Grundsätzliches zum Speed

von negative_creep, 07.11.06.

  1. negative_creep

    negative_creep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.06   #1
    Ahoi,

    bin nicht mehr ganz neu, aber wie in nem anderen Thread erwähnt versuch ich mich mal etwas mehr am Lead neuerdings; ergo ists wohl im Anfängerforum noch ganz gut aufgehoben...ich dachte mir Speed und Sicherheit beim Saitenwechsel sollten eine gute Grundlage sein bevor ich mich ernsthaft an Soli versuche...also Economy/Sweep picking und Speedbuilding in diversen Quellen gewälzt und nach ersten Erfolgen stellten sich folgende Fragen:

    A-Gitarre: Sie ist eine Spanierin...mangels Geld bisher keine Anschaffung einer Stromgitarre möglich, aber geplant...gibt es (abgesehen vom schmaleren Hals) grundsätzliche Unterschiede, in anderen Worten, sind bei den spanischen generell Stolpersteine (oder sogar natürliche Grenzen) eingebaut die es bei der E-Gitarre nicht geben würden, seien es die Saiten selbst, die Saitenlage oder was auch immer?...gibt nicht viele Gitarristen in meinem Bekanntenkreis und hatte bisher keine 10 mal Western- oder E-Gitarren in der Hand als Vergleichsmöglichhkeit

    Optimale Handhaltung: Wie genau sieht die aus?...wie gesagt habe ich viel gelesen, aber nur eine vage Zeichnung aus einem einzigen Winkel war mal beigelegt...ich bin mir recht sicher, dass die Baseballschlägervariante nicht der Weg sein kann...sicherlich greift jeder etwas anders, aber eine gewisse Richtlinie inform von ein paar Bildern wäre super...hat da jemand einen Link oder kann die eigene Digicam anstrengen?

    Vielen Dank im voraus

    MfG
     
  2. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 07.11.06   #2
    Also grundsätzlich:

    Der Hals ein Western- oder E-Gitarre ist um einiges(!) schmaler, als jeder Konzertgitarrenhals. Aber grundsätzlich gibt es auf ner Konzertgitarre keine Grenzen.
    Hat eher Vorteile wenn du mit der erst übst. Dann fällt dir das Zeug auf ner E-Gitarre nachher viel leichter.

    Zur Handhaltung:
    Ich perösnlich spiel ne Mischung aus klassisch (Daumen hinter dem Hals) und Daumen oben drauf. Ersteres verwende ich eigentlich immer, wenn ich mich stur an Fingersätze halte. Vor allem für den kleinen Finger fast unumgänglich. Zweiteres verwende ich vor allem bei Bendings, um eine Gegenkraft zu haben.

    Aber du hast es schon richtig gesagt. Das macht jeder anders und eine optimale Handhaltung gibt es wohl kaum.

    Willst du Bilder, such mal bei google, da müsstest eig. einiges finden.
     
  3. negative_creep

    negative_creep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #3
    Ja, da stand ich erstmal auf dem Schlauch als ich mal schmale Hälse in der Hand hatte,nichts funktionierte wie gewohnt und es klang wie hingekackt und hingeschissen, aber ich denke nach 2-3 Monaten kriegt man das koordiniert

    Zur Handhaltung: Schon klar, dass man für verschiedene Techniken verschiedene Griffe braucht, aber mir ging es jetzt speziell um die schnellen Läufe, denn genau da hapert es am kleinen Finger...irgendwie wird das nie richtig bequem bzw genau...es ist immer mehr ein Schieben aus der Wurzel des Fingers anstatt eine unabhängige Abwärtsbewegung des Fingers...da bin ich mir eben nicht sicher, ob das an ner falschen Haltung liegt oder der Konzerthals für meine Hände (sind nicht grade Pranken) einfach nicht so optimal ist...Google half leider nicht besonders weiter...jede Menge Frontansichten aber nicht so recht wo nach ich suche...allerdings fand ich ein paar erweiterte Warmups mit denen ich mal etwas üben werde...mal schauen obs was bringt
     
  4. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 08.11.06   #4
    Gitarre höher hängen wirkt Wunder ... als Tiefschutz verwenden ist für Poser ...
     
  5. negative_creep

    negative_creep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #5
    Lieber die Fragestellung noch mal ganz lesen und dann entscheiden ob ich wirklich stehend mit dieser Gitarre spiele (und selbst wenn, hab ich noch niemanden gesehen der eine Konzertgitarre tiefer als oberes Hüftlevel hängen hatte)
     
Die Seite wird geladen...

mapping