Günstige Edelbässe bei eBay?

von Dixie, 02.06.08.

  1. Dixie

    Dixie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Kirchheim unter Teck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #1
    Hallo,

    mein erster Bass, den ich vor ein paar Jahren gekauft habe, ist ein aktiver Yamaha TRB 4-II, mit dem ich sehr zufrieden bin, vor allem, was die Bespielbarkeit anbelangt. Nur zum Slappen liegen mir die Saiten zu eng beieinander. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem 5-Saiter, der allerdings nicht zu schwer sein und für eher kleine Hände geeignet sein sollte. Bei eBay werden ständig Bässe angeboten (z.B. HK, Ace Pro - Marken, die ich nicht kenne) und als hochwertige Instrumente angepriesen, die dann meistens zwischen knapp 200 und 280 Euro weggehen. Es sind allerdings auch Messe-Bässe dabei - also keine ganz neuen. Ein Beispiel: http://stores.ebay.de/Weller-Guitars-Germany_E-B-a-s-s-e_W0QQcolZ4QQdirZ1QQfsubZ8QQftidZ2QQtZkm

    Spielt jemand so einen Bass und kann zur Qualität etwas sagen?
     
  2. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 02.06.08   #2
    Wenn man sich die Bewertungen durchliest, würd ich eher von abraten. Für gute Instrumente muss man meist einen angemessenen Preis zahlen. Bei Günstigen sollte man vorher anspielen.
     
  3. mins

    mins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    26.09.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 02.06.08   #3
    Weller kenne ich nicht, bei HK, auch als HeKe-Vertrieb bekannt, habe ich mir mal einen Messe-Bass gekauft, aber wieder zurück geschickt. Der Bass war an sich nicht schlecht; fetter Sound, geiles Aussehen, Verarbeitung für den Preis vermutlich sogar überdurchschnittlich gut, aber der Vater meiner Freundin hat's schon gut zusammen gefasst: "Irgendwas stört da." - Wir wussten nicht was und wieso, aber irgendwie hatte mein ein komisches Gefühl dabei. Also ging der Bass wieder zurück - obwohl er eben an sich ziemlich gut war (Sound und vor allem auch Design haben mich wirklich schon fast zum Behalten überzeugt!). Vielleicht war's aus dem Grund, weil man zu wenig Transparenz hatte; ich wusste nicht, wo der Bass gebaut wurde, was das für einer ist, na ja, man wusste eben nicht, was man da hat.
    Über den HeKe-Vertrieb scheiden sich eh die Geister, kannst mal bei Google suchen. Manche finden's gut, andere nicht. Aber ich denke, der Vertrieb schreibt das auch schon ganz gut mit "Bitte nicht unsere günstigen Instrumente mit Edelinstrumenten vergleichen" (oder so).

    Ich würde dir vermutlich eher raten, eine Ibanez oder Cort (die für viele große Hersteller bauen) zu kaufen, da weiß man wenigstens, was man hat.
     
  4. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Wie oft haben wir diese Themen eigentlich noch? Ebay Bässe
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 02.06.08   #5
    gähn - ja wird echt langweilig

    @Dixie: wenn ein schrottiger ebay-Händler einen Bass für 200 Euro als "Edelbass" bezeichnet (und du womöglich auch noch darauf hereinfällst):
    was um aller Welt haben dann die Warwick-, WAL-, Alembic-, Sandberg-, Ritter-, usw.usw.-Besitzer für Bässe?
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 02.06.08   #6
    Hallöli,

    günstig und edel schließt sich eigentlich aus - zumindest bei Neuware.
    Auch bei ebay wird nichts verschenkt.

    Ich hatte eine HK-Tele. Die war ihr Geld (69 Euro) wert - aber viel mehr auch nicht.
    Schnäppchen kann man bei ebay eh nur mit sehr viel Glück noch machen - oder man ist einer der wenigen Kenner einer bestimmten eher unbekannten Marke.

    Gruß
    Andreas
     
  7. Dixie

    Dixie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Kirchheim unter Teck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #7
    Der Link funktioniert nicht...

    Ich hab mal bei eBay einen Johnson Aktiv-Bass für, glaub ich, 129,- Euro gekauft. Sieht klasse aus, ist schön leicht, auch der Sound gefällt mir gut, aber die Bespielbarkeit ist ganz mies. Wollte jetzt halt mal ein paar Meinungen in Bezug auf die ca. doppelt so teuren "Edelbässe", die bei eBay angeboten werden.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Hallo Dixie,

    meine HK Telecaster hat einen Body aus Linde, aufgeleimte furnierte Decke, Binding oben, Maple Hals mit Rosewood Griffbrett und kostete 69 Euro inkl. Versand.
    Mein Fender Aerodyne P-Bass Special hat einen Body aus Linde, aufgeleimte furnierte Decke, Binding oben, Maple Hals mit Rosewood Griffbrett und kostete 729 Euro inkl. Versand.
    Fällt Dir was auf? ;)

    Trotzdem finde ich den 10 fachen Preis gerechtfertigt! :eek:
    Daten und Holzsorten sagen gar nichts.

    Da kein Hersteller oder Verkäufer was verschenkt oder den Sten der Weisen gefunden hat gilt: Was in die Optik gesteckt wird, fehlt oft (nicht immer) an "inneren Werten".

    Gruß
    Andreas
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.06.08   #9
    Wie schon angedeutet, you get, what you paid for.

    Gruesse, Pablo
     
  10. hcap52

    hcap52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #10
    Na ja, ich hatte mal einen Spade P-Bass für 115.-- Euro (jetzt noch 99.--) Ich konnte ihn mit einem Fender Mex direkt vergleichen, gleicher Amp. gleiche Musik. Alles was mir aufgefallen ist, ist ein ganz, ganz wenig mehr Druck des mexikaners .Kaum der Rede wert. Sag mir doch bitte was in aller Welt eine solche Preisdifferenz gerechtfertigt ! Es muss wohl am Kopfplattenaufkleber liegen.

    Gruss
     
  11. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 03.06.08   #11
    Es ist nicht der Aufkleber, ist die Hardware, Tonabnehmer, selbst wenn es ansich die "gleichen" Hölzer sind, gibt es auch da einiges an Unterschiede! Manchen fällt sowas auf, anderen nicht...
     
  12. hcap52

    hcap52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #12
    Sooo schlechte Ohren , dass ich bei einem direkten Vergleich keinen Unterschied feststellen könnte habe ich auch nicht. Ich bleib dabei: Hardware hin, Tonhölzer her, der Unterschied ist minim und die Preisdifferenz ist nie und nimmer gerechtfertigt.
    Wäre mal interessant festzustellen, welches Resultet bei einem Blindtest rauskommen würde.
     
  13. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 03.06.08   #13
    Erstmal: Klar sind das alles Bässe. Ähnliches Holz, ähnlicher Look.

    Klar ist für mich: Bei absoluten Billig- Bässen ist die Gewinnspanne kleiner als bei bekannten Marken, die noch Zusatzkosten für Marketing, Buchhaltung, Qualitätssicherung etc. aufwenden.

    Es gibt dennoch himmelweite Unterschiede zwischen Spade und Fender Mex, ob man deshalb einen Fender Mex oder einen Marleaux oder einen Harley Benton spielt, bleibt einem selbst überlassen. Man wird dadurch auf jeden Fall kein besserer oder schlechterer Musiker.
     
  14. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.06.08   #14
    Was rechtfertig den Preis eines Gegenstands? Die Bereitschaft eines Käufers diesen zu bezahlen.

    Um diese Bereitschaft vor allem bei Einsteigern herzustellen verwenden einige in diesem Thread genannte Anbieter Bezeichnungen wie Edelbass, hochwertig u.ä.. Andere Anbieter nennen das Kind beim Namen und geben einem Einsteigerinstrument eine Wertung von 2 von 5 Punkten (siehe Musik-Service). Ersteres ist unseriös, letzteres in Ordnung.

    Es geht nicht darum, ob ein Billigbass nicht auch gut (was immer das heißen mag) klingen kann und jemanden damit glücklich ist. Sicherlich kann ein solcher Bass auch gut klingen, aber genügend Leute haben mit diesen eBay-Gurken bereits schlechte Erfahrungen gemacht. Manche rüsten das Ding für etliche 100,- EUR auf und sind dann zufrieden (oder auch nicht). Dann hätt ich mir für den ,,ganz wenig mehr Druck'', den ich vermisse und versuche mit besseren Pickups auszugleichen vielleicht auch 'nen Squier holen können.

    BTW, gerade der Spade stammt nunmal auch von einem seriösen Anbieter, dem ich ein gewisses Vertrauen gegenüber habe. Dieses Vertrauen habe ich bei ,,eBay-Edelbassanbietern'' grundsätzlich nicht. Wenn du aus irgendwelchen Gründen kein Risiko siehst, kein Problem, kauf den Kram und sieh, ob du damit glücklich wirst. Ich gehe das Risiko nicht ein.

    Bei mir liegt die Grenze bei ca. 800-900 EUR (allerdings gebraucht) über der ich keinen Mehrwert mehr sehe. Ich persönlich verzichte gerne auf edle Holzdecken, irgendwelche (für mich) fragwürdige ,,Verbesserungen'' gegenüber den klassischen Designs oder auf den Anspruch, dass mir ein Instrument ,,auf den Leib'' geschneidert sein muss, damit ich damit Musik machen kann.

    Jeder zieht seine Grenzen und verteidigt das was er hat oder was er sich leisten kann. Das ist ok, aber man sollte auch damit leben können, wenn andere es anders sehen.

    Gruesse, Pablo
     
  15. hcap52

    hcap52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #15
    wow, welch ein Statement, super !
    gruss
    hcap
     
  16. hcap52

    hcap52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #16
    Einen kleinen Unterschied mag ich noch schlucken, um einen himmelweiten festzustellen zu können, muss ich wohl zuerst noch meinen Ohrenarzt besuchen.

    hcap52

    Einen kleinen Unterschied kann ich noch schlucken. Um einen himmelweiten feststellen zu können, werde ich demnächst meinen Ohrenarzt konsultieren.

    Gruss
    hcap52
     
  17. de long

    de long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.064
    Erstellt: 03.06.08   #17
    Und selbst wenn der Klangliche Unterschied zwischen 100€-Ebay- und 600€-Fender-Bass nicht erheblich sein sollte (was wohl in der wenigsten Fällen zutrifft), so finden sich doch erhebliche Unterschiede in Verarbeitung, Bespielbarkeit und Lebensdauer.

    Es bringt mich als Spieler nicht weiter wenn ich nen Bass hab, der einigermaßen klingt, aber ich mir jedesmal beim Greifen die Finger brech (übertrieben ausgedrückt).
    Außerdem gilt beim Instrumentenkauf sowiso: Wer billig kauft, kauft doppelt.
    Ich persönlich kauf mir lieber einen teureren Bass und hab lange meinen Spaß dran, anstatt was Billiges zu kaufen, keinen Spaß dran zu haben und nach kurzer Zeit das nächste Billige zu kaufen und das Spiel von Vorne zu staten.

    @hcap52: Ein Post hätte es doch auch getan, oder? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping