Groove meets Contemporary Jazz...

von Princess, 20.11.06.

  1. Princess

    Princess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #1
    ...und zwar bei der noch relativ unbekannten Band "The Screenclub" (oder kennt die jemand schon?). Deren Sound verbindet die große Jazztradition von John Coltrane, Larry Goldings, Sonny Rollins und Larry Young mit den zeitgenössischen Sounds von Drum&Bass, Reggae, House und Soul. Unbedingt empfehlenswert, ihr solltet reinhören - und mal Feedback geben!
     
  2. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
  3. Princess

    Princess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #3
  4. Princess

    Princess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #4
    Hmm, findet Ihr das alle schlecht oder sind hier einfach nicht so die Jazz-Freaks dabei?
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.11.06   #5
    Würd' mich schon interessieren. Aber die beiden Links führen zu sehr unübersichtlichen Oberflächen. Nirgends bekomme ich irgendwas zum Laufen. Weder mir IE, noch mit Firefox, weder mit Macromedia noch mit sonstwas. Ich finde diesen ganzen aufgeblähten Web-Design-Schnickschnack einfach nur lästig und für Musiker (wie Dich und mich) und Interessierte (wie mich) absolut kontraproduktiv.

    So verballere ich hier nutzlos Zeit auf irgendwelchen überproduzierten bunten Seiten, die ich ansonsten gern für einen Kommentar zu eurer Musik genutzt hätte.

    Wenn einer seine Musik zum Hören anbietet: Bitte 1 Link posten, draufklicken, hören, fertig. Back to the roots. Auch Internet kann (und soll) einfach sein. Wird aber zunehemend vergessen. Ich habe den Eindruck, dass sich die meisten Web-Seiten-Gestalter lieber mit der Frage "Was können wir noch alles machen" beschäftigen als ihre Energie einzusetzen für "Was brauchen wir eigentlich alles nicht (mehr)."
     
  6. Princess

    Princess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #6
    Offensichtlich bezieht sich dein "High Compentence Award" nicht auf PC-basierte Dinge! Sogar mein Vater bekommt mit seinen über 60 Jahren garantiert jeden der 3 Links mit dem Real Player zum laufen! Und wenns so schwierig wäre, würden sicher nicht sämtliche Musiker und Fans genau diese Seiten nutzen... Probiers doch nochmal, ist echt nicht so schwierig. Viel Erfolg!
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.12.06   #7
    Na na, mal nicht so schnippisch, junge Frau. :cool:

    Edit: Habs mal durchgehört, ist ganz ok, so unglaublich vom Hocker hats mich aber nicht gerissen, obwohl der Sound schon cool ist. Jazzaufnahmen sind ein bisschen ein zweischneidiges Schwert. Beim Jazz fällts schwer, das Mitreissende einer Live-Impro mit dem selben Effekt auf eine CD zu pressen. Da wirkt das schnell etwas abgenutzt, wenns nicht wirklich außergewöhnlich ist. Außerdem, warum müssen eigentlich immer Sätze dabeistehen wie:
    :rolleyes: Das ist nervig, weil wirklich jede Jazzband entweder nach Coltrane oder nach Parker oder ein bisschen nach beidem klingen will ...
     
  8. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 04.12.06   #8
    mein erster eindruck von den hörproben auf der bandwebsite: durchwachsen.

    vielleicht liegt das mit daran, daß ich nach deiner euphorischen beschreibung
    etwas anderes erwartet hatte. so habe ich vergeblich nach den "drum'n'bass"-
    "soul"-und "reggae"-grooves gesucht. für mein empfinden und nach der
    eingeschränkten auswahl an hörbeispielen zu urteilen spielt "the screenclub"
    ausschließlich handwerklich sehr sauber gemachten "temporary jazz".

    der saxophonist ragt in sachen virtuosität aus der band heraus, was wiederum
    auch an der auswahl der stücke liegen mag. im 2. und 3. hörbeispiel klingt das
    saxophon für meinen geschmack zu zickig, zu "kratzig" (kann am mix liegen),
    und die kompositionen wirken auf mich wie eine spur zu gewollt auf "kompliziert"
    gebürstet. aber "groove"? fehlanzeige.

    das 4. und 5. hörbeispiel mag ich da weitaus lieber. sehr gut gefällt mir
    der zurückhaltende einsatz des e-pianos (wobei ich den perlenden klang
    eines "rhodes" und seiner verwandten eh fast immer einfach hinreißend finde).
    es mag am e-piano liegen, daß ich mich ein bißchen an "medeski, martin
    & wood" erinnert fühle, wobei die m.m.n. wesentlich besser "grooven".

    schließlich: die bandwebsite gefällt mir in aufbau und grafik ausnehmend gut.
    läuft schnell und ohne übermäßig viel schnickschnack in meinem "netscape",
    so daß ich diesen kritikpunkt von hans_3 nicht ganz nachvollziehen kann.

    fazit: interessante band, würde ich mir gerne mal live anhören. die wahl der
    worte "große tradition", "zeitgenössische sounds", "unbedingt empfehlenswert"
    sowie das namedropping halte ich jedoch für zumindest irreführend. "hype".

    frank
     
  9. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 05.12.06   #9
    Mir gefällt die Band grundsätzlich sehr gut! Man merkt auf jeden Fall, daß die Instrumentalisten ihr Metier verstehen. Ein paar Comments dazu:

    - Die ersten beiden Tracks sind nicht ganz mein Fall, die klingen zu sehr nach Standard-Bluesrock. Track 3 und 4 sind hingegen ziemlich cool und Track 5 einfach wunderbar! Diese Atmosphäre, man, man...
    - Ich gebe meinem Vorredner insofern recht: ein wenig durchkonstruiert ist es schon. Ich würde in den schnellen Tracks vielleicht die Harmonien etwas stärker und durchgängier betonen. Der Bass könnte auch etwas lauter sein. Für meinen Geschmack könnte auch euer Orgler/Pianist etwas mehr in der Wahl der Voicings und Licks variieren.
    - Der Rhodes-Sound ist übrigens gut! Was für ein Instrument benutzt ihr dafür?
     
Die Seite wird geladen...