Grundlegende Fragen - Kann ich mein Setup so schalten?

  • Ersteller Gary Moore
  • Erstellt am
Gary Moore

Gary Moore

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Mitglied seit
04.03.07
Beiträge
1.922
Kekse
3.149
Ort
im wunderschönen Franken
Hi,
wie imer anderen Thread schon angesprochen will ich mir ein Rack-Multi unter meinen Amp packen, um so möglichst kurze Kabelwege für meine Loop-Effekte zu bekommen.

Sehr interessant finde ich das TC Electronic G-Sharp

Ich hab nun folgendes geplant - in das Rack kommen:

- G-Sharp für Hall und Delay
- mein Ibanez CS-9 Chorus

Ich würde das ganze jetzt sehr gerne über eine Midi-Leiste steuern. Für Bodentreter gibt es ja Midi-Looper und auch den Kanal am Amp kann man doch mit der richtigen Box per Midi umschalten, richtig?

Kann ich eine Midi-Leiste nehmen um den jeweilgen Effekt/Kanal einfach an und aus zu schalten?

Ich will also keine aufwendigen Presets mit komplizierten Effektkombinationen, ich stelle mir das so vor:

Angenommen ich habe 8 Taster auf der Midi-Leiste, dann habe ich z.B.:

Taster 1 - Clean-Kanal
Taster 2 - Overdrive-Kanal
Taster 3 - Ibanez CS-9 an/aus
Taster 4 - G-Sharp Bypass
Taster 5 - G-Sharp langes Delay
Taster 6 - G-Sharp SlapBack Delay
Taster 7 - G-Sharp SpringReverb
Taster 8 - G-Sharp RoomReverb

Wenn ich im Overdrive-Kanal bin und Taster 6 für das SlapBack Delay drücke soll mein Amp (Laney L20H) natürlich auch im Overdrive-Kanal bleiben....

Das sind aber nur Beispiele. Ist das so realisierbar? Wenn ja, was brauche ich dazu?

Wie schon im G-Sharp Thread ereähnt - ich kenne mich damit überhaupt nicht aus......;)
 
A

Amp Bastler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.17
Mitglied seit
04.06.08
Beiträge
172
Kekse
374
Ort
Buxtehude
Du bräuchtest einen Midi Switcher und Looper oder beides in einem Gerät ;)

So direkt ist das mit den 8 Tastern nicht möglich. Bzw evtl nur mit einer programmierbaren Midiliste.

Ein einfacher Midi Foot Controller sendet sogenannte ProgrammChange Befehle (0-127). Dann speichert du in jedem Midi Fähigen Gerät welchen Zustand es bei dem jeweiligen Befehl haben soll.

zb.:
Taster1: Amp clean, G-Sharp bypass, Ibanez CS-9 bypass
Taster2: Amp overdrive, G-Sharp bypass, Ibanez CS-9 bypass
Taster3: Amp clean, Ibanez CS-9 aktiv, G-Sharp bypass

usw.

Also für jeden Sound einen ProgrammChange Befehl (Taster).

Gruß
Dirk
 
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
du brauchst einen midi-switcher für den amp, einen midi-looper für den bodeneffekt, eine midileiste z.b. die behringer fcb1010 plus UnO EPROM (gibts online)
dann kannst du die unteren 5 taster der fcb mit PC befehelen belegen um grundlegende einstellungen aufzurufen, mit den oberen 5 taster kannst du dann noch individuell effekte (per Control Change=CC)zu und weg schalten.
ist alles eine frage der programmierung - aber ist möglich.
bevor du aber geld fürs g-sharp ausgibst, überlege dir ob du nicht evtl. gleich das g-major kaufst. da hast du dann auch noch zwei schaltrelais mit drinnen und kannst somit evtl. auch einen extra midi-switcher verzichten.
zustätzlich hast du noch mehr effekte abrufbar und das flexiblere gerät.
 
D

DirkPispers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Mitglied seit
10.09.05
Beiträge
397
Kekse
507
Ort
Köln
Ich glaube nicht, dass man im G-Sharp oder G-Major Delay und Hall wie gewünscht völlig unabhängig schalten kann. Dann müsste das Gerät ja zwei unabhängige Effektgeneratoren mit jeweils speicherbaren Einstellungen besitzen.
Ansonsten sind in einem Patch immer feste Kombinationen von Delay und Hall gespeichert. Darin kann man aber über MIDI CC-Befehle Delay und/oder Hall ein- und ausschalten.
 
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
im g-major kann man natürlich jeden einzelnen effekt per CC zu und wegschalten - überhaupt kein problem. man muss nur entsprechend einen CC-wert im mod-menü der on/off funktion des jeweiligen effektblockes zuweisen.
 
D

DirkPispers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Mitglied seit
10.09.05
Beiträge
397
Kekse
507
Ort
Köln
Dass das geht habe ich ja auch geschrieben.
Der Threadsteller möchte aber mit einem Schalter ein Delay, mit einem anderen Schalter ein anderes Delay, mit einem dritten Schalter einen Hall und mit einem vierten Schalter einen anderen Hall abrufen. Das geht - denke ich - nicht, da man das Delay aus Preset A ja nicht mit dem Hall aus Preset B kombinieren kann.
 
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Mitglied seit
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
ja, da muss ich dir recht geben....war schon etwas zeit vergangen, als ich das eingangsposting zu letzt gelesen hatte.
aber das thema mit den verschiedenen delays und reverbs kann man ja relativ einfach machen, in dem man ein preset mit den settings A und ein preset mit den settings B macht.
dann ist es auch nur ein tastendruck um von langem delay zu slapback delay zu wechseln. die on/off funktion bleibt ja fest eingestellt in der oberen tastenreihen bei der UnO software, somit kann man entsprechend eben die delays oder reverbs on/off schalten und mit den presettastern ruft man eben die gewünschten delay und reverb settings auf.
es ist halt immer nur eine frage wie man das programmiert - machbar ist letzten endes alles.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben