne Option, oder eine sanfte Lowcut-Schaltung, oder beides.
 
G

Gast252951

Guest
ja, die Sache mit der Elektronik stimmt vermutlich, die habe ich auch im Auge - gerade weil es ein billiges Modell ist. Aber es ist eben schon ein Aufwand diese bei dem Modell zu tauschen, zumal es auch kleine F Löcher sind, da muss man alles durch die PU Öffnungen machen - was die Wege länger macht. Wenn die beiden PUs da sind und ich mal Muse habe, versuche ich mich ggf auch mal an der Elektronik
 
jmkoeln

jmkoeln

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.19
Registriert
15.10.14
Beiträge
134
Kekse
845
Ort
Köln
und.....habt Ihr das jetzt mal probiert? Ich drehe ja meinen Hals-PU auch immer ziemlich zu, wenn ich auf mittlerer Switch-Stellung spiele.......
 
G

Gast252951

Guest
und.....habt Ihr das jetzt mal probiert? Ich drehe ja meinen Hals-PU auch immer ziemlich zu, wenn ich auf mittlerer Switch-Stellung spiele.......

Wenn ich ehrlich bin habe ich das total vergessen zu testen, bevor ich die neuen PUs eingebaut habe.
Ich habe jetzt vorne den Duesenberg Domino und hinten den Gibson Classic 57.
Der Domino vorne ist eine 2000% Verbesserung, ein wirklich sehr cooler PU.
Der 57er rockt auch sehr cool, bin aber noch am überlegen ob ich den Stock Broadtron am Steg wieder reinmache oder nicht. Der Broadtron klingt etwas breiter und nicht so focusiert wie der 57er.
Den Domino habe ich allerdings auch hier im Vergleich zum 57er ziemlich weit nach unten gedreht von der Einbauhöhe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben