Gretschgitarren/Preisunterschiede

von ...But-Alive, 07.04.05.

  1. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.04.05   #1
    Hi, also wenn ihr euch die folgenden Links anschaut, versteht ihr vielleicht meine untengestellte Frage und mein Problem:

    1.GRETSCH Eliot Easton Cadillac Green G-5570
    2.Gretsch G6128TBEE Elliot Easton
    3.Gretsch G6129TAU Sparkle Jet mit Bigsby
    4.Gretsch G5238 Electromatic Pro Jet

    Gretsch Homepage
    1.nix gefunden:o
    2.
    3.
    4.

    kann mir mal jamand die doch extremen Preisunterschiede bei den Gitarren (besonders der 1. und der 2.) erklären, leigt es an der verarbeitung, dem Finish oder an was den? (sorry, in sachen gretsch bin ich ein absoluter nope, weis nur, dass die auch wie duesenberg auf good-looking-proll Vintage machen).

    Hoffentlich kennt sich jemand in diesem Forum mit Gretsch aus!

    Vielen Dank im Voraus für die Mühe!
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 07.04.05   #2
    Edit: sry hab kakke geschrieben
     
  3. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 08.04.05   #3
    ...die haben mittlerweile ihre eigene "Billigserie" im Programm
    - etwas für den breiteren Markt & covern quasi ihre eigenen
    Instrumente --- siehe Gibson - Epi und die anderen...
     
  4. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 08.04.05   #4
    gretsch gitarren waren traditionell eher hochpreisig, sie sind auch eher auf semi- und vollakkustik spezialisiert.
    irgendwann sind sie dann auch auf den zug aufgesprungen, so wie fender die günstigeren mexico standard, die etwas teureren highway und die "original" usa ausgaben anbietet (und mit squier die "eigene" billigkopienschiene)

    die günstigen serien bei gretsch heissen electromatic, history und synchromatic (die letze haben sie schon wieder eingestellt).
    manche modelle gibt es als teure "reguläre" und z.b. als billigere electromatic. der unterschied liegt in den verwendeten materialien.
    oder z.b. bei der bo diddley ist das original eine semiakkustik und die synchromatik ein holzbrett.
     
  5. Ed Gain

    Ed Gain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    14.06.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.04.05   #5
    Jepp, die G5er-Modelle sind in Korea (?) zusammengedengelt und sollen das Low-price-Segment abdecken, wohingegen die G6-Modelle die Regulären und damit "normal" Bepreisten sind.
    Gretsch kopiert unter eigenem Namen (oder besser: läßt kopieren)[font=r_ansi]
    [/font]
     
  6. ...But-Alive

    ...But-Alive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 08.04.05   #6
    ah, danke! also dürfte da auch die verarbeitung nich so gut sein (Hals, Bundstäbe, intonation und die üblichen verdächtigen).

    Aber bei 1. der Gretsch Eliot Easton Cadillac Green G-5570 handelt es sich offenbar doch um eine Gitarre aus der Artist Serie (Profesional Serie) nur das hier ein Koffer feht und sie warscheinlich deshalb die Gitarre für €695 verschleudern, is baer nich als b- ware oder sowas gekennzeichnet, was da jemand was genaueres, denn bei Giutar 24 kostet die gleiche €1990?

    Ach so, wich will jetzt auch keinen neuen Thread aufmachen, dashalb noch ne Frage zu ner Duesenberg:
    Was haltet ihr eingentlich von der Starplayer TV(€1059) und Special (€688), über die Starplayer TV hab ich schon was gelesen (testen kommt noch;) ) aber über die Special hab ich nur was in einer englischen Zeitschrift gelesen, naja, die kenn ich nich und vertrau deshalb nich auf der ihr urteil. Was haltet ihr denn von der Special (Verarbeitung, Technik)?
    (Die PUs kennt man ja schon aus Farin Urlaubs Sig. Gitarren;) )
     
  7. Ed Gain

    Ed Gain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    14.06.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.04.05   #7
    bei der Elliot Easton gibt es einfach zwei Versionen:

    G5570 aus der Electromatic Artist Signature Serie (billich)
    und
    G6128 aus der Professional Artist Signature Serie (teurer)
     
Die Seite wird geladen...

mapping