GT6 --->GT8 Kompatibilität

von mickygitarre, 04.01.07.

  1. mickygitarre

    mickygitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 04.01.07   #1
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem; möchte mir in nächster Zeit den Nachfolger meines GT6, den GT8 anschaffen, nur was ist mit meinem alten Sounds vom GT6? Sind die nun alle für die Katz? Ich habe sehr viel Arbeit in die Sounds meines GT6 gesteckt und herausgekommen sind ungefähr 80 Sounds, die aber auch wirklich gebraucht werden!
    (spiele in einer Coverband in NRW "Route66" Route 66 Rockband: Rock, Pop, Party, Feiern, Stimmung, Route 66)

    Hintergrund ist folgender; bisher nutzte ich nur den Cleankanal meines Amps, weil ich nicht weiß, wie die 4-Kabel-Methode funktioniert und weil ich die Kanäle nicht automatisch mit meinem GT6 schalten konnte. Mit dem GT8 soll man die Kanäle des Amps switchen können ?! Ich verstehe eigentlich nur noch Bahnhof, kann mir da jemand helfen??
    :confused:
     
  2. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 04.01.07   #2
    eine andere Frage: du spielst nen ENGL SAVAGE SE mit ner MESA 4x12" ?? GEIL!
    SEHR gutes, qualitatives und teures Equipment und du hängst nen GT-6 davor ... lol

    Nun denn, ich bin mir nicht sicher, aber ich meine deine Sounds kann man vergessen!
    ICH weiss es aber nicht genau!


    aber nen savage se im cleankanal und dann ... lol ... ich kriegs nicht ... und er geile sound der paula is auch futschi durch den digitalen kram

    ______________________________________________________________

    Abgesehen davon!

    Wenn du doch die 80 sounds behalten willst, weil sie für dich gut sind, WARUM kaufst du dir dann nen neues Board?
     
  3. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 04.01.07   #3
    Hi,
    ja du kannst mit dem GT8 2 Kanäle deines Amps wechseln. sprich du legst diese funktion meinetwegen auf den ctl schalter vom gt8 und wenn du draufdrückst wird der kanal am amp umgeschaltet. über die 4 kabel methode würd ich mich mal informiern, aber angeblich bekommt man wahnsinnig gute sounds mit super amp + gt8 in vierkabelmethode (ich spiel das teil über meine minianlage, auch ncih schlecht ;)
    die sounds kann man soweit ich weiß nicht übertragen, kann aber auch sein dass ich mich irre. und wenn du schon so viel eingestellt hast wirds ja kein problem sein :D
     
  4. mickygitarre

    mickygitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 04.01.07   #4

    ......natürlich weiß ich, dass ich einen besseren Sound hinkriege, wenn ich den GT6 einschleife, das habe ich schon angedacht, darum überlege ich, wie ich es bewerkstellige, den Sound meines GT? inklusive Kanal meines Amps mit einem Tastendruck zu ändern, 'ne Option wäre da noch ein Midi-Interface.....aber damit kenne ich mich ebenfalls nicht aus.....
    ..
    übrigens sind die Sounds gar nicht mal so schlecht, die Authenzitität meiner Sounds ist hier im Kreis schon fast legendär, und dies sage ich ohne rot zu werden...ich setzte bei einigen Stücken bis zu vier Sounds ein, allerdings könnten die Zerrsounds etwas direkter klingen, das stimmt..

    ...wenn ich nur zwei Kanäle mit dem GT8 umschalten, dann ist das zu wenig!
     
  5. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 04.01.07   #5
    Das is der Schönheitsfehler (neben fehlen des usb anschlusses) beim gt8. wenn du 4 kanäle wechseln willst, brauchst da gt pro und das ist ne ganze ecke teurer, ausserdem brauchst dann auch ein midiinterface, da es das gt pro soweit ich weiß nur als 19" rackversion gibt. wenn dein amp allerdings midifähig ist, würde sich so ne midileiste sowieso lohnen (Behringer FCB1010 zb)
    mfg julz
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 04.01.07   #6
    hol dir n midiinterface von engl und dann schalte die kanäle von deinem Engl mit dem GT6.

    hat halt den vorteil dass du die sounds beim GT6 behalten kannst und nur das midiinterface beim engl anstöpseln musst. wirst doch sicher nen laden in der nähe haben wo die dir das erklären können bzw. die machen das bestimmt auch mit der kabelei usw gegen nen geringen obulus. einfach mal fragen...
    ist jedenfalls günstiger als n gt8 zu kaufen (das gt6 bekommste eh nur noch mit verlust wech) um dann zu merken, dass für deine zwecke das gt6 plus midiinterface die bessere, günstigere und zeitsparendere methode ist.

    von der 4 kabel-methode her funzt das so

    git----GT6 In---GT6 send---EnglIn---EnglSend---GT6 Return---GT6 out---EnglReturn

    somit kannst du die preampsounds vom GT6 UND vom Engl nutzen, je nachdem wie es halt programmiert wird. d.h. du hast pro sound auch noch die wahlmöglichkeit womits jetzt besser klingt.

    und n midiinterface kostet dich (hier im flohmarkt von Edin_van_Halen z.B. 100 euro) neu im laden grad mal schlappe 199, plus einbau und erklärung vielleicht 250....
    immer noch besser als n GT8 für knappe 400 zu kaufen obwohl du´s nicht brauchst...

    viel spass dabei!
     
  7. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 05.01.07   #7
    pat.lane hat in diesem Falle einfach Recht!!!
     
  8. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 05.01.07   #8
    Man muss nur drauf achten, dass man ordentliche Kabel nimmt und dann gehört wieder viel Feingefühl bei Einstellen dazu...
    Sonst hat man böses Rauschen oder Lautstärkeprobleme ^^
    Ich hab am Anfang auch versucht, die Vorstufe meises Amps, wie pat.lane es beschrieben hat, ins GT8 Einzuschleifen, aber das war mir irgendwann zu mühselig, und dann hab ich mir nen kabel zur Kanalumschaltung gelötet^^

    Ist aber nen Versuch auf jeden Fall wert ;)

    Die Sounds vom GT6 kann man, soweit ich weiss, nicht aufs GT8 wegen der Kompatibilität übertragen...

    Naja, aber vielleicht funktioniert bei dir ja das Einschleifen ;)
     
  9. mickygitarre

    mickygitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 05.01.07   #9
    Danke Pat.Lane.....Mensch, wenn das hinhaut, dann habe ich eigentlich das, was ich immer wollte und das mit nicht mal so viel Kosten. Ich hatte gehofft, daß das geht. Eine Frage habe ich dennoch, wie nutze ich wahlweise den Preamp des Engl Amps oder den des GT6?

    Hat das was mit der Effektkette zu tun, wo man entscheiden kann, an welcher Stelle der EQ, Compressor oder Hall kommt?
     
  10. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 05.01.07   #10
    nein.. du kannst den Preamp des Engls wahlweise dazuschalten..
    Wie nen Loop Effekt halt ;)
     
  11. mickygitarre

    mickygitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.01.07   #11
    ...tut mir leid, das verstehe ich nicht; wenn ich das nicht geht, wozu brauche ich dann die Vierkabeltechnik? Den Preamp des GT6 kann ich auch wahlweise dazuschalten, wenn ich das GT6 einschleife und den Kanal meines Amps per Midisteuerung auf Clean umschalten kann......:confused:
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 06.01.07   #12
    dein engl funktioniert im GT6 quasi wie ein bodentreter, ist er an kommt das signal vom engl, ist diese funktion ausgeschaltet greift die preampeinstellung vom GT6.

    das schöne hierbei ist natürlich, dass du pro preset bestimmen kannst ob die loopfunktion an (sprich englsound) oder aus (GT6-Sound) ist. der unterschied zum einschleifen ist hierbei, dass der GT6 sound unverfälscht in die endftufe geht, während er eingeschliffen noch von der vorstufe deines engl beeinflusst wird.

    im übrigen kannst du beim GT6 ja die effektkette frei wählbar belegen, das heisst du kannst vor den zerrsound (also vor deinen engl) noch wah, EQ, zerrpedal-models, etc. legen, kannst diese effekte auch dahinterschalten... ganz wies beliebt.
    zu deutsch, genauso als wenn du n ganzes effektboard vor dir hättest. genau das macht diese kombination so unglaublich vielseitig
     
  13. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 07.01.07   #13
    genau....!

    da war wohl jemand schneller ;):D
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.01.07   #14
    Und bei nem hohen FX Send Pegel hat man wenn das GT-6 im Loop haengt natuerlich einen viel hoeheren Zerrgrad am GT-6, falls man da die Zerren benutzt...
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.01.07   #15
    Und bei nem hohen FX Send Pegel hat man wenn das GT-6 im Loop haengt natuerlich einen viel hoeheren Zerrgrad am GT-6, falls man da die Zerren benutzt...
     
  16. kerngehirn

    kerngehirn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Altrip
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #16
    Ich kann zwar nicht helfen, tut mir leid. aber vielleicht kann mir jemand helfen. Ihr scheint ne Menge Ahnung von den Dingern zu haben. ICha habe nen eigenen Thread eröfnet. Hat aber nich so eingeschlagen. Wär cool wenn einer von euch mir bei meinem GT-8 - Sound - Problem helfen könnet.

    Boss GT-8 + Fender Hot Rod Deluxe - Thread

    Vielen Dank
     
  17. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 08.01.07   #17
    hmm eigentlich wurde in dem Thread doch alles gesagt !?
    einfach erst mal im Preamp den Bass rausdrehen, oder sonst im Global EQ.. ;)

    ansonsten würd ich dir raten, einfach nen bisschen mit den Effekten rumzuprobieren...
    Überprüf mal, wie weit der LEVEL Regler hinten am Gerät aufgedreht ist. Bei zu hoher einstellen kann es zu Clipping beim Amp kommen^^
    ... nimm dir mal Kopfhörer und schliess diese ans GT8 an. Ist dann der Sound immer noch "so weit weg"?
    Aber wie gesagt... eine gewissen Grundsound hat jedes Gerät an sich... ;)

    gruß
    peer
     
  18. mickygitarre

    mickygitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 08.01.07   #18
    ....tja. erst einmal vielen Dank an alle die gepostet haben, werde mir erst einmal einen Midi-Switcher von Engl kaufen, kann evt. einen Z7 bekommen, der müsste funktionieren...:great:
     
  19. mickygitarre

    mickygitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 21.02.07   #19
    Habe mir vor ein paar Wochen ein gebrauchtes Midi-Interface von Engl (Z7) gekauft. Das lag erst ein mal paar Wochen herum, weil ich keine Zeit hatte es anzuschliessen. (...oder hatte ich Angst, daß dieses Vorhaben scheitern könnte) Am Dienstag war es soweit; "erst einmal schauen, ob man mit dem GT6 die Kanäle meines Savage schalten kann", dachte ich so für mich. Das Zeug mit der Vierkabelmethode war mir erst einmal zu suspekt.

    Ich schloß also zunächst alles an und studierte die Gebrauchsanweisung des Savage/Z7/GT6, welche Kanäle oder was kann man per Midi schalten, usw.

    Im Grunde genommen war es ganz einfach;

    1. den Z7 habe ich mit Hilfe der weissen Kodier-Schiebeschalter auf Omni-Mode geschoben
    2. das Z7 wird durch das Interface-Kabel vom Savage mit Strom versorgt
    3. das Midi-Kabel wird vom GT6 Midi-Out mit dem Z7 Interface Midi-In verbunden

    Dann ging es los! Ich fing an meinen ersten Sound zu erstellen. Danach brauchte ich nur noch die Soundeinstellung meines Savage am Z7 zu speichern. Dazu drückt man für 2 Sekunden die Write/Edit- Taste, ein rotes Lämpchen blinkt zur Bestätigung kurz auf und das war's!

    Das mit der Vierkabelmethode hatte ich nach Euren Ausführungen nur bedingt verstanden; aber es mußte ja möglich sein.
    Wie ist es möglich entscheiden zu können, wann ich den Sound des Savage oder den Sound der Preampeinstellungen des GT6 nehmen kann? Das war für mich die entscheidene Frage.

    Nachdem ich alles nach Eurer Vorgabe verkabelt hatte, gab es beim anschlagen der Seiten zunächst nur ein abgehacktes Signal/verzerrtes Signal. Ich drehte den Level-Regler des GT6 (Rückseite) etwas zurück und heraus kam schon mal ein vernünftiges Signal.
    Dann stellte ich mich der letzten und entscheidenen Frage, wie schaffe ich es, wahlweise den Preampsound meines GT6 oder den Zerrsound meines Savage einzustellen?

    Ich entdeckte bei meinem GT6, daß es unter der Overdrive/Distortion-Sektion eine Custom/External Einstellung gibt. Ich stellte den Regler auf External und siehe da, ich hatte den Savage-Zerrsound.

    Da ich die Sektion Overdrive/Distortion in der Effektkette beliebig einbauen kann, kann ich nun den Sound des Savage beispielsweise am Anfang der Effektkette setzten und anschliessend noch einen Hall/Delay oder Choruseffekt. Wenn ich den Savagesound nicht will, dann benutze ich External einfach nicht. Ich kann nur sagen; es hat sich gelohnt. Vielen Dank noch einmal für Eure Mithilfe!!
     
  20. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 21.02.07   #20
    Also zu deinen Sounds kann ich was sagen. Ich hab selber das Boss GT-8 du könntest von deinem GT-6 Midi über die Midi Kabel direkt auf das Boss GT-8 laden. Ich habe noch Softwaren da wo man das auch auf den Computer speichern kann und dann über ein Midi-Interface laden kann. Es gibt eigentlich mehrere möglichkeiten deine Sounds zu retten.

    Mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping