Günstige Monitore für Rock und Metal - 20qm²

von Shtil, 05.04.17.

  1. Shtil

    Shtil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.14
    Zuletzt hier:
    12.04.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    484
    Erstellt: 05.04.17   #1
    Hey zusammen,

    aktuell stehe ich vor einer schwierigen Frage. Es ist so, dass ich bisher immer alles über meine DT 770 Pros abgehört habe - das sollte sich nun ändern. Aus diesem Grunde suche ich aktuell günstige Studio-Monitore (400€ Paar max) die mir diese Aufgabe erleichtern.

    Könnt Ihr mir hierbei was empfehlen? Ich muss sagen, dass die JBL 305er sehr gut aussehen - aber da ich einen Raum mit knapp 20qm² habe, denke ich, dass das nicht ausreichen wird. Habt Ihr hierzu Erfahrungen oder Tipps?

    Als Audio-Interface benutze ich das Scarlett 2i4. Dieses hat für die Monitore kein XLR. Wäre hier ein Adapter dann sinnvoll oder erhalte ich dadurch nur einen Qualitätsverlust? Welche Kabel könnt ihr mir ansonsten empfehlen?

    Zumal habe ich das Problem, dass ich recht nah an der Wand sitze - ich weiß nicht, ob die JBLS dann geeignet wären, da die Bassreflexöffnung hinten ist.

    Ich bin über jede Hilfe dankbar!

    Grüße,
    Shtil
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 05.04.17   #2
    Zu leise? Oder was sind die Bedenken?

    Das ist egal.

    Die JBL Haben symmetrische Eingänge. Du brauchst also ein Adapterkabel Cinch - Klinke. Qualitätsverlust eher keiner.......
     
  3. Shtil

    Shtil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.14
    Zuletzt hier:
    12.04.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    484
    Erstellt: 05.04.17   #3
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 05.04.17   #4
  5. Shtil

    Shtil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.14
    Zuletzt hier:
    12.04.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    484
    Erstellt: 05.04.17   #5
    Ach, verdammt!
    Ja, genau die meinte ich.. hatte im Eifer des Gefechts die falschen kopiert.

    Also denkst Du, dass so alles ohne Probleme läuft?
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 05.04.17   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 05.04.17   #7
    Hallo,
    das 2i4 hat vier Cinch (unbalanced) aber auch zwei TRS-Ausgänge (balanced). Die Cordialkabel XLR-TRS gingen, aber auch TRS-TRS. Beide möglich.;)
    Und die 305 haben schon ordentlich Wumms. Bitte bedenke: Du sitzt vermutlich nicht am anderen Ende des Zimmers, wenn Du die Monitore nutzt, sondern vermutlich max. ca. 2-3 Meter entfernt. Und da wirst Du lässig 80dB auf die Ohren bekommen.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 05.04.17   #8
    Irrelevant, da du ja nicht den ganzen Raum beschallen willst sondern nur die Hörposition, sprich den Platz ~1 m vor den Lautsprechern, wo du dich im Homestudio beim Abhören befindest.
    Abgesehen davon sind die JBL LSR305 und LSR308 in ihrem Preisbereich derzeit tatsächlich die besten Studiomonitore die ich kenne, und vor allem die ersten Monitore die man empfehlen kann - billigeres gibt es, kann ich aber nicht empfehlen.
    Bessere Monitore gibt es auch (viele), aber die sind teurer.

    Ein Adapter alleine wäre sinnlos, der macht das Signal ja nicht symmetrisch. Eine DI-Box könnte das Signal symmetrieren, allerdings ist das nicht notwendig, du verwendest dann halt einfach unsymmetrische Kabel. Bei kurzen Kabelwegen sollte das kein Problem darstellen.

    EDIT: Ich seh gerade, das 2i4 hat eh symmetrische Ausgänge, halt in Form von TRS-Klinke.
    Dann brauchst du einfach nur zwei Kabel von TRS-Klinke male auf XLR male - oder auch einfach nur zwei TRS-Klinke auf TRS-Klinke Kabel.

    Dieser Mythos wird sich auch nie auslöschen lassen....
    Es ist EGAL wo die Bassreflexöffnung liegt - solange sie nicht luftdicht zugestopft wird. Es ist für die Funktion des Helmholtz-Resonators (nichts anderes stellt eine Bassreflexbox dar) ausreichend, wenn der Lautsprecher einige Zentimeter von der nächsten Wand entfernt steht. 2 bis 3 cm reichen hier schon, und so viel Platz brauchst du ohnehin um die Strom- und Audiokabel einzustecken.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 05.04.17   #9
    Stimmt. Also symmetrische Kabel und das passt. Klicke oder Klicke - XLR ist dabei egal......
     
Die Seite wird geladen...

mapping