GT-8 Soundeinstellung

von derbobby, 14.12.07.

  1. derbobby

    derbobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #1
    Hola,

    wie ich weiss, haben einige Mitglieder hier das GT-8.
    Ich schaffs immernoch nicht den gewünschten Bühnen-Sound raus zu bekommen.

    Hat's einer von euch zufällig schonmal geschafft mit dem Ding einen saftigen, brillanten Zerrsound hinzubekommen?
    Er soll direkt kommen. Und wenn ich hammer-on Riffs spiel, soll sich's nicht nach Brei anhören.
    Soll in die Richtung Engl-Röhre gehen.
    Dass es sich niemals wie n richtiger Röhrenamp anhören wird, ist mir klar...aber zumindest annähernd muss doch was machbar sein.
    Bei solos klingt das teil top... wenns aber schnell wird und man bei den tiefen seiten unterwegs ist, wirds sehr schnell ein riesen brei, obwohl kaum zerrung drinnen is.

    Würd mich freuen, wenn der eine oder andere mir evtl seine Settings posten würde. In den voreingestellten Sounds find ich leider nix womit ich arbeiten kann.


    beste grüsse
    bob
     
  2. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 14.12.07   #2
    Was für AMP und Gitarre hast du denn? Vielleicht liegt es daran. Beschreibe bitte mal dein Equipment. Zum GT-8 kann ich sagen das das schon ein wenig dauert bis man den "richtigen" Sound gefunden hat. Man muss sich einfach intensiv damit mal beschäftigen. Verwende einfach mal die Patches die drauf sind und bastel da ein wenig rum. Das wird am einfachsten sein.

    Mfg
     
  3. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.07   #3
    achso...das war ja noch was...

    also ...ich hab die PRS Tremonti SE. die klingt t sehr mumpfig.
    hab im studio damit über nen Engl Amp aufgenommen und wir mussten mehr oder weniger alle bässe rausdrehen und höhen ohne ende reinhauen. ich glaub wir haben nachträglich auch noch höhen reingenommen.

    an amps hab ich momentan

    -einen Fender Pro Junior (kleiner vollröhrenamp mit volume- und tone-regler). in den mittigen berreichen knallt er voll nei
    oder
    - einen H&K Vortex + 4x12er Box...nutz nur die Endstufe, aber es klingt nach brei
    hab versucht beide parallel zu spielen, aber das wurd dann noch undefinierter

    oder
    - einfach die PA

    den sound den ich haben will, soll sich in etwa so anhören wie hier http://www.youtube.com/watch?v=Esym7gyj66Q#GU5U2spHI_4
    is jetz leider ein sehr bläser und cleangitarre lastiges lied...aber gegen ende kommt der gitarrensound wieder in den vordegrund

    die einfachste lösung wär sicherlich neues equipment, aber dafür ist momentan absolut keine kohle da ;)

    also, wenn du damit was anfangen kannst...
     
  4. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 15.12.07   #4
    ist zwar unfair, da man da schlecht rankommt, aber der harmonic converger ist des rätsels lösung.
    ich hatte sowohl line6 equipement (pod xt live), als auch das boss gt-8. rein für aufnahme am pc oder in die pa fand ich es deutlich leichter mit dem pod nen guten/fetten sound hinzubekommen, auch wenn er deutlich komprimierter ist (aber das macht es ja auch so fett :-D). dennoch habe ich mich fürs gt-8 entschieden, da es aufgrund seiner flexibilität das gerät war, was ich für mein live setup brauchte: gt-8 --- marshall el84 --- marsahll tslc212. da waren halt viele fakroren, die den manchmal etwas fizzeligen sound des gt-8s positiv beeinflussten. habe mir dennoch später nen marshall jmp-1 geholt, den ich in den loop des gt-8s gesetzt habe. perfekt!!
    da ich nun durch zufall in einem forum, ich glaube es war gitarre und bass, auf den harmonic converger gestoßen bin, und viel dazu gelesen habe, habe ich mich entschieden über ein paar umwege auch so ein ding zu kaufen. gestern ist er angekommen (habe inzwischen mein gt-8 gegen das gt-pro ausgetausch), eingebaut und was soll ich sagen, total geil. es ist total einfach geworden, dass hinzubekommen was man sucht. ich habe mal verschiedene werkpresets benutzt, um direkt zu vergleichen wie das ding mit und ohne klingt. jedesmal, außer bei den ganz cleanen sachen, war sofort ein deutlicher sprung nach vorne zu verzeichnen. sicherlich muss man dennoch die presets optimieren, aber das muss man auhc ohne den harmonic converger.

    ich hatte in den letzten wochen des öfteren versucht mein gt-8 bzw pro zu dem sound am kopfhörerausgang zu bewegen, den mein line6 toneport liefert, denn mit dem nehme ich halt hier am pc auf. und trotz viel geschraube an verschiedenen eqs, gelang es mir nicht, am kopfhörerausgang oder line out einen ähnlichen klang zu erzeugen. beim gt-8 wirkte es immer so, als ob sich der eigentliche ton im hintergrund befindet und die zerre irgendwie darüber gelegt war, aber es klang von einander getrennt.
    und nun? mein toneport ist bei ebay, denn mit dem harmonic converger ist mein gt-pro dem toneport in nichts mehr unterlegen und im gegensatz zum toneport oder auch dem pod habe ich größtmögliche flexibilität. wenn der soundgewinn in meinem livesetup ähnlich ist, dann fliegt der jmp-1 wieder ausm rack raus.
    zudem ist das digitale fizzen auch weg. und das ist ja nun mal ein problem, dass alle modeller haben!
     
  5. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 16.12.07   #5
    hi!
    das ding klingt vielversprechend!
    kannst du hier soundsamples posten?
    wär total interessant und so würde der HC vl endlich mal den schlechten ruf als "voodoo"-gerät verlieren..
     
  6. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #6
    wußte gar nicht, dass der hc als voodoo-gerät bezeichnet wird. :-D um soundsamples werde ich mich kümmern, brauch aber dabei eure hilfe, denn da ich noch nie bilder oder mp3 gepostet habe, weiß ich nicht, ob ich die hier direkt hochladen kann oder mir erst webspace besorgen muss.

    aber mal nebenbei zum hc: hatte mir ja auch die mp3s ausm internet bezüglich des gerätes angehört und habe schon deutliche unterschiede mit und ohne gehört, aber dennoch muss ich sagen, dass das ding real bzw live zu hören noch ein ganz anderer schnack ist: deutlich besser!
    ich weiß gar nicht, ob ich der erste bin hier im forum, der so ein teil besitzt?! wenn ja dann muss ich ja hier pionierarbeit leisten! :-D

    persönlich muss ich sogar sagen, dass das fizzen für mich gar nicht so im vordergrund stand, vielmehr das gefühl bei meinen gts, dass der sound so undurchsichtig und "zweiteilig" wirkte, und das ist nun echt passé!!

    auch die tatsache, dass man nicht mehr stunden schrauben muss bevor es in etwa so wird wie es sein soll, sondern schnell zum ziel kommt, macht das teil schon interessant. da ich kein tontechniker bin, weiß ich auch nicht was das gerät eigentlich macht, ich kann mir schon vorstellen, dass das wie manche behaupten ein ausgefeilter eq ist, der genau dort arbeitet wo er soll, und vielleicht gibts ja leute, die das gehör oder die erfahrung haben, um genau das mit einem vollparametrischen mehrbandigen eq auch hinzubekommen. aber ich gehöre jedenfalls nicht dazu und ich denke viele andere auch nicht!

    für den fall das meine pionierarbeit fruchtet, wäre es ja dann interessant wie man den herrn hadley dazu bekommt, wieder nach übersee zu verschiffen. wenn wirklich ein interesse bei vielen leuten entsteht, könnte man ja bei ihm anfragen ob er sammelbestellungen aufnimmt oder sogar mit einem musikgeshäft zusammenarbeiten würde.

    also lasst mich wissen, wie ich meine mp3 zu euch bekomme und dann solls gerne losgehen.!

    gruß dirk
     
  7. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #7
    also nun mal zwei vergleiche.

    beim ersten habe ich ein werkspreset genommen und ein modell von einem overdrive davor geschaltet. als erstes hört man das ganze ohne hc und ab der mitte mit hc. habe mal bewußt hier nichts weiter zurecht getüfelt im sound, um nen direkten vergleich zu haben. der hc sitzt in der effektkette direkt hinter dem ampmodell.

    beim zweiten habe ich das preset zu gunsten des hc eingestellt, so dass das preset ohne hc etwa bassig und mumpfig klingt.

    ich habe die lineouts meines gt-pros direkt an einen eingang meiner creative audigy 2 angeschlossen, mit nero wave editor aufgenommen und aufgrund der größe in mp3 pro in 96 khz gespeichert. was mir aber noch vor dem speichern aufgefallen ist, ist dass das was ich höre wenn ich spiele weitaus mehr brillianzen hat als das aufgenommene(auch schon vor dem speichern), auch bei höherer bittiefe und samplingrate. das speichern im mp3 format macht das ganze eher noch schlechter. vielleicht hat ja jemand ne idee!!

    der erste vergleich soll eher zeigen in welchen frequenzen der hc tätig ist, beim zweiten vergleich möchte ich euch mal bitten weniger auf die frequenzanteile zu achten, sondern wie sich der sound insgesamt zusammenfügt. am ende des vergleichs schalte ich bei gehaltenem akkord den loop an und aus, da bekommt man dann eventuell ein gefühl für das fizzen was verschwindet!

    wenn jemand ne idee hat bezüglich der aufnahme, dann mal bescheid geben!! kommt eigentlich hier jemand aus meiner ecke? lübeck oder eutin?
     

    Anhänge:

  8. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #8
    werde in den nächsten tagen mal versuchen ein und dasselbe preset für den betrieb mit und ohne zu konfigurieren. so könnte man gucken wie genau der unterschied nun wirklich ist und gleichzeitig wie zeitaufwendig die vorhaben waren.!
     
  9. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #9
    so nun noch mal ein fairerer vergleich.

    gestartet habe ich wieder ohne hc, mußte aber mal wieder feststellen, dass ich ohne den gt eq keinen vernünftigen sound hinbekomme, deswegen ist der auch an. danach folgt wieder der hc, wohl gemerkt ohne eq, sondern nur mit ampregelung des gts. habe dann wieder den akkord ausklingen lassen und zwischen den presets hin und hergeschaltet, da wird dann deutlich, dass das fizzen weg ist, kurz dannach noch mal ein A angespielt und hin und hergeschaltet: fizzen und ich finde wieder der sound klingt ohne hc zweigeteilt, wenn jemand nachvollziehen kann, was ich meine! runder klingts mit dem hc.

    aber alleine die tatsachen, dass man den eq nicht nutzen muss, um anständiges hinzubekommen, machts meiner meinung nach einfacher!
     

    Anhänge:

  10. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #10
    habe nur spasseshalber mal mein line6 toneport angeschmissen und das preset 2 hands, big hair aufgerufen und auch mal aufgenommen!!! beim preset habe ich den tubescreamer ausgeschaltet und den hall verändert, sonst wäre es noch brizzeliger. effekte

    jedem seine meinung, aber ich finde es sehr komprimiert und kalt!!
     

    Anhänge:

  11. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #11
    @ derbobby,

    sorry aus deiner frage ist hier gerade ein ganz anderer thread geworden. in der regel ist das geheimnis zu nem guten sound der eq des gt-8s. ist leider etwas umständlicher als bei den anderen modellern. da reicht fürs erste schon mal nur am gemodellten amp zu drehen. beim gt-8 gehts irgendwie nur über den eq, ist jedenfalls meine arbeitsweise.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 16.12.07   #12
    Und wieso suchste dann beim GT-8 den Fehler?

    Also 1. wuerde ich mal die Tonabnehmer wechseln oder halt Klampfe verkaufen und eine kaufen, die nicht so mumpfig ist. Ich kenne das Problem mit mumpfigen Klampfen in Kombination mit dem GT-8 (meine SA-160 war vorm Pickup-Tausch auch recht dumpf) - das ist einfach nur graesslich, da das GT-8 schnell zu Aliasing neigt, wenn man an diesem sehr hoehenreiche Einstellungen benutzt...

    Was den Harmonic Converger angeht - naja... es geht auch ohne. Aber man braucht halt wirklich auch ne halbwegs anstaendige Gitarre und ne Moeglichkeit, das Signal vom GT-8 moeglichst unveraendert wiederzugeben...
     
  13. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #13
    @ bemymonkey

    an der gitarre solls nicht liegen, das ist ne musicman luke, die meines erachtens sehr anständig klingt. müßte mal versuchen den usb anschluss meines pros zu benutzen, aber wie schon gesagt, dass was ich hier höre ist deutlich besser als das, was aus den mp3s rauskommt.

    da ich aber vorher schon einige zeit das gt-8 hatte, kann ich nur sagen, dass es deutlich länger dauert, bis das so klingt, wie man sich das vorstellt. im vergleich3 ist der erste sound auch ohne harmonic converger aber mit eq, das klingt deutlich besser als das, was ich ohne eq hinbekomme, aber der "zweiteilige" sound bleibt immer noch und das habe ich in meiner ganzen gt-8 zeit nie hinbekommen. ob mein sound nun das ist, was deiner vorstellung eines guten sounds entspricht, sei mal dahingestellt, aber es ging ja eher um den charakter der veränderung mit und ohne hc.

    morgen nehme ich das pro mal mit in den proberaum, um es an meine marshall el84 zu hängen. und ich denke zumindest jetzt, das mein jmp ausm rack rauskommt.
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 16.12.07   #14
    Hmmm, ich meinte ja eigentlich die mumpfige PRS SE vom O.-Poster... nicht Deine Music-Man.
     
  15. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 16.12.07   #15
    aso, dachte es ging um meinen post, da der satz direkt nach dem hc...naja folgte.

    gruß dirk
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.12.07   #16
    Nene, ich wollte damit nur betonen, dass der HC kein Wunderheilmittel ist ;)... Man braucht halt auch ne brauchbare Grundlage was Gitarre und Beschallungssystem angeht.
     
  17. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 17.12.07   #17
    Da stimme ich natürlich zu! Ein System ist immer nur so gut wie das schwächste Glied in der Kette!
     
Die Seite wird geladen...

mapping