Großmembran-Mikrofone: Entscheidung zwischen 5 Produkten

von Leen LR, 26.07.07.

  1. Leen LR

    Leen LR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #1
    Hallo

    ich bin neu hier im Forum und will mir unbedingt ein Großmembran-Mikrofon für die Aufnahme von Vocals zulegen.
    Ich mag Hip Hop, ich will rappen und auch ein wenig singen und ja jetzt frage ich mich natürlich, was die richtige Hardware für mich wäre.

    Ich möchte mir gern ein Preamp zulegen:

    www.musik-service.de/Studio-Projects-VTB-1-prx395727487de.aspx

    ein Preamp ist wohl doch in dieser Preisklasse okay, wie seht ihr das?
    Ansonsten stell ich mir nun die frage, welches Großmembran-Mikrofon zu empfehlen ist und sich letztendlich wie, mit dem Vorverstärker verträgt.

    ich hab mir 5 Mikrofone herausgesucht die mir so zusagen, wobei ich gerne wissen möchte, welches ihr mir davon empfehlen könnt.

    01.http://de.woodbrass.com/STUDIO+PROJECTS+C1+MK2+STUDIO+CONDENSER+CARDIOID+MICROPHONE

    02.https://www.thomann.de/de/rode_nt1a_inkl_sm1_grossmembranmikro.htm

    03.http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-SE-Electronics-SE-2200A-prx395746850de.aspx

    04.http://www.musik-service.de/mxl-v6-silicon-valve-prx395754827de.aspx

    05.https://www.thomann.de/de/audio_technica_at3035.htm

    Ja das sind meine 5 Favoriten, nur jetzt frage ich mich, welches ist von der Qualität und Dem Gebrauch das Beste, was unterscheide diese Mikrofone?

    Welches von denen nutzt denn die Leistung des Preamps komplett?

    Oder könnt ihr mir noch andere empfehlen die besser sind, aber von der Preisklasse will ich 250 € nicht überschreiten.

    Wie sieht das ansonsten mit dem Preamp aus, ich hab nun schon erlesen, das man den Studio Projekts VTB-1 ungefähr 30 min. vor gebrauch aufwärmen sollte, und man kann ihn nicht ausschalten, ist das gerät damit stark defektmöglich?
    Wer kennt sich denn mit diesem Preamp aus?

    So ich denke an fragen mangels es nicht bei mir.

    ich würde mich freuen, wenn ihr mir mit eurer Meinung zur Seite stehen könntet.

    Gruß leo
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 26.07.07   #2
    Hallo und willkommen im Club!

    Bei der Frage nach dem Preamp stellt sich wiederum die Frage welche Soundkarte Du verwendest? Falls Du mit Onboard arbeitest könnte eine Kombination aus Preamp und Soundkarte, wie das Tascam 144, die beste Lösung sein.
    Als Mikro würde ich Dir CAD M 177 empfehlen. Für den Preis ist es zur Zeit der Geheimtipp.

    In meiner Signatur findest Du einen Link zu einem Mikrovergleich, bei dem auch das CAD dabei ist.
     
  3. Leen LR

    Leen LR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #3
    Ich habe zum recorden mir extra die Audiophile 2496 zugelegt.

    http://de.m-audio.com/products/de_de/Audiophile2496-main.html

    und zur Wiedergabe meiner Musik benutze ich die Onboardsoundkarte, was ja in diesem Punkt undwichtig ist.

    Ich hoffe ihr könnt mir nach diesen Informationen Hinweise und Meinungen zu den Mikros geben und ich würde mich auch freuen, wenn ihr nach eurer Meinung welche ausschließen könntet.

    Danke schonmal für eure Meinung und die aufgebrachte Zeit.
     
  4. Leen LR

    Leen LR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #4
    Hey Leute ich bin total verzweifelt......gibt es denn niemanden, der mir bei diesem Thema weiterhelfen kann.
    Ich weiß das das Thema nun schon mehrmals durchgegangen wurde, nur geht es mir ja wirklich um den Vergleich dieser 5 Produkte und anhand der bisherigen Threads konnte ich wenig dazu finden.

    bitte helft!!!!
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 27.07.07   #5
    Der Preamp geht o.K.
     
  6. Dam Rite

    Dam Rite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    26.09.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.07   #6
    an deiner stelle würde ich mir kein Transistor mic hoeln sondern ein Röhren mic...es wärmt die stimme und der rap klingt interresanter

    z.B. das SCT800 soll gut sein...ich hab meine enscheidung zwar auch noch nicht gefällt doch kaufe es mir höchstwahrscheinlich
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 01.08.07   #7
    Nun ja. Das kann man nicht pauschalisieren, da immer noch gilt:

    "Ein Mikrofon muss zur Stimme passen, ob Transe oder Röhre"

    Desweitern ist ein Röhren-Mikrofon sehr vom eigenen Geschmack abhänig, da diese Klangeigenschaft nicht jeden gefällt. Generell sollte man ein Mikrofon probehören, da es wirklich zur Stimme passen muss. Nicht umsonst haben große Studios viele Gesangsmikrofone, für unterschiedliche Stimmen. Die Empfehlungen aus dem Musiker-Board sollte man deshalb nur als Leidfaden nutzen, in welche Richtung es gehen kann. Da jeder Mensch einen andern Höreindruck hat, gehen auch hier die Meinungen auseinander und von einer wirklichen Empfehlung kann man nur bedingt ausgehen.

    Bye :great:
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 02.08.07   #8
    Ein wirklicher Unterschied ist erst ab einer ganz anderen Preisklasse möglich. Siehe Neumann M 149, Brauner Valvet oder Telefunken U 47M.

    soll ... du sagst es ja selbst. Ich würde eine Markenprodukt wie das CAD auf jeden Fall vorziehen.
     
  9. soundnerd

    soundnerd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    10.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.07   #9
    Leo,
    Schau dir mal das Nevaton MC 416 an. Das ist einfach genial für Vocals, besonders bei HipHop Aufnahmen.Das ist ein Transistormic, das mit seinem warmen und samtigen Sound an den eines Röhrenmics erinnert und dabei sehr transparent bleibt. Das MC 416 wird in diversen Magazinen als "bigger than life" charakterisiert, was schon stimmt - Es läßt die Stimme ohne groß herumzuschrauben von Beginn an gleich mächtig im Vordergrund stehen. In der Preisklasse unter 1000.- eigentlich nicht zu toppen. Gibts bei www.nevaton.eu. Mein Tip!
    Cheers,
    Noiz
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 11.08.07   #10
    @soundnerd
    Hier im Thread ist nach Mikrofonen der 150 bis 200 Euro-Klasse gefragt worden. Da ist es wenig hilfreich ein Mikro einer ganz anderen Dimension in die Diskussion zu werfen. In der Preisklasse des Nevaton gibt es mittlerweile auch gute andere Produkte.
     
  11. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 24.01.08   #11
    Wo gibt es denn dieses empfohlene CAD microfon zu kaufen? Bei Musik Service ist es ja ausverkauft.
    Und nochmal die Frage: Welches von den 5 Mics würdet IHR nehmen?
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 24.01.08   #12
    CAD gibts in D-Land bei DAS und CML. Wesentlich günstiger in der E-Bucht aus Amiland und Engeland.

    PS: Das Røde ist ein sehr gutes Einsteigermikro.
     
  13. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 25.01.08   #13
    Ich vergleiche den Kauf eines Mikros gerne mit dem Kauf von Schuhen.

    Schuhe müssen qualitativ hochwertig sein.
    Schuhe müssen passen.

    Ein professionelles Studio hat hochwertige Mikros im Schrank stehen. Und zwar nicht nur eines, sondern eine ganze Auswahl. So hat man die Gelegenheit, bei einem konkreten Projekt dasjenige zu dem jeweiligen Zweck am besten passende Mikro auswählen zu können.

    Diese Auswahl trifft man nicht durch Vergleich der Technischen Daten, oder durch Mythen ("xxxx klingen einfach fetter", "yyyy sind analytisch"), sondern durch AUSPROBIEREN.

    Bei Schuhen ist das ähnlich, da nennt man das aber ANprobieren ;)

    Wer sich beim Einkauf einfach nur von Moden, Hypes, Markenimage und Mythen leiten lässt (beim Mikrokauf , wie beim Schuhkauf, leider gang und gäbe), kann u.U. einen Glücktreffer landen und damit glücklich werden.
    Alternativ bleibt noch die Möglichkeit, sich einzureden, das Mikro wäre DER HAMMER (was einem mangels Vergleich auch leichtfällt). Das klappt so ein Jahr lang ganz gut, dann aber will man "was professionelleres"... tja...weil die Ergebnisse nicht überzeugen, oder einfach jetzt plötzlich ein anderes Mikro in Foren/Presse gehypt wird.


    Tja. Du wolltest einfach nur wissen, was wir so empfehlen? Also, ich finde, für meine Zwecke hochwertig genug, und zu mir passend:

    Mikro:
    Rode NT-1 (oder NT-2),
    Sennheiser MD421 (kein Kondenser, aber todernst gemeint)

    Schuhe: Waldviertler, Modell Phönix. (handgemacht, umlaufende echte Flexnaht, nicht so eine aufgeklebte Fake-Naht wie bei billigen, geklebten China-Schuhen)
     
  14. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 25.01.08   #14
    Vielen Dank

    Leider habe ich nicht soviel Geld um mir mehrere Mikros zu kaufen.
    Da du jetz Sennheiser MD-421 genannt hast: Bekommt man damit auch gute Aufnahmen hin? Weil davon besitze ich bereits 2 Stück. Dann würde ich erstmal damit aufnehmen, und mir ein Großmembran kaufen, wenn ich etwas mehr Erfahrung habe, und mir das MD nicht mehr ausreicht.
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 25.01.08   #15
    Die Legende vom passenden Mikro. Ein gutes Mikro ist und bleibt ein gutes Mikro und ab einer gewissen Qualität sind auch nur sehr wenige Mikrotypen im Einsatz. Ich sage nur U 47! Die CAD-Mikros haben einen sehr gutes Preisleeistungsverhältnis und bislang bin ich noch keinem begegenet, der damit unzufrieden war. Røde kann man ebenfalls im Einsteigersegment und darüber gut empfehlen.
     
  16. Mr.Fender

    Mr.Fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 26.01.08   #16
    Weis jemand, ob die CAD Mikros wieder kommen, mei MS sind die gerade alle ausverkauft. Schade.....

    Greez
    Mr.Fender
     
  17. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 26.01.08   #17
    @Mr.Fender

    Bei Mikros ist es inzwischen auch wie bei Gitarren, Autos ... Ware wird gelabelt.

    es gibt viele OEM Fertiger und ich müßte mich schwer täuschen wenn die CAD´s nicht unter anderen Namen im Umlauf sind ... :-)

    WELCHES Modell suchst Du denn?

    gruß frank
     
  18. Mr.Fender

    Mr.Fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 26.01.08   #18
    Ja war eher ne pauschale Frage, weil eben gerade alle CAD's ausverkauft waren.

    Diese Mikros habe ich allerdings noch nicht unter anderem Namen gesehen, weshalb ich denke, dass diese (warscheinlich doch in China gefertigten) Mikros nur unter dem Namen CAD zu kaufen sind^^

    Schlussendlich ists aber egal, solange das Teil klingt und seinen Job macht

    Greez
    Mr.Fender
     
  19. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 27.01.08   #19
    CAD sind keine OEM-Ware wie die t.bone oder Fame etc. Mein E 350 ist sogar noch "Made with pride in Ohio". Die neuen werden immer noch in USA designt. Ich glaube aber nicht mehr alle werden dort gebaut. Die Mikros sind in D-Land nur noch bei DAS und CML erhältlich. Es sind wirklich gute Mikros fürs Geld und keine Billigheimer. Sie sind in den USA und UK über die E-Bucht zur Zeit sehr günstig zu erstehen. frankmusik täuscht sich also doch!
     
  20. TuneFisch

    TuneFisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    2.02.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #20
    Nur mal so eingeworfen:

    Warum das Geld für einen "billigen" AMP ausgeben, wenn Du dieses Geld einfach in ein besseres Mikro stecken kannst!?!?

    Macht für mich nicht wirklich Sinn, zumal die Mikro-Amps in dieser Preisklasse (<1500,-) das Gesangssignal nicht wirklich aufwerten, sondern "nur" verändern!?

    Wenn Du schon Röhre haben möchtest, dann kauf Dir lieber ein vernünftiges "Marken-Röhren-Mikro" anstatt Dir mit so einem "billigen" Pseudo-Röhren-Amp Dein Signal kaputt zu machen!

    Diese Effekte machste Dir lieber besser nachträglich im MIX!


    Ach ja,... bei Deinen "Mic-Faves" solltest Du das RODE NT2-A checken!!! Ich habe für mich einen Teil Deiner aufgeführeten Mics getestet - haben für mich und meine Stimme die RODEs ganz weit vorne abgeschnitten! Die Audio Technica haben sehr gute Kritiken bekommen, aber für mich war´s nur Platz 3 hinter NT1-A und NT2-A - letzteres finde ich nochmal bedeutend besser als das 1A!
     
Die Seite wird geladen...

mapping